Kreisliga C2

Favoriten kommen ins Straucheln

14. September 2020, 21:43 Uhr

In der Kreisliga C Staffel 2 war am zweiten Spieltag einiges los. Hier gibt es den Überblick vom zweiten Spieltag.

Später Leßmann-Siegtreffer

Mit 1:2 verlor der FC Stahle III am vergangenen Sonntag zu Hause gegen die Zweitvertretung der SG Bellersen/ Aa-Nethetal. Den großen Hurra-Stil ließ Aa-Nehetal II vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier.

Mike Brune brachte die Nethetaler in der 13. Minute nach vorn. Marvin Brilatus musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte Amadou Balde weiter. Nach nur 25 Minuten verließ Florian Welle von der SG B/Aa II das Feld, Edris Yousefi kam in die Partie. Mit einem Tor Vorsprung für die Elf von Trainer Hans-Werner Welle ging es für die beiden Teams nach dem Pausenpfiff in die Kabinen. Kevin Hellmer beförderte das Leder zum 1:1 von Stahle III in die Maschen (82.). Zum Mann des Spiels avancierte Simon Leßmann, der für die SG Bellersen/ Aa-Nethetal II in der Schlussphase den Führungstreffer markierte (87.). Am Ende verbuchte Aa-Nehetal II gegen den FCS III einen Sieg.

Die Bedeutung der Tabelle zum gegenwärtigen Saisonzeitpunkt ist noch gering: Dennoch ist es für den FC Stahle III wenig erfreulich, dass man im Klassement nach der Niederlage nur noch auf dem achten Rang steht.

Der geringen Aussagekraft der aktuellen Tabelle zum Trotz steht die SG B/Aa II nach diesem Erfolg auf Platz zwei.

Nächster Prüfstein für Stahle III ist die SG Bellersen/ Aa-Nethetal III (Sonntag, 10:30 Uhr). Die SG Bellersen/ Aa-Nethetal II misst sich am selben Tag mit der Reserve des FC Stahle (13:00 Uhr).

Martirosyan trifft zum Remis

Das Spiel zwischen der Reserve des SV Germania Bredenborn und der SG Bellersen/ Aa-Nethetal III endete 1:1. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

Für das erste Tor sorgte Patrick Gerninghaus. In der 38. Minute traf der Spieler von Bredenborn II ins Schwarze. Die Pausenführung der Schwarz-Gelben fiel knapp aus. Für das 1:1 von Aa-Nethetal III zeichnete Narek Martirosyan verantwortlich (50.). Dass die Partie keinen Sieger finden würde, war besiegelte Sache, als Referee Marco Reede (Höxter) die Begegnung beim Stand von 1:1 schließlich abpfiff.

Der einzelne Zähler beförderte den SVB II in der Tabelle auf Platz sieben.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel die SG B/Aa III in der Tabelle auf Platz vier.

Während der SV Germania Bredenborn II am nächsten Sonntag (12:30 Uhr) bei der Zweitvertretung des SV Albaxen gastiert, duelliert sich die SG Bellersen/ Aa-Nethetal III am gleichen Tag mit dem FC Stahle III.

Albaxen II siegt bei Fürstenau-Bödexen II

Die Reserve des SV Albaxen hat sich gegen den SV FüBö II / Bremerberg mit 2:1 durchgesetzt und sich damit den ersten Sieg in der neuen Saison gesichert. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

David Vogelsang brachte Fürstenau-Bödexen II in der 13. Minute nach vorn. Gerrit Gröne war zur Stelle und markierte das 1:1 von Albaxen II (30.). Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Andreas Kierzk (Bad Driburg) die Akteure in die Pause. Julius Spitzenberg setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Luca Hartmann und Steffen Meise auf den Platz (47.). Dincar Bag brachte den Ball zum 2:1 zugunsten des SVA II über die Linie (50.). Unter dem Strich nahm der SV Albaxen II beim SV FüBö II einen Auswärtssieg mit.

Trotz der Niederlage belegt der SV FüBö II / Bremerberg weiterhin den zehnten Tabellenplatz.

Nach dem errungenen Dreier hat Albaxen II Position sechs der Kreisliga C Gruppe 2 inne.

Nächster Prüfstein für Fürstenau-Bödexen II ist die Zweitvertretung der SG Altenbergen/Vörden (Sonntag, 13:00 Uhr). Der SVA II misst sich am selben Tag mit Bredenborn II (12:30 Uhr).

Höxter III schießt Nethe A-B-O II ab

Der SV Höxter III fertigte die Reserve der SG Nethe A-B-O am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 ab. Auf dem Papier ging Höxter III als Favorit ins Spiel gegen Nethe A-B-O II – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Beide Mannschaften starteten vorsichtig in das Spiel. Zu Torchancen gelangte in der Anfangsphase keine von beiden. Timo Schnabel brachte sein Team in der 23. Minute nach vorn. Marvin Czempa nutzte die Chance für den SVH III und beförderte in der 27. Minute das Leder zum 2:0 ins Netz. Thomas Wiebe schickte Leon Dietrich aufs Feld. Schnabel blieb in der Kabine. Der Unparteiische beendete die erste Halbzeit, ohne dass weitere Tore fielen. Michael Wiebe überwand den gegnerischen Schlussmann zum 3:0 für den SV Höxter III (50.). Luca Hörnlein schraubte das Ergebnis in der 62. Minute mit dem 4:0 für die Rot-Weißen in die Höhe. Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Thomas Wiebe, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: David Geddert und Gennadi Wiebe kamen für Tilo Kniffki und Felix Bunge ins Spiel (65.). Michael Wiebe stellte schließlich in der 82. Minute den 5:0-Sieg für Höxter III sicher. Die Rot-Hosen überrannten die SG A-B-O II förmlich mit fünf Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Den Blick aufs Klassement wird man bei der SG Nethe A-B-O II – losgelöst von der noch geringen Bedeutung der Tabelle – tunlichst vermeiden wollen: Nach dieser Niederlage sind die Spielgemeinschaft abgerutscht und stehen aktuell nur auf dem elften Rang.

Der SVH III führt nach dem Sieg nun das Feld der Kreisliga C Gruppe 2 an.

Kommenden Sonntag (12:00 Uhr) muss Nethe A-B-O II auswärts antreten. Es geht gegen die Zweitvertretung des TuS Lüchtringen. Der SV Höxter III erwartet in zwei Wochen, am 27.09.2020, Lüchtringen II auf eigener Anlage.

Zemella sichert den Arbeitssieg

Die Zweitvertretung des FC Stahle hat den Saisonstart verpatzt: Mit dieser 1:2-Niederlage lautet der triste Ertrag zwei Pleiten am Stück. Begeistern konnte die Reserve des TuS Lüchtringen bei diesem Auftritt jedoch nicht, weshalb der Erfolg am Ende eher als Arbeitssieg zu sehen war.

In der Anfangsphase schaffte es keines der beiden Teams, sich eine Chance zu erarbeiten. Nach nur 21 Minuten verließ Luca Ebeling von Lüchtringen II das Feld, Jonas Huwe kam in die Partie. Für den Führungstreffer der Lüchtringer zeichnete Kevin Hillebrecht verantwortlich (29.). Zur Pause reklamierten die Schwarz-Gelben eine knappe Führung für sich. Torben Reckling von Stahle II nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Jannick Cöllegan blieb in der Kabine, für ihn kam Simon Jakubus. Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Frederik Risse Jan Kirchhoff und Joel Ramos vom Feld und brachte Dominique Jux und Bennet Thomalla ins Spiel. Cöllegan sicherte dem FCS II nach 56 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Tobias Zemella verwandelte in der 75. Minute einen Elfmeter und brachte dem TuS II die 2:1-Führung. Mit dem Schlusspfiff durch Referee Jürgen Vogt (Nieheim) gewann die Heimmannschaft gegen den FC Stahle II.

Das Resultat wirkte sich positiv auf die Tabellenposition des TuS Lüchtringen II aus und brachte eine Verbesserung auf Platz drei ein.

Trotz der Schlappe behält Stahle II den neunten Tabellenplatz bei.

Am kommenden Sonntag trifft der TuS II auf die SG Nethe A-B-O II (12:00 Uhr), der FCS II reist zur SG Bellersen/ Aa-Nethetal II (13:00 Uhr).

Kommentieren