Kreisliga A Gruppe 2

Fans was bieten. "Jungs sind heiß wie Frittenfett"

12. November 2021, 15:30 Uhr

Am 12. Spieltag in der Gruppe 2 stellt sich die Frage, wie sich die SG Brenkhausen/Bosseborn/Ovenhausen in Stahle präsentieren wird. Bredenborn und Lüchtringen fighten um Punkte für die Meisterrunde und Tabellenführer Blau-Weiß Weser muss zum Duell bei dem zuletzt staken SV Albaxen antreten. Bis auf Schlusslicht SG Brenkhausen können noch alle Teams in die Meisterrunde einziehen. Spielfrei haben die SG Marienmünster/Rischenau und der TuS Vinsebeck.

14.11.2021 14:30 FC Stahle : SG Brenkhausen-Bosseborn/Ovenhausen

Am Sonntag trifft Stahle auf Brenkhausen. Anstoß ist um 14:30 Uhr. Letzte Woche gewann der FC Stahle gegen die SG Marienmünster/Rischenau mit 5:4. Damit liegt der FCS mit elf Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. Die SG musste am letzten Spieltag die achte Niederlage einstecken, will aber auch dieses Mal wieder alles geben, um endlich den ersten Saisonsieg zu feiern. Im Hinspiel verbuchten die Schwarz-Weißen einen 8:4-Kantersieg. Kann Stahle den Coup im Rückspiel wiederholen?

Die Offensivabteilung der Stahler funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 22-mal zu. Die Heimmannschaft förderte aus den bisherigen Spielen drei Siege, zwei Remis und vier Pleiten zutage. In den letzten fünf Spielen schaffte der FCS lediglich einen Sieg.

Neben Brenkhausen gibt es nur noch ein weiteres Team, das in der Liga ohne Punkte in der Tabelle dasteht. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr der SG im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 34 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Kreisliga A Gruppe 2.

Insbesondere den Angriff des FC Stahle gilt es für die SG Brenkhausen-Bosseborn/Ovenhausen in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt Stahle den Ball mehr als zweimal pro Partie im Netz zappeln.


Andreas Struck, Coach des FC Stahle teilt mit. "Unser Lazarett hat sich am letzten Wochenende weiter vergrößert. Dennoch peilen wir ganz klar einen Heimsieg, im für uns letztem Spiel in diesem Jahr, an."

Obmann und Spieler der Gäste Steffen Mönnekes bemerkt. "Wir müssen gegen Stahle alles in die Waagschale werfen, denn wir benötigen langsam Punkte."

14.11.2021 14:30 SV Albaxen : FC Blau-Weiß Weser

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht Albaxen am kommenden Sonntag. Schließlich gastiert mit BW Weser der Primus der Kreisliga A Gruppe 2. Der SVA gewann das letzte Spiel gegen den TuS Lüchtringen mit 2:1 und nimmt mit zehn Punkten den siebten Tabellenplatz ein. Zuletzt holte der FC einen Dreier gegen den TuS Vinsebeck (4:0). Im Hinspiel hatte der FC Blau-Weiß Weser den Heimvorteil genutzt und mit 3:2 gewonnen.

Insbesondere an vorderster Front kommen die Albaxer nicht zur Entfaltung, sodass nur zwölf erzielte Treffer auf das Konto des SV Albaxen gehen. Drei Siege und ein Remis stehen vier Pleiten in der Bilanz der Heimmannschaft gegenüber.

Erfolgsgarant von BW Weser ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 24 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Das bisherige Abschneiden der Blau Hosen: fünf Siege, zwei Punkteteilungen und ein Misserfolg.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft von Albaxen sein: Der FC versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als dreimal das Leder im gegnerischen Netz. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Der SVA schafft es mit zehn Zählern derzeit nur auf Platz sieben, während der FC Blau-Weiß Weser sieben Punkte mehr vorweist und damit den ersten Rang einnimmt.


Albaxens Co-Trainer Christoph Struck erklärt. "Wir empfangen am Sonntag BW Weser. Nach der kuriosen Absage am letzten Sonntag, die keiner nachvollziehen konnte, hoffen wir natürlich das uns dass nicht ganz aus dem Rhythmus geworfen hat. Das letzte Heimspiel dieses Jahr, da wollen wir aber noch mal alles raushauen und Weser das Leben richtig schwer machen. Man sieht einfach das in dieser Liga jeder jeden schlagen kann. Im Hinspiel haben wir uns leider geschlagen geben müssen, jetzt wollen wir den Spieß umdrehen. Die Jungs sind gut drauf, heiß und willig noch mal alles vor heimischer Kulisse zu geben. Wir können auf den ganzen Kader setzten. Und wer weiß, vielleicht das letzte Spiel auf Rasen in Albaxen, wenn vielleicht doch die Bagger im Frühjahr kommen."

FCA Betreuer Matthias Stiewe merkt weiter an. "Ich schätze BW Weser als stärkste Mannschaft in dieser Gruppe ein. Das Hinspiel haben wir nur ganz knapp mit 2:3 verloren, aber Weser ist auch keine Übermannschaft. Wir haben ein Heimspiel und wir haben grad einen super Lauf und größtes Selbstvertrauen nach den beiden Derby Siegen.
Da bringt uns auch der überraschende Spielabbruch gegen Vinsebeck nicht aus dem Tritt.
Deshalb werden wir unsere Jungs nicht bremsen, sondern gehen voll auf Sieg. Personell können wir aus den vollen schöpfen und die Jungs sind heiß wie Frittenfett und wollen unseren Zuschauern ein geiles Spiel bieten."

Weser Coach Marcus Menzel blickt auf den Sonntag. "Albaxen hat es im Hinspiel gut geschafft, uns das Leben schwer zumachen und seine Chancen zu nutzen. Wir müssen uns auf einen tiefstehenden Gegner mit Konterqualität einstellen. Einfach ist sowas nie aber wir wollen das Spiel gewinnen."

14.11.2021 14:30 SV Germania Bredenborn : TuS Lüchtringen

Am Sonntag geht es für den TuS zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit sechs Partien ist der SV Germania Bredenborn nun ohne Niederlage. Bredenborn trennte sich im vorigen Match 1:1 vom FC Stahle. Der TuS Lüchtringen musste sich am letzten Spieltag gegen den SV Albaxen mit 1:2 geschlagen geben. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Lüchtringen hatte mit 4:0 gesiegt.

Das bisherige Abschneiden des SVB: fünf Siege, zwei Punkteteilungen und ein Misserfolg. Die passable Form der Bredenborner belegen elf Zähler aus den letzten fünf Begegnungen.

Auswärts verbuchte der TuS bislang erst vier Punkte. Nach acht absolvierten Begegnungen stehen für die Lüchtringer vier Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen auf dem Konto.

Die Hintermannschaft der Gäste ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des SV Germania Bredenborn mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur vier Punkte auseinander.


Sebastian Schwedhelm merkt an. "An unserer Zielsetzung hat sich nichts geändert. Um Platz 4 zu verteidigen müssen wir in Bredenborn punkten und genauso auftreten wie im Hinspiel."

SVB Coach Sebastian Middeke berichtet. "Nach einer erneuten Pause , erwartet und das nächste schwierige Heimspiel gegen den TuS.
Das Ergebnis aus dem Hinspiel hat gezeigt, welche Qualität der Gegner in seinen Reihen hat, jedoch wissen wir auch, dass wir das Spiel aufgrund von „15 schwachen Minuten“ verloren haben.
Wie möchten unsere Serie an ungeschlagenen Spielen weiter ausbauen, dafür gilt es eine über 90 Min geschlossenen Mannschaftsleistung auf den Platz zu bringen. Ich schaue absolut nicht auf die Tabelle, wir müssen liefern und dann können sich die Jungs um 17 Uhr mit einem Blick auf die Tabelle beschäftigen."

Chris Ferlemann, Spieler der Bredenborn fügt hinzu. "Zum Spiel selber kann ich nur sagen das uns mit Lüchtringen eine Mannschaft erwartet, die schon jahrelang auf Augenhöhe mit uns ist. Im Hinspiel haben uns leider einige Spieler gefehlt, sodass wir dort mit 0 Punkt die Rückreise antreten mussten.
Es wird sicherlich auch Sonntag wieder ein starker Gegner auf uns warten, sodass wir wieder 110 % geben müssen um die Punkte bei uns im Eichenwald zu behalten. Trotzdem haben wir vom Hinspiel noch etwas gutzumachen."

Kommentieren