C2: TuS hat den Titel

"Danke an meine Truppe für eine grandiose Saison"

30. Mai 2022, 12:07 Uhr

Lüchtringen II ist Meister und künftiger B-Ligist

Der TuS Lüchtringen II gewinnt seine Partie in Stahle und ist damit Meister und Aufsteiger dieser Staffel. Lüchtringen bekommt am letzten Spieltag die Punkte kampflos gegen Nethe A-B-O II, da diese nicht antreten und damit kann der SV Albaxen II den TuS nicht mehr vom Platz an der Sonne verdrängen. 

SV Germania Bredenborn II – SV FüBö II / Bremerberg,2:0 (1:0)

Durch ein 2:0 holte sich die Reserve von SV Germania Bredenborn in der Partie gegen SV FüBö II / Bremerberg drei Punkte. SV Germania Bredenborn II erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Das Hinspiel auf dem Platz von SV FüBö II / Bremerberg war mit einem 3:2-Sieg zugunsten von SV Germania Bredenborn II geendet.

SV Germania Bredenborn II ging durch Sören Potthast in der 15. Minute in Führung. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Stefan Krome sorgen, dem Jens Wulhorst das Vertrauen schenkte (40.). Christian Quest schickte Timo Dettmar aufs Feld. Rene Neubauer blieb in der Kabine. SV Germania Bredenborn II hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Krome beförderte das Leder zum 2:0 der Gastgeber über die Linie (50.). In den 90 Minuten war SV Germania Bredenborn II im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als SV FüBö II / Bremerberg und fuhr somit einen 2:0-Sieg ein.


"Zu Hause gewinnen wir mit 2:0 gegen die zweite Mannschaft von Fürstenau. Torschützen Sören Potthast und Stefan Krome. Über 90 min sind wir klar die bessere Mannschaft und gewinnen völlig verdient. Endlich haben wir uns für den Aufwand mal wieder belohnt", beschreibt Stephan Bohlmann, Co Trainer von Bredenborn 2.

Gästetrainer Christian Quest schilderte. "Wir verlieren heute verdient 2:0. Bredenborn hat sich die besseren Torchancen erarbeitet und hatte insgesamt auch mehr vom Spiel. Bei uns fehlte die Laufbereitschaft und der Willen, die drei Punkte aus dem Eichenwald Stadion mitzunehmen."

FC Stahle II - TuS Lüchtringen II 0:3 (0:2)

Mit 0:3 verlor die Zweitvertretung des FC Stahle am vergangenen Sonntag zu Hause deutlich gegen die Reserve des TuS Lüchtringen. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur TuS Lüchtringen II heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Stahle II hatte im nahezu ausgeglichenen Hinspiel mit 1:0 knapp die Nase vorn gehabt.

Lüchtringen II erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Frederik Meier traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Dominique Jux den Vorsprung der Lüchtringer auf 2:0 (45.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Jan Kirchhoff baute den Vorsprung des TuS II in der 76. Minute aus. Ein starker Auftritt ermöglichte den Schwarz-Gelben am Sonntag einen ungefährdeten Erfolg gegen den FCS II.

Der FC Stahle II rangiert mit 25 Zählern auf dem vierten Platz des Tableaus. Die Situation bei den Schwarz-Weißen bleibt angespannt. Gegen den TuS Lüchtringen II kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Lüchtringen II ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen. Gegen Stahle II verbuchte man bereits den zwölften Saisonsieg. In der Defensive des TuS II griffen die Räder ineinander, sodass die Gäste im bisherigen Saisonverlauf erst zwölfmal einen Gegentreffer einsteckten. Der TuS Lüchtringen II kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon vier Spiele zurück.


FC Trainer Karsten Merkel äußerte. "Leider fehlten uns heute auf bestimmten Positionen wichtige Spieler. Lüchtringen war spielbestimmend und überlegen. Die ersten beiden Tore legen wir uns aber leider selbst ins Nest. Individuelle Fehler. Insgesamt bin ich aber zus. mit unserem Zweikampfverhalten nicht zufrieden. Da ist definitiv Nachholbedarf. Glückwunsch an Lüchtringen zum Sieg und wahrscheinlich auch zur Meisterschaft."

Freddy Risse, Coach vom Tus Lüchtringen meinte nach dem Spiel und vor den Feierlichkeiten. "Klarer Sieg für uns. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und unsere Hausaufgaben somit erledigt. Danke an meine Truppe für eine grandiose Saison."

Kommentieren