Jugendfußball

„Gehört definitiv nicht zu einem Jugendspiel“

02. November 2021, 10:00 Uhr

Volles Programm für die überkreislichen Nachwuchskicker am Wochenende. Dabei waren die Spieltage mit gemischten Gefühlen. Es gab Siege, Unentschieden und Niederlagen. Hier gibt es den Überblick.

A-Jugend Landesliga: FC Preußen Espelkamp - Spvg 20 Brakel 2:2 (1:2)

Die Spvg 20 Brakel tritt in der A-Jugend Landesliga weiter auf der Stelle. Beim Auswärtsspiel in Espelkamp kam die Mannschaft von Daniel Barbarito nicht über ein Unentschieden hinaus. Dabei mussten die Rot/Schwarzen zu Spielbeginn eine bittere Pille schlucken. Der Gastgeber von Espelkamp ging nach 9 Spielminuten durch Maik Bakin in Führung. Doch Brakel drehte die Partie noch im ersten Durchgang. Nach Treffern von Mark Schubel und Alexander Wehrmann führten die Rot/Schwarzen zum Halbzeitpfiff mit 1:2. Diese Führung hatte auch Bestand bis 5 Minute vor dem Ende. Doch dann schlug der FC Preußen Espelkamp nochmal zu und erzielte durch Ben Schmidt den Ausgleich zum 2:2, welches bis zum Abpfiff Bestand hatte. Daniel Barbarito, Trainer der Rot-Schwarzen, zum Unentschieden seiner Elf: „Unterm Strich wahrscheinlich ein gerechtes Ergebnis, wobei ich deutlich näher war in der ersten Halbzeit sehr sehr gute Spielanlage gehabt. Espelkamp mit 4-5 Leuten haben uns gut gepresst, aber wir sind fast immer hinter die erste Linie gekommen, so dass wir dann selber viel Platz in unserem Aufbauspiel hatten und gute Chancen kreiert haben. Insgesamt haben wir dreimal die Latte getroffen, einmal kam der Ball wohl auf die Linie, von mir sah so aus als wäre da drin gewesen, es hat sich aber keiner von uns beschwert, von daher wahrscheinlich die Entscheidung korrekt. Zudem zwei 1gegen1 Situationen gehabt, die wir leider nicht rein machen und Espelkamp hatte ein Elfmeter verschossen, wobei wie gesagt der Elfmeter ja natürlich eine super Hundertprozentige Chance ist. Aber unterm Strich glaube ich aufgrund der dreimal Latte und zweimal eins ging eins Situation und die ganzen Halbchancen die wir hatten, hab ich ja jetzt dann auch noch nicht erwähnt, glaub ich mal wir warfen dem 3:2 letztendlich näher. Sechs Leute waren bei uns angeschlagen und die ganze Woche über krank, das hat man dann noch im Spiel gesehen. Zwei in Anführungszeichen Total Ausfälle gehabt, aufgrund der Krankheit konnten sie im Spiel nicht ganz ihren Stempel aufdrücken und ich musste dann auch zweimal krankheitsbedingt wechseln. also mit der Luft noch nicht klar gekommen sind. Dementsprechend sind wir heute ja personell auf dem Zahnfleisch gegangen, haben den Kampf sehr sehr gut angenommen, haben natürlich die letzten 30 Minuten nach vorne nicht mehr viel machen können, aufgrund wie gesagt der krankheitsbedingten Ausfälle, aber wie gesagt unterm Strich waren wir den 3:2 endlich näher. Was ich aber noch erwähnen möchte ist, was mich sehr erschrocken hat, waren die Zuschauer, was sich unsere Spieler von den Eltern teilweise dann während des Spiels über 90 Minuten von der Seite anhören mussten, das war für mich unter der Gürtellinie und gehört für mich definitiv nicht zu einem Jugendspiel.“

A-Jugend Bezirksliga: JSG Kollerbeck-Steinheim-MaMü - SV Spexard 0:3 (0:1)

Im Heimspiel gegen das Topteam vom SV Spexard hatte die JSG Kollerbeck das Nachsehen.  Die JSG Kollerbeck wollte das Match lange offen gestalten, musste aber in der 16. Minute den Rückstand hinnehmen. Ali-Emre Cinar brachte die Gäste in Führung. Mit dem 0:1 ging es in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel machten die Gäste mit einem frühen Tor fast alles klar. Carlos Gerdenits traf in der 47. Minute zum 0:2. Den Schlußpunkt setzte Finn Bordihn, als er in der 73. Minute zum 0:3 traf. Mit der Niederlage im Gepäck bleibt die JSG Kollerbeck weiterhin im Tabellenkeller. „Die ersten Minuten der 1. und 2. Halbzeit leider komplett verschlafen und so das 1-0 und 2-0 kassiert, aber sonst ein sehr gutes Spiel gemacht. Der Gegner hat die vielen Chancen, die es auf beiden Seiten gab, besser ausgenutzt und hat letztendlich auch verdient gewonnen.“, sagte JSG Trainer Mahmut Abdioglu zur bitteren Heimniederlage.


B-Jugend Landesliga: Delbrücker SC - Spvg 20 Brakel 0:3 (0:1)

Ganz früh ging es für die B-Jugend der Spvg 20 Brakel am Sonntag los. Um 9:15 Uhr traten die Nethekicker im Kreis Paderborn an. In Delbrück gab es einen echten Abstiegskrimi. Dabei konnten die Rot/Schwarzen drei ganz wichtige Punkte einfahren.  Rafet Özdemir war es auf den Seiten der Brakeler, welcher im ersten Durchgang zum 0:1 traf. Mit der knappen Führung im Gepäck ging es in die Kabine. Direkt nach Wiederanpfiff war es erneut Özdemir welcher traf und plötzlich stand es 0:2.  Fünf Minuten vor dem Ende setzte Azad Ileri den Schlusspunkt und traf zum 0:3. "Drei wichtige Punkte für uns. Die Jungs konnten sich für die guten Trainingswochen endlich belohnen. Die Punkte sind nicht nur für die Tabelle wichtig, sondern auch für die Moral. Meine Jungs haben heute alles reingeworfen und verdient den Sieg eingefahren", freut sich Spvg Trainer Thorsten Kraut über den wichtigen Auswärtssieg. 

B-Jugend Bezirksliga: SV Höxter - VfR Wellensiek

Keinen Sieger sahen die Zuschauer in der Weserkampfbahn in Höxter. Bei Duell zwischen den SV Höxter und dem VFR Wellensiek hieß es am Ende 1:1. Dabei ging der SVH mit dem Pausenpfiff in Führung. Lukas Worms traf für die Kreisstädter. Doch der Gast aus Bielefeld kam im zweiten Durchgang zum Ausgleich. In der 46. Minute traf Diego-Florin Ciuraru zum 1:1 Endstand. Mit dem Punkt in der Tasche festigt der SV Höxter seinen Platz im Mittelfeld. Andre Schmitt, Trainer der Kreisstädter, zum Spiel: „In der ersten Halbzeit haben wir genau das umgesetzt was wir uns vorgenommen hatten. Aus einer gewissen Grundordnung heraus, konnten wir immer wieder Nadelstiche in der Offensive setzen. Infolgedessen erzielen wir das zu dem Zeitpunkt verdiente 1:0 durch Lukas Worms. In der zweiten Halbzeit verlieren wir komplett unsere Grundordnung. Es fällt dann das verdiente 1:1 für Wellensiek. Mit der Punkteteilung bin ich mehr als zufrieden. Die zweite Halbzeit werden wir in der nächsten Trainingswoche aufarbeiten müssen.“

B-Juniorinnen Bezirksliga: SV Lippstadt - Spvg 20 Brakel 0:6 (0:1)

Spitzenreiter, Spitzenreiter..... schallte es in Lippstadt. Die B-Mädchen der Spvg 20 Brakel holten sich vorerst die Tabellenspitze zurück. Mit einem deutlichen Auswärtssieg beim SV Lippstadt sprang die Moritz-Elf auf Platz 1. Im ersten Durchgang war es Paula Cassens, welche kurz vor der Pause zum 0:1 traf. Dies war der Dosenöffner für den zweiten Durchgang. Dort legten die Nethekicker los wie die Feuerwehr. Catharina Kurtenbach traf nur drei Minuten nach Wiederanpfiff zum 0:2. Mit einem Doppelpack erhöhte Emily Otto auf 0:4. Doch damit war noch nicht Schluß. Zunächst erzielte Dalina Lohoff auf 0:5, ehe Diana Schwab mit dem 0:6 den Endstand erzielte. Co-Trainerin Jana Schulz zum Auswärtserfolg: „Es war ein einseitiges Spiel, welches wir von Anfang an dominiert haben. Trotz einiger sehr schön herausgespielter Chancen, mussten wir bis kurz vor der Halbzeit auf das erste Tor warten. Im direkte Gegenzug, kam es dann zu einem kurzen Schreckmoment, als unsere Torfrau die erste Großchance unseres Gegners parierte und unsere Innenverteidigerin Lena Mikus den Nachschuss von der Torlinie grätschte. In der zweiten Halbzeit war unsere Chancenverwertung dann deutlich besser, sodass wir das Ergebnis in der Höhe angemessen gestalten konnten.“

C-Jugend Westfalenliga: VfL Theesen - Spvg 20 Brakel 0:5 (0:4)

Die Westfalen und die Spvg 20 Brakel. Das passt weiterhin. Die Rot/Schwarzen konnten im 7. Spiel den 6. Sieg einfahren. Dabei ging die Reise am Samstag nach Bielefeld zum VfL Theesen. Der Gastgeber rangiert im Tabellenkeller und gilt als äußerst unangenehm. Doch die jungen Nethekicker nahmen die Aufgabe ernst und stellten die Weichen bereits im ersten Durchgang auf Sieg.  Bereits nach fünf Minuten ging die Spvg in Führung. Linus Köring traf für die Brakeler. Und dann begann die Rayan Kamugira Show. Der Stürmer schoß die Spvg mit einem lupenreinen Hattrick zur 0:4 Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel schaltete die Mannschaft von Thorsten Kraut zwei Gänge zurück und so gelang den Gästen nur noch ein Treffer. Vinzent Möckel erzielte den 0:5 Endstand. "Es ist schon wahnsinn, was wir in der Westfalenliga reißen.  Wir stellen aktuell die stärkste Offensive und Defensive. Die Jungs sind Aufnahmefähig und die Arbeit macht wirklich Spaß. Der Lohn ist der 2. Tabellenplatz. Eine schöne Momentaufnahme, doch wir können die Situation richtig einschätzen und bleiben auf dem Boden. Wir wollen auch in der kommenden Saison in der Westfalenliga spielen"; schildert Thorsten Kraut gegenüber FuBaNews.

D-Jugend Bezirksliga: Spvg 20 Brakel - TuRa Elsen 5:1 (1:1)

Deutlicher Heimerfolg für die D-Jugend der Spvg 20 Brakel. Die Mannschaft von Max Müller siegte im Heimspiel gegen den Gast von TuRa Elsen am Ende mit 5:1. Dabei legten die jungen Nachwuchskicker von der Nethe den Grundstein bereits im ersten Durchgang, Felix Parensen brachte die Rot / Schwarzen früh in Führung. Diese baute Jonah Grell auf 2:0 aus. Noch vor der Pause erhöhte Jayden Rom mit einem Doppelpack auf 4:0. Mit der deutlichen Führung im Rücken ging es in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Rom, welcher zum 5:0 traf. Dem Gast aus Elsen gelang in der verbleibenden Spielzeit nur noch der Ehrentreffer zum 5:1 Endstand. 


"Wir sind gut in das Spiel hineinbekommen und haben versucht früh Druck auszuüben, dies gelang uns auch mit zunehmender Spieldauer in der 1 Halbzeit besser. Das 1:0 erzielt Felix Parensen im 1vs1 mit dem Torhüter. Das 2:0 nach einem Seitenwechsel von Mika Jilg auf Jonah Grell. Unser drittes, viertes und fünftes Tor wird erzielt von Jayden Rom. Das 3:0 nach Querpass von Felix Parensen. Das 4:0 nach Schnittstellenpass durch unser Zentrum. Tor Nummer 5 nach Flanke von Frederik Marx. Danach lassen wir nach und kassieren durch eine vermeidbare Aktion das 5:1. Insgesamt war die erste Halbzeit ok, die Tore waren teilweise gut herausgespielt. Unser Passspiel war aber ausbaufähig. In der 2 Halbzeit haben wir uns schwerer getan und nicht mehr unseren besten Fußball gespielt", fasste Spvg Trainer Max Müller die Partie zusammen. 

Kommentieren