Pokalfinale

Dritter Erfolg in Serie soll es werden

11. September 2020, 00:12 Uhr

Am Sonntag, steigt ab 15.00 Uhr das Damen Swisslife Select Kreispokalfinale der Saison 2019/20 in Drenke. Die beiden Landesligateams fighten dabei um den begehrten Pott. In den letzten beiden Jahren ging der Pokal jeweils an Ottbergen/Bruchhausen. Phönix möchte das Ding aber nach Ewigkeiten mal wieder in die Kreisstadt holen.  

Phönix Höxter - SV Ottbergen/Bruchhausen Anstoß: 15:00 Uhr

"Wir wollen das Finale natürlich gewinnen und damit den Titel zum dritten Mal in Folge holen.  Es wird ein 50:50 Spiel, in dem die Tagesform und auch ein gewisses Spielglück entscheidend sein wird. Wir wollen unsere Qualitäten auf den Platz bringen. Fehlen wird bei uns Alena Ulhardt und Julia Söder", beschreibt Manuel Bohnert, Trainer der Ottberger und Bruchhäuser Damen.

Philipp Müller, Trainer der Phönix Damen beschreibt. "Personell läuft es grad eher unrund bei uns. Mit Celine Busch und Lara Stock fallen zwei Offensiv Akteure auf jeden Fall verletzt aus. Zudem werden Aileen Brauner und Sarah Franklin nicht zur Verfügung stehen. Teresa Beyer, Kristin Müller, Jennifer Smith und Sophie Förster plagen sich mit kleineren Blessuren aus der Vorbereitung herum. Hier ruhen die Hoffnungen auf den Physios, dass alle am Sonntag dabei sein können. Ottbergen ist der klare Favorit. Sie standen in den letzten Jahren mehrfach im Finale, haben auch schon oft den Pokal gewonnen und kennen somit die Drucksituation."

Müller hofft dennoch auf den Titel und meint. "Wir sind der Herausforderer und wollen alles raushauen um dem Verein im Jubiläumsjahr den Pokalsieg zu schenken. Ich denke es wird ein Spiel auf Augenhöhe, in dem Kleinigkeiten entscheiden und vor allem der mental Stärkere gewinnen wird. Wir wollen uns für die harte Arbeit belohnen und den Pokal nach einer ewig andauernden Durststrecke mal wieder nach Höxter holen. Die Mädels hätten es verdient."

Kommentieren