Kreisliga B Nord

" Die Frage wird sein, was sind wir bereit dafür zu tun"

12. November 2021, 19:00 Uhr

Der Spieltag hat in der Kreisliga B Nord einiges zu bieten. Einige Emotionen stehen auf dem Plan. So müssen einige Trainer gehen ihre Ex-Vereine spielen. Aber auch sonst geht es weiter um wichtige Punkte in der Liga. Spielfrei hat die SG Nethe ABO

14.11.2021 14:30 SV Fürstenau-Bödexen : TuS Godelheim

Godelheim steht bei Fürstenau-Bödexen eine schwere Aufgabe bevor. Am vergangenen Freitag ging der SV FüBö leer aus – 0:1 gegen den VfL Eversen. Zuletzt kassierte der TuS eine Niederlage gegen den SV 23 Drenke – die fünfte Saisonpleite.

Angesichts der guten Heimstatistik (3-0-1) dürften die Blau-Weißen selbstbewusst antreten. Nach zehn gespielten Runden gehen bereits 21 Punkte auf das Konto der Bödexer und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Sieben Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des Heimteams.

Auf fremden Plätzen läuft es für den TuS Godelheim bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf einen mageren Zähler. Die Godelheimer bekleiden mit zehn Zählern Tabellenposition neun.

Angesichts der schwächelnden Defensive der Schwarz-Weißen und der ausgeprägten Offensivstärke von Fürstenau-Bödexen sind die Karten im Vorfeld klar verteilt.


Andre Thiemann, Trainer der Gastgeber, sagte: "Natürlich wollen wir gegen Godelheim gewinnen. Die Frage wird sein, was sind wir bereit dafür zu tun. Wenn wir nicht jedes Laufduell und nicht jeden Zweikampf gewinnen wollen, dann wird es auch Sonntag schwer. Hauen wir alles raus, bin ich guter Dinge."

14.11.2021 14:30 SG Marienmünster/Rischenau II : SV Höxter II

Die Zweitvertretung des SV Höxter will im Spiel bei der Reserve von SG Marienmünster/Rischenau nach sieben Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Mit einem 0:0-Unentschieden musste sich Marienmünster II kürzlich gegen den SV Holzhausen/Erwitzen zufriedengeben. Am letzten Sonntag verlief der Auftritt von Höxter II ernüchternd. Gegen den SV 30 Bergheim kassierte man eine 0:3-Niederlage.

SG M/R II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von SG Marienmünster/Rischenau II sind acht Punkte aus sechs Spielen. Dem Heimteam muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Kreisliga B Gruppe 1 markierte weniger Treffer als Marienmünster II. Bisher verbuchte SG M/R II zweimal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen zwei Unentschieden und sechs Niederlagen. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte SG Marienmünster/Rischenau II lediglich einmal die Optimalausbeute.

Die Anfälligkeit der eigenen Defensive ist das Hauptmanko beim SVH II. Die mittlerweile 41 Gegentreffer sind der negative Bestwert in der Liga. Der bisherige Ertrag von Höxter II in Zahlen ausgedrückt: ein Sieg, ein Unentschieden und neun Niederlagen. Mit dem Gewinnen taten sich die Kreisstädter zuletzt schwer. In sieben Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.


"Sonntag erwartet und eine ganz undankbare Aufgabe. Wir müssen unbedingt gewinnen haben aber große personelle Probleme. Der große Teil der Stammspieler konnte diese Woche wegen Krankheit und Verletzungen nicht trainieren. Selbst wenn die wieder fit werden, fehlen den meisten davon zwei Wochen Training. Das sind keine guten Voraussetzungen für dieses wichtige Spiel. Höxter wird mit Sicherheit alles dran setzen, um gegen uns zu gewinnen, damit sie den Anschluss wieder herstellen", so SG Trainer Jens Eppler. 

14.11.2021 14:30 SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen : SG Erkeln/Hembsen

Die SG E/H will die Erfolgsserie von drei Siegen bei Alhausen ausbauen. Mit einem 3:3-Unentschieden musste sich der SV A/P/R kürzlich gegen den TuS Lütmarsen zufriedengeben. Die SG Erkeln/Hembsen gewann das letzte Spiel gegen den VfL Langeland mit 2:0 und belegt mit 28 Punkten den ersten Tabellenplatz.

Mit 16 Zählern aus zehn Spielen steht der SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen momentan im Mittelfeld der Tabelle. Zweimal gingen die Alhäuser bislang komplett leer aus. Hingegen wurde viermal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen vier Punkteteilungen. In den jüngsten fünf Auftritten brachten die SV´ler nur einen Sieg zustande.

An Erkeln/Hembsen gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst viermal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der Kreisliga B Gruppe 1. Die SG E/H ist noch ungeschlagen. Es stehen mittlerweile neun Siege und ein Unentschieden zu Buche. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – 13 Punkte aus den letzten fünf Partien holte Spielgemeinschaft.

Aufpassen sollte Alhausen auf die Offensivabteilung von Nethekicker, die durchschnittlich mehr als viermal pro Spiel zuschlug. Der SV A/P/R hat mit der SG Erkeln/Hembsen eine unangenehme Aufgabe vor sich. Erkeln/Hembsen ist auf fremden Plätzen noch immer ungeschlagen und nimmt in der Auswärtsstatistik den ersten Platz ein.


Gästetrainer Christian Multhaupt schilderte: "Nachdem wir jetzt 2 Wochen kein Spiel hatten, freuen wir uns besonders auf Sonntag. Mittlerweile sind fast alle Spieler wieder einsatzbereit und wir werden mit einer guten Mannschaft antreten. Alhausen hat bisher solide Ergebnisse erzielt, wir sind gespannt was uns erwartet und wollen an die engagierte und gute Leistung des letzten Spiels anknüpfen."

14.11.2021 14:30 SV Holzhausen/Erwitzen : VfL Eversen

Nach vier sieglosen Ligaspielen in Serie will Holzhausen gegen Eversen dem Negativtrend ein Ende setzen und wieder die volle Punktezahl einfahren. Mit einem 0:0-Unentschieden musste sich der SV H/E kürzlich gegen SG Marienmünster/Rischenau II zufriedengeben. Letzte Woche siegte der VfL Eversen gegen den SV Fürstenau-Bödexen mit 1:0. Damit liegt der VfL mit 16 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld.

Daheim hat der SV Holzhausen/Erwitzen die Form noch nicht gefunden: Die drei Punkte aus vier Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Die Holzhäuser nehmen mit acht Punkten den elften Tabellenplatz ein. Zu den zwei Siegen und zwei Unentschieden gesellen sich bei den Schwarz-Weißen sechs Pleiten. In den letzten fünf Spielen schaffte die Heimmannschaft lediglich einen Sieg.

Nach zehn ausgetragenen Partien ist das Abschneiden von Eversen insgesamt durchschnittlich: fünf Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holten die VfL´ler.

Die Hintermannschaft von Holzhausen ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des VfL mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze.


"Wir wollen natürlich den nächsten Dreier einfahren und uns in der Tabelle festigen, wissen aber genau, dass der SV uns nichts schenken wird.

Leider haben wir nicht alle Mann an Bord aber auch die Input-Spieler, die nachrücken und noch nicht ganz so viel Spielzeit hatten, haben unser volles Vertrauen und werden Gas geben", schildert VfL Co Trainer Marco Behling. Sein Trainerkollege Daniel Chust fügte hinzu: "Am Sonntag reisen wir nach Holzhausen. Dieses Derby hatte es in der Vergangenheit oft in sich. Ich denke, es wird ein Spiel auf Augenhöhe."  Beim HSV erzählte Trainer Michael Vielain: "Sonntag erwarten wir mit Eversen einen der Top 5 der Liga. Durch Verletzung , Krankheit oder Sperren werden wir auf den Zahnfleisch gehen. Die die spielen, werden versuchen alles zu geben um den Zuschauern ein schönes, vielleicht auch erfolgreiches Spiel zu zeigen. Wir sind bereit."

14.11.2021 17:30 VfL Langeland : SG Bellersen/ Aa-Nethetal

Beim kommenden Gegner von Langeland stimmte zuletzt der Ertrag. Sind die Schwarz-Gelben für das Aufeinandertreffen mit Aa-Nethetal gewappnet? Am letzten Sonntag verlief der Auftritt des VfL ernüchternd. Gegen SG Nethe A-B-O kassierte man eine 1:6-Niederlage. Die SG B/Aa dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch der SV Steinheim zuletzt mit 4:0 abgefertigt.

Mit nur einem Zähler auf der Habenseite ziert der VfL Langeland das Tabellenende der Kreisliga B Gruppe 1. Die Gastgeber mussten schon 29 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore.

Nach elf Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für die SG Bellersen/ Aa-Nethetal 28 Zähler zu Buche. Offensiv sticht Aa-Nethetal in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 37 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist.

Über drei Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legen die Nethetaler vor. Langeland muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung der SG B/Aa zu stoppen. Sehr interessant ist die Frage, was der VfL als Heimteam gegen die SG Bellersen/ Aa-Nethetal ausrichten wird. Denn auswärts sind die Gäste, im Gegensatz zu den Partien auf dem eigenen Platz, noch ganz ohne Punktverlust. Der VfL Langeland kam in den letzten fünf Spielen nicht in Fahrt und steckte in dieser Zeit fünf Niederlagen ein und entschied kein einziges Match für sich. Dagegen reitet Aa-Nethetal derzeit auf einer Welle des Erfolges. Vier Siege und ein Remis heißt hier die jüngste Bilanz.


""Die Situation ist aktuell für mich für uns sehr schwer. Zum Gegner können wir nicht viel sagen und auch bei uns, kann ich keine Prognose abgeben. Wir haben zwei verletzte Spieler und einer ist noch in der Schwebe. Zudem können aktuell nur auswärts trainieren. Das Wetter lässt kein Training bei uns zu, daher haben wir bereits in Eversen trainiert und heute wahrscheinlich in Altenbeken. Das ist eine schwere Situation. Ich hoffe, dass wir es schnell hinbekommen. Von den anderen verletzten Spieler wird wohl auch keiner zurückkommen, doch in den nächsten Woche wird es bei uns besser werden", kommentiert VfL Trainer Sedat Akcay.

14.11.2021 14:30 SV 23 Drenke : TuS Lütmarsen

Der SVD will die Erfolgsserie von drei Siegen gegen den TuS Lütmarsen ausbauen. Letzte Woche siegte Drenke gegen den TuS Godelheim mit 3:1. Damit liegt der SV 23 Drenke mit 21 Punkten jetzt im vorderen Teil der Tabelle. Gegen den SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen kam Lütmarsen im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (3:3).

Die Auftritte vor heimischer Kulisse können sich sehen lassen. Drei Siege, ein Remis und nur eine Niederlage verbreiten Optimismus beim SVD. Die Drenker verbuchten sechs Siege, drei Unentschieden und eine Niederlage auf der Habenseite. Zwölf Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für die SVD´ler dar.

Der TuS holte auswärts bisher nur sechs Zähler. In der Defensive drückt der Schuh bei den Lütmarser, was in den bereits 32 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Bislang fuhren die Grü-Weißen fünf Siege, ein Remis sowie vier Niederlagen ein. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – 13 Punkte aus den letzten fünf Partien holte der Gast.

Die Hintermannschaft des TuS Lütmarsen ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des SV 23 Drenke mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Drenke hat Lütmarsen im Nacken. Der TuS liegt im Klassement nur fünf Punkte hinter dem SV 23 Drenke.


Heimtrainer Marco Mancusi kommentierte: "Wir wollen unsere Siegesserie weiter ausbauen. Allerdings ohne Lütmarsen zu unterschätzen. Die sind gut drauf und deshalb müssen wir alles abrufen, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen." Auf der anderen Seite meinte Stephan Zänger: "Personell bleibt es dasselbe Prozedere zu den Vorwochen! Wir haben trotz allem die letzten fünf Spiele nicht verloren und ich erwarte von meiner Mannschaft, dass wir am Drenker Berg eine geschlossene Mannschaftsleistung abliefern!"

14.11.2021 15:00 SV Steinheim : SV 30 Bergheim

Beim kommenden Gegner des SV Steinheim stimmte zuletzt der Ertrag. Sind die Steinheimer für das Aufeinandertreffen mit dem SV 30 Bergheim gewappnet? Zuletzt musste sich Steinheim geschlagen geben, als man gegen die SG Bellersen/ Aa-Nethetal die siebte Saisonniederlage kassierte. Letzte Woche siegte der SVB gegen den SV Höxter II mit 3:0. Somit nimmt Bergheim mit neun Punkten den zehnten Tabellenplatz ein.

Im Angriff brachte der SVS deutliche Schwächen zutage, was sich an den nur zwölf geschossenen Treffern erkennen lässt. Mit dem Gewinnen tat sich die Heimmannschaft zuletzt schwer. In sechs Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte der SV 30 Bergheim lediglich einmal die Optimalausbeute.

Diese Begegnung lässt auf Tore hoffen, auch wenn beide Mannschaften vor allem durch Gegentreffer auffallen. So griff der SV Steinheim bisher 24-mal ins eigene Netz. Dagegen hatten die Bergheimer bisher 22-mal das Nachsehen in dieser Saison. Mit Bergheim hat Steinheim einen auswärtsstarken Gegner (2-3-2) zu Gast. Während der SVB mit neun Punkten derzeit Platz zehn innehat, liegt der SV Steinheim mit zwei Punkten weniger gleich dahinter auf Platz 13 auf der Lauer. Zwei Siege und drei Remis stehen fünf Pleiten in der Bilanz des SV 30 Bergheim gegenüber.


"Personell sollte es Sonntag wieder besser aussehen, es kommen einige Spieler aus ihrer Verletzung zurück. Wir sind heiß auf das Derby. Und ich freue mich auf das Wiedersehen mit meiner ehemaligen Mannschaft", berichtet SVS Trainer Dieter Müller. SVB Vorsitzender Dennis Hetmann schilderte: "Wir treten auf Kunstrasen gegen Steinheim an. Beide Mannschaften kennen den Platz, daher wird das weder ein vor noch ein Nachteil werden. Steinheim war in der abgebrochenen Saison ein bärenstarker Aufsteiger mit kraftvollen Offensivspielern. In dieser Spielzeit konnten sie so wie wir, noch nicht richtig Fahrt aufnehmen, was unter anderem an einer langen Verletztenliste liegt. In einem Derby spielen die Leistungen der Vorwochen jedoch keine Rolle. Es geht nur darum, wer über 90 Minuten den größeren Willen hat. Wir erwarten also einen harten Kampf um die drei Punkte, den wir unbedingt gewinnen wollen. Wir werden gegen einen starken Gegner alles geben und sind heiß auf das Spiel!"

Kommentieren