Kollerbeck weiter Furios

Beim Ausgleich halbe Mannschaft im Tiefschlaf

18. Oktober 2020, 20:03 Uhr

Bei den Damen ist der SV Kollerbeck in der Bezirksliga weiter mit weißer Weste unterwegs. In dieser Liga hatte Boffzen heute spielfrei. In der Landesliga sicherten sich Phönix Höxter und der SV Ottbergen-Bruchhausen jeweils einen Zähler in der Fremde. In der Regionalliga geht das Warten auf den ersten Punkt für den SV Bökendorf unvermindert weiter. 

Regionalliga: Sportfreunde Siegen - SV Bökendorf 3:1 (1:0)

Mit einer 1:3-Niederlage hat Bökendorf auch das fünfte Saisonspiel verloren und somit einen klassischen Fehlstart hingelegt. Die Beobachter waren sich einig, dass der SVB als Außenseiter in das Spiel gegangen war, weshalb der Ausgang niemanden verwunderte.

Der Spfr. ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen. Gegen Bökendorf verbuchte man bereits den vierten Saisonsieg. 

Nach fünf Spieltagen ist der SVB das Schlusslicht der Frauen-Regionalliga West. Der SVB kam in den letzten fünf Spielen nicht in Fahrt und steckte in dieser Zeit fünf Niederlagen ein und entschied kein einziges Match für sich. Dagegen reitet Siegen derzeit auf einer Welle des Erfolges. Vier Siege und ein Remis heißt hier die jüngste Bilanz.


Sarah Mönnekes, Offensivspielerin der Bökendorfer gab zu Protokoll. "In der ersten Halbzeit haben wir anfangs gut angefangen, das Spiel breit gehalten, sodass die ersten Minuten ausgeglichen verliefen. In der 32 Minute hatten wir einen Eckball, wo wir im Anschluss einen Kontertreffer erhielten - 1:0 Siegen. In der 40 Minute hatte wir eine gute Möglichkeit zum Ausgleich. Mönnekes lief die Linie entlang, legte auf Rombach ab, die jedoch leider den Ball nicht richtig getroffen hatte. In der zweiten Halbzeit hatten wir wieder einen Eckball, wodurch wir uns wieder einen Konter einfingen - 49 Minute 2:0 Siegen. Große Chancen wurden sich seitens Bökendorf nicht erspielt. Nach Standards/ Eckbällen kam etwas Gefahr auf. In der 64 Minute fiel das 3:0 für Siegen. In der 78 Minute fiel nach einer Ecke das 3:1 durch ein Eigentor."

Landesliga: TuS Sennelager - Phönix 95 Höxter 1:1 (0:1)

In der Begegnung TuS Sennelager gegen Phönix 95 Höxter trennten sich die beiden Kontrahenten mit einem 1:1-Unentschieden. 

Nach fünf gespielten Runden gehen bereits zehn Punkte auf das Konto von Sennelager und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Die Angriffsreihe der Schwarz-Gelben lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 20 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Drei Siege, ein Remis und eine Niederlage tragen zur Momentaufnahme des Gastgebers bei. Der TuS baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Phönix bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz acht. Zwei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen haben die Höxteraner derzeit auf dem Konto.


Phönix Coach Müller erklärte. "Spielen 1:1 in Sennelager. Gehen nach 20 Minuten durch Katha Bödeker in Führung und haben danach noch durch Caro Berdin die Chance zum 0:2. In der zweiten Halbzeit bekommen wir nach einem Standard den Ausgleich. Unterm Strich ein gerechtes Unentschieden."

Landesliga: SV Thülen - SV Ottbergen-Bruchhausen 2:2 (0:0)

Der SV Thülen und der SV Ottbergen-Bruchhausen teilten sich an diesem Spieltag die Punkte. Das Match endete mit einem 2:2.

Mit acht Zählern aus fünf Spielen steht der SVT momentan im Mittelfeld der Tabelle. Zwei Siege, zwei Remis und eine Niederlage tragen zur Momentaufnahme der Grün-Weißen bei. Die Thülener bauen die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Die Ottberger bleiben mit diesem Remis weiterhin auf Platz vier. Mit beeindruckenden 21 Treffern stellen die Blau-Schwarzen den besten Angriff der Landesliga Staffel 1. Der Gast verbuchte insgesamt drei Siege, ein Remis und eine Niederlage.


Manuel Bohnert Trainer des SV O-B berichtete. "Unterm Strich geht das Unentschieden in Ordnung. Wir geraten durch einen unberechtigten Elfmeter in Rückstand, das Foul war vor dem Strafraum. Danach kommen wir sehr gut zurück. Durch einen direkt verwandelten Freistoß durch Julia Oebbeke fällt der Ausgleich. Eine sehr schön herausgespielte Kombination über Melina Menneke und Pia Wiedenbruch kann Jenny Hampel zur 2:1 Führung vollenden. Leider bekommen wir kurze Zeit später den Ausgleich zum 2:2, weil die halbe Mannschaft im Tiefschlaf war. Beide Mannschaften hatten noch gute Möglichkeiten zum Torerfolg. Zwei Großchancen von Thülen konnte unsere Torhüterin Carolin Böttcher überragend entschärfen."

Bezirksliga: SV Kollerbeck - TuS Lipperode 2:1 (1:1)

Mit einem knappen 2:1 endete das Match zwischen SV Kollerbeck und dem TuS Lipperode an diesem fünften Spieltag. 

SV Kollerbeck ist der Platz ganz vorne aktuell nicht zu nehmen. Gegen den TuS verbuchte man bereits den fünften Saisonsieg. 

Der TuS Lipperode muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Die Bedeutung der Tabelle zum gegenwärtigen Saisonzeitpunkt ist noch gering: Dennoch ist es für die Lipperoder wenig erfreulich, dass man im Klassement nach der Niederlage nur noch auf dem elften Rang steht. 


Rapahel Föst vom SVK erläuterte. "Wir gewinnen unterem Strich auch verdient mit 2:1. Beide Tore erzielte Marie Brisgies. Mit der gezeigten Leistung können wir allerdings nicht zufrieden sein. Wir hatten weder Genauigkeit in unserm Kurzpassspiel noch Effektivität im Abschluss. Daher war es auch ein enge Angelegenheit. Aber wie es so schön heißt, morgen fragt keiner mehr danach."

Kommentieren