Kreisliga C Gruppe 2

Derby und Toptorjäger verloren

01. November 2021, 16:10 Uhr

Diese Szene führte zum Strafstoß für den TuS Lüchtringen

Was für ein Spieltag in der Kreisliga C Staffel 2. Der Spitzenreiter von der SG Bellersen/Nethetal II verteidigt seine Tabellenführung. Dabei musste die SG nicht spielen. Der Gegner vom FC Stahle III trat nicht an. Dafür ging es auf den anderen Plätzen heiß her. 

SV FüBö II / Bremerberg : SV Germania Bredenborn II 2 : 3

Der SV FüBö II / Bremerberg und die Zweitvertretung des SV Germania Bredenborn boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Fürstenau-Bödexen II ging durch Niklas Fabio Stadermann in der zehnten Minute in Führung. Ein frühes Ende hatte das Spiel für Yassine El Saqudi von den Blau-Weißen, der in der 13. Minute vom Platz musste und von Luca Hartmann ersetzt wurde. Tim Bickmann witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für Bredenborn II ein (34.). Kurz vor dem Seitenwechsel legte Tim Bajerke das 2:1 nach (45.). Mit einem Wechsel – Noah Philipp Meise kam für Alexander Grothe – startete der SV FüBö II in Durchgang zwei. Die Bödexer brauchten den Ausgleich, aber die Führung des SVB II hatte bis zur Pause Bestand. In der 60. Minute brachte Stefan Krome das Netz für den SV Germania Bredenborn II zum Zappeln. Mit einem Elfmeter von Manuel Albrecht kam der SV FüBö II / Bremerberg noch einmal ran (70.). Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 3:2 zugunsten von Bredenborn II.

Fürstenau-Bödexen II belegt mit acht Punkten den siebten Tabellenplatz. Die Gastgeber mussten schon 16 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Der SV FüBö II hat das Pech weiterhin gepachtet. In diesem Spiel setzte es bereits die vierte Pleite am Stück.

Der SVB II machte durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem achten Platz. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei den Schwarz-Gelben. Von 15 möglichen Zählern holte man nur vier.


"Derby im Köterbergstadion. Wir sind gut ins Spiel gekommen und führen früh durch Niklas Stadermann 1:0. Danach geben wir das Spiel ab und Bredenborn kämpft sich zurück. Durch den Kampf belohnen sich die Gäste mit drei Toren. Durch einen Elfmeter von Manu bekommen wir noch den Anschlusstreffer schaffen es aber nicht den verdienten Ausgleich zu schießen. Wir hatten mehr Spielanteile, jedoch gewinnt die Mannschaft die mehr Tore schießt! So ist das im Fußball. Passend zu Halloween wurden wir geschockt. Naja nächste Woche gehts weiter! Glückwunsch nach Bredenborn", so SV Fü/Bö II Kicker Nico Dotzauer. Bei den Gästen meinte Stephan Bohlmann, Co Trainer von Bredenborn 2: "3:2 gewonnen in einem heißen Spiel. Nach frühem und verdientem Rückstand kämpfen wir uns zurück und führen zwischenzeitlich mit 3:1. Leider bekommen wir in der 70. Minute einen unberechtigten Elfmeter gegen uns und danach wird es ziemlich wild. Wir haben die Führung über die Zeit bekommen und nehmen die 3 Punkte verdient mit nach Hause. Endlich haben wir uns für den Aufwand belohnt. Besonders erwähnen möchte ich den Schiedsrichter der bis auf den Elfmeter wirklich gut gepfiffen hat. Torschützen für uns: Tim Bickmann, Tim Bajerke und Stefan Krome."

TuS Lüchtringen II : FC Stahle II 0 : 1

Die Reserve des TuS Lüchtringen verlor die Tabellenführung durch eine 0:1-Niederlage gegen die Zweitvertretung des FC Stahle. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Im zweiten Durchgang folgte die Schlüsselszene. Nach einen langen Ball in die Spitze foulte FC Keeper Rene Ahrend den TuS Angreifer Dominique Jux elfmeterreif. Dabei verletzte sich Dominique Jux schwer an der Schulter und musste ausgewechselt werden. Den fälligen Strafstoß schoß der Gastgeber von TuS Lüchtringen über das Gehäuse. Einige Minuten später spielte der Gast aus Stahle einen schnellen Konter und  Mario Radtke war es, der in der 59. Minute den Ball im Tor von Lüchtringen II unterbrachte. Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen Stahle II und dem TuS II aus.

Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil des TuS Lüchtringen II ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur sieben Gegentore zugelassen hat. Fünf Siege, ein Remis und zwei Niederlagen haben die Lüchtringer derzeit auf dem Konto. Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei den Schwarz-Gelben etwas bescheiden daher. Lediglich sieben Punkte ergatterte die Heimmannschaft.

Der Sieg über Lüchtringen II, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt den FCS II von Höherem träumen. Der FC Stahle II verbuchte insgesamt vier Siege, ein Remis und drei Niederlagen. In den letzten fünf Partien riefen die Schwarz-Weißen konsequent Leistung ab und holten zwölf Punkte.


Heimtrainer Freddy Risse sagte nach der Derbyniederlage: "Leider ein gebrauchter Tag für uns. Wir kommen absolut nicht ins Spiel und können uns somit auch keine Chancen erkämpfen. Wir gehen dann in der zweiten Halbzeit 0:1 in Rückstand und können diesen auch nicht mehr aufholen. Leider müssen wir die nächsten Wochen auf unseren Stürmer Dome Jux verzichten, der sich einen Bruch in der Schulter zuzog. Ziel sind jetzt drei Punkte im letzten Spiel bevor es in die Winterpause geht."

[Widget Platzhalter]

Spvg Brakel III : SG Nethe A-B-O II 3 : 0

Mit 0:3 verlor die Zweitvertretung von SG Nethe A-B-O am vergangenen Sonntag deutlich gegen die Spvg Brakel III. Brakel III ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen SG Nethe A-B-O II einen klaren Erfolg.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag die SpVg III bereits in Front. Eugen Schmidt markierte in der vierten Minute die Führung. Eugen Schmidt musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte Abubakar Alsaadani weiter. Nach nur 19 Minuten verließ Enrico Frank von der Spvg Brakel III das Feld, Özer Akbayrak kam in die Partie. Mit der knappen Führung der Brakeler pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit. Für das 2:0 und 3:0 war Alsaadani verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (78./90.). Ein starker Auftritt ermöglichte Brakel III am Sonntag einen ungefährdeten Erfolg gegen SG Nethe A-B-O II.

Nach dem Dreier gegen SG Nethe A-B-O II führt die SpVg III das Feld der Kreisliga C Gruppe 2 an. Die Offensive der Spvg Brakel III in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch SG Nethe A-B-O II war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 22-mal schlugen die Angreifer von Brakel III in dieser Spielzeit zu. Die Saisonbilanz der SpVg III sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei fünf Siegen und einem Unentschieden büßten die Netheclub lediglich zwei Niederlagen ein. Zuletzt lief es erfreulich für die Gastgeber, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

SG Nethe A-B-O II führt mit neun Punkten die zweite Tabellenhälfte an. In dieser Saison sammelten die Gäste bisher drei Siege und kassierten vier Niederlagen. Die Lage von SG Nethe A-B-O II bleibt angespannt. Gegen die Spvg Brakel III musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.


"Wir hatten das Spiel über große Teile der Zeit im Griff. Wir sind geduldig geblieben, haben den Ball laufen lassen und uns am Ende selbst belohnt. Es gab für beide Mannschaften noch gute Chancen, die jeweils von den Torhütern gut gehalten wurden", fasste Spvg Trainer Batuhan Kahya die Partie zusammen.  Sein Gegenüber Marius Mehlich sagte: "Spiel fand Sonntag um 17:30 Uhr statt. Hatte deshalb Personalnot. Nichtsdestotrotz hat Brakel den Ball gut laufen gelassen und war bisher unser stärkster Gegner."

[Widget Platzhalter]

Kommentieren