Saisonvorbereitung und Serie beleuchtet

Zwei Neuzugänge sollen das Team bereichern

31. Juli 2021, 08:06 Uhr

Cheftrainer Daniel Chust (links) und Co-Trainer Marco Behling

Am 29. August beginnt die Saison 2021/22 für die Fußballer im Sportkreis Höxter. FubaNews beleuchtet daher die Vorbereitung der Vereine und die Meinungen zu Zielen und Transfers von den Verantwortlichen. Heute schauen wir auf den VfL Eversen.

Neuer Kunstrasenplatz

In der Kreisliga B Nord gibt es beim VfL Eversen die gravierendste Änderung in der Infrastruktur. Fuhr man in früheren Zeiten traditionell ungern dorthin und musste auf dem befürchteten Aschenplatz agieren, ist nun ein Top Kunstrasenplatz im Besitz des Vereins für Leibesübungen.

Neuer Co-Trainer unterstützt

Auf selbigen Schmuckstück lässt Trainer Daniel Chust seine Jungs seit dem 17. Juli viermal die Woche schwitzen. Der 40-jährige Cheftrainer, der jetzt von Co-Trainer Marco Behling unterstützt wird, sieht darin auch erst mal eine große Umstellung für seine Truppe. „Wir müssen uns so schnell wie möglich an den neuen Kunstrasen gewöhnen. Die Mannschaft muss jetzt spielerisch überzeugen“, beschreibt Chust.

Unter die ersten Sechs

In Sachen Ziele für die Spielzeit 2021/22 ist der Cheftrainer etwas vorsichtig und will nicht zu viel Druck aufbauen. „Mein Ziel ist es, mit der Mannschaft unter die ersten sechs zu kommen“, so die Formulierung des Trainers, der in seine sechste Serie beim VfL Eversen gehen wird.

Drei Teams zählen zu den Favoriten

Zu den Favoriten zählt Chust drei Teams, die es ganz nach oben schaffen könnten. „Als Meisterschaftsfavoriten kommen für mich Erkeln/Hembsen, Fürstenau/Bödexen und Drenke infrage“, ist Chust von diesen drei Mannschaften besonders überzeugt.

Zwei Neue - Keine Abgänge

Abgänge haben sie beim VfL Eversen nicht. Freuen sich aber auch zwei Neuverpflichtungen. „Als Neuzugänge können wir Noah Freitag und Benny Kohl begrüßen. Abgänge haben wir keine zu verzeichnen“, berichtet Chust und führt weiter aus. „Benny kommt von der Spvg Rolfzen/ Sommersell/Entrut. Noah ist 18 Jahre jung und kommt vom SV Steinheim.“

Eversen muss man im Auge haben

Der VfL Eversen war in der letzten kurzen Corona Saison ganz vorne dabei und lauerte hinter Erkeln/Hembsen. Auch in dieser Saison dürfte die Chust-Elf vorne dabei sein. Es muss natürlich alles passen, schwerwiegende Verletzungen könnten hier einen Strich durch die Rechnung machen. Aber der VfL war und ist immer unangenehm zu bespielen und dürfte sich in der Top Five wiederfinden. Wie sagte doch Trainer Chust zum Saisonziel – unter die ersten sechs – das lässt ja Raum für Interpretation. Eversen muss man auf dem Zettel haben.

Kommentieren