Kreisliga C Staffel 2

"Entschieden die Mannschaft abzumelden"

16. Mai 2022, 01:26 Uhr

In der Kreisliga C, Gruppe 2 fand an diesem Sonntag nur eine Partie statt. Die SG Nethe A-B-O II hat die Elf vom Spielbetrieb abgemeldet. Dazu meinte Coach Marius Melich. "Ja, mussten wir leider da sich einige Jungs bei der ersten festgespielt haben. Es mussten sieben Leute bei der Ersten aushelfen nach dem 30.04. und wir haben dann entschieden, dass der Fokus auf der Ersten liegen sollte." Spitzenreiter bleibt weiter Lüchtringen II.

Spvg Brakel III : SV FüBö II / Bremerberg 5 : 0

Die Spvg Brakel III erteilte dem SV FüBö II / Bremerberg eine Lehrstunde: 5:0 hieß es am Ende für Brakel III. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten der SpVg III. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einem 3:3-Remis begnügen müssen.

Nico Elberg stellte die Weichen für die Spvg Brakel III auf Sieg, als er in Minute 17 mit dem 1:0 zur Stelle war. Enrico Frank schoss die Kugel zum 2:0 für die Brakeler über die Linie (22.). Elberg legte in der 35. Minute zum 3:0 für die Netheclub nach. Noch vor der Halbzeit sah Maximilian Horn bei den Rot/Schwarzen die rote Karte. Das Heimteam hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. Can Okan Haupt beseitigte mit seinen Toren (84./88.) die letzten Zweifel am Sieg von Brakel III. Mit dem Schlusspfiff durch Referee Franz Streitbürger (Bad Driburg) fuhr die SpVg III einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Mit beeindruckenden 45 Treffern stellt die Spvg Brakel III den besten Angriff der Kreisliga C Gruppe 2. Brakel III sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf acht summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und drei Niederlagen dazu.


Brakel Coach Batuhan Kaya analysierte. "Es war leider kein gutes Spiel von uns. Im Gegensatz zu den bisherigen Spielen haben wir vor dem Tor clever gespielt und unsere Chancen eiskalt genutzt.
Beim Stand von 3-0 wurde das Spiel nochmal hitzig, da sich Spieler von beiden Seiten gegenseitig immer wieder provoziert haben. Kurz vor der Halbzeitpause kriegen wir dann eine klare rote Karte durch eine Aktion, die ich bis heute nicht verstehen kann.

Dann fallen Worte wie „das kennen wir hier in Brakel doch nicht anders“ was garnicht auf den Platz gehört, vorallem nicht wenn der Gegner das Spiel verschiebt und du dadurch keine Strafe zahlen musst.

In der 2. Halbzeit hat es der SV FüBö 2 nicht geschafft in Überzahl gefährlich zu werden. So konnten wir am Ende des Spiels nochmal auf 5-0 erhöhen. Ich bin mir sicher, dass wir mit 11 gg 11 noch höher gewonnen hätten. Ich wünschte wir könnten jede Woche gegen den SV FüBö 2 spielen."

SV Albaxen II : SV Germania Bredenborn II 2 : 0

Mit einer 0:2-Niederlage im Gepäck ging es für die Reserve von Bredenborn vom Auswärtsmatch bei der Zweitvertretung von Albaxen in Richtung Heimat. Pflichtgemäß strich der SVA II gegen den SVB II drei Zähler ein. Nach dem Hinspiel hatte sich der SV Albaxen II dank eines 3:1-Sieges mit der vollen Punktzahl wieder auf den Rückweg gemacht.

Philipp Warnecke brachte den Ball zum 1:0 zugunsten der Blau-Weißen über die Linie (33.). Bis zum Halbzeitpfiff blieb der knappe Vorsprung der Albaxer bestehen. Der Gastgeber kehrte stark verändert aus der Kabine zurück. Statt Dincar Bag, Andreas Kasten und Matthias Meise standen jetzt Christoph Struck, Martin Meise und Rainer Dähling auf dem Platz. Martin Meise erhöhte den Vorsprung von Albaxen II nach 50 Minuten auf 2:0. Am Schluss schlug der SVA II den SV Germania Bredenborn II mit 2:0.

Vorne effektiv, hinten sattelfest – der Sieg gegen Bredenborn II hält den SV Albaxen II auch in der Tabelle gut im Rennen. Offensiv konnte Albaxen II in der Kreisliga C Gruppe 2 kaum jemand das Wasser reichen, was die 39 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Nur zweimal gab sich der SVA II bisher geschlagen.

Der SVB II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Schwarz-Gelben holten auswärts bisher nur drei Zähler. Trotz der Schlappe behalten die Bredenborner den siebten Tabellenplatz bei. In dieser Saison sammelte der Gast bisher drei Siege und kassierte neun Niederlagen.


"In einem sehr fairen Spiel verlieren mit 2:0 gegen Albaxen. Dieses Spiel hätten wir nicht definitiv nicht verlieren müssen, Chancen waren da. Leider hatten wir heute einfach kein Glück. Trotzdem bin ich mit dem Auftritt unserer Mannschaft sehr zufrieden.
Glückwunsch an Albaxen und danke für die Kiste Bier nach dem Spiel", bilanzierte Stephan Bohlmann, Co Trainer von Bredenborn 2.

SVA II Trainer Gerrit Gröne schilderte. "Vorgezogenes Spiel gegen Bredenborn. Bredenborn war in der ersten Halbzeit gut im Spiel und war das ein oder andere mal mit guten Aktionen bei uns in der Hälfte. 1. Halbzeit war spielerisch ausgeglichen!
In der 2. Halbzeit haben wir den Ball gut laufen lassen und haben den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen lassen… Am Ende verdienter Sieg für uns."


SG Bellersen/ Aa-Nethetal II : TuS Lüchtringen II 0 : 7

Die Zweitvertretung des TuS Lüchtringen kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 7:0-Erfolg davon. Damit wurden die Lüchtringer der Favoritenrolle vollends gerecht. Mit dem Heimvorteil auf der eigenen Seite hatten die Schwarz-Gelben im Hinspiel durch einen 3:0-Sieg die Punkte bei sich behalten.

Für das erste Tor sorgte Frederik Meier. In der zwölften Minute traf der Spieler des Gasts ins Schwarze. Nach nur 27 Minuten verließ Fynn Reinhard vom Ligaprimus das Feld, Serhat Odabasi kam in die Partie. In der 35. Minute erhöhte Henrik Jux auf 2:0 für Lüchtringen II. Der TuS II konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim TuS Lüchtringen II. Dennis Struck ersetzte Luis Ramos, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Der Schiedsrichter schickte schließlich beide Mannschaften ohne weitere Änderung am Spielstand in die Kabinen. Dominique Jux gelang ein Doppelpack (55./65.), mit dem er das Ergebnis auf 4:0 hochschraubte. Jonas Schroeder (68.), Henrik Jux (82.) und Mika Roloff (87.) bauten die komfortable Führung von Lüchtringen II weiter aus. Der TuS II überrannte die Reserve der SG Bellersen/ Aa-Nethetal förmlich mit sieben Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Aa-Nehetal II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Mit 19 ergatterten Punkten stehen die Nethetaler auf Tabellenplatz fünf. In der Verteidigung des Heimteams stimmt es ganz und gar nicht: 44 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Sechs Siege, ein Remis und sechs Niederlagen hat die SG B/Aa II derzeit auf dem Konto. Die Leistungskurve der SG Bellersen/ Aa-Nethetal II zeigt steil nach unten und so wartet man nun schon seit vier Spielen auf den nächsten Sieg.

Nachdem der TuS Lüchtringen II hinten nichts anbrennen ließ und vorne Kaltschnäuzigkeit bewies, ist Lüchtringen II weiter im Rennen um die vorderen Plätze. In der Defensive des TuS II griffen die Räder ineinander, sodass der TuS Lüchtringen II im bisherigen Saisonverlauf erst zwölfmal einen Gegentreffer einsteckte. Elf Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von Lüchtringen II. Der TuS II befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zwölf Punkte.


TuS Trainer Freddy Risse sagte uns. "Viel brauche ich nicht sagen, das Ergebnis spricht für sich. Wir hätten aber unsere Chancen noch besser nutzen müssen. Was ich definitiv sagen kann, eine sehr sehr gute Leistung des Schiedsrichters.“

Kommentieren