Wechsel

Ein weiterer Neuzugang beim SV Fürstenau-Bödexen

20. Juli 2022, 20:48 Uhr

v.L.: Obmann Thomas Kister, Davis Cordes und Trainer Giovanni Carmisciano

Noch ein Neuzugang für den SV Fürstenau-Bödexen. David Cordes, 33-jähriger Aussenbahnspieler verstärkt den Aufstiegsaspiranten. Seine ersten 5 Jahre im Seniorenbereich hat David bei seinem Heimatverein Haselünner SV in der Bezirksliga verbracht. Danach hat er sich zur Saison 2012/13 für ein Jahr der Spvg Hülsen-Westerloh in der Kreisliga B angeschlossen, bevor dann für 2 Jahre der Wechsel zurück zu seinem Heimatverein erfolgte.

 n dieser Zeit kickte der heute 33-Jährige bei der Zweiten Mannschaft des Haselünner SV in der Kreisliga A. Von 2015 bis zu diesem Sommer war David dann noch für den SV Groß Ellershausen/Hetjershausen in der Kreisliga A im Raum Göttingen aktiv. In seiner Laufbahn kam David überwiegend auf der Aussenbahn (defensiv wie offensiv) oder im zentralen Mittelfeld zum Einsatz.

FüBö Obmann Thomas Kister beschreibt gegenüber FubaNews. "David wohnt bereits seit 2 Jahren in Fürstenau. In diesem Frühjahr hat er dann erstmals an einem Training bei uns teilgenommen. Das war eine gute Entscheidung von ihm. Er bringt viel Qualität mit, gerade auch im taktischen Bereich. Durch seine höherklassige Erfahrung wird er eine Verstärkung und Bereicherung für unsere 1. Mannschaft sein. Wir freuen uns sehr, dass sich diese - mehr oder weniger - unerwartete Gelegenheit auf einen starken Transfer ergeben hat und wünschen David viel Erfolg beim SV Fürstenau-Bödexen."

Neuzugang David Cordes schildert. „Ich freue mich sehr, nach meinem Umzug nach Fürstenau, jetzt für meinen neuen Heimatverein SV Fürstenau-Bödexen in der 1. Herren spielen zu dürfen. Ich möchte mich zunächst einmal für das Vertrauen vom Verein in meine Person bedanken. Nach 4 Jahren berufsbedingter Fussballpause und einem Alter von jetzt 33 Jahren ist das nicht selbstverständlich. Mit meiner langjährigen Erfahrung aus der Kreis-und Bezirksliga, meiner Führungsstärke sowie Mentalität werde ich versuchen, einen wichtigen Beitrag innerhalb der Mannschaft zu leisten. Die ersten Einheiten mit den Jungs und dem neuen Trainer waren schon super! Wenn jeder Einzelne 100% auf dem Platz gibt, werden wir gemeinsam viel Freude haben. Da bin ich mir sicher.“

Kommentieren