Kreisliga B1

Giganten-Gipfel

16. Oktober 2020, 15:00 Uhr

In der Kreisliga B Nord schauen am Wochenende gleich drei Teams zu. Das Duell zwischen dem SV Fürstenau/Bödexen und dem VfL Langeland fällt aus. Beim Gast aus Langeland gibt es einen Coronaverdachtsfall.  Zudem hat der TuS Godelheim an diesem Wochenende spielfrei. Dafür geht es auf den anderen Plätzen zur Sache. Dabei wartet auch das Topspiel zwischen der SG Erkeln/Hembsen und dem VfL Eversen auf die Zuschauer.

SV Höxter II : SG Bellersen/ Aa-Nethetal (Anstoß 12:30 Uhr)

Die SG Bellersen/ Aa-Nethetal will nach vier Spielen ohne Sieg bei der Reserve des SV Höxter endlich wieder einen Erfolg landen. Am vergangenen Sonntag ging Höxter II leer aus – 1:2 gegen den TuS Lütmarsen. Mit einem 2:2-Unentschieden musste sich Aa-Nethetal kürzlich gegen den SV 23 Drenke zufriedengeben.
Neben dem SVH II gibt es nur noch ein weiteres Team, das in der Liga ohne Punkte in der Tabelle dasteht. Im Angriff weisen die Höxteraner deutliche Schwächen auf, was die nur zwei geschossenen Treffer eindeutig belegen. Fünf Partien, fünf Niederlagen. Die Bilanz der Kreisstädter spricht eine mehr als deutliche Sprache. 
Die SG B/Aa rangiert mit sechs Zählern auf dem elften Platz des Tableaus. Die Nethetaler verbuchten einen Sieg, drei Unentschieden und eine Niederlage auf der Habenseite. Mit dem Gewinnen tat sich das Team von Coach Heiko Bonan zuletzt schwer. In vier Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Die Hintermannschaft des SV Höxter II ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung der SG Bellersen/ Aa-Nethetal mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze.


"Wir denken von Spiel zu Spiel und wollen in jedes Spiel mit Spaß und Freude rein gehen. Die Lern- und Findungsphase ist noch nicht komplett abgeschlossen aber wir gehen einen Weg in die richtige Richtung. Mit der SG Bellersen/Bökendorf/Nethetal kommt eine Mannschaft auf uns zu die mit ordentlich Schwung nach vorne spielt. Wir dürfen uns davon aber nicht blenden lassen und uns auf unser Spiel konzentrieren", so martin Skatulla vom Aufsteiger aus Höxter. 

TuS Lütmarsen : SV 30 Bergheim (Anstoß 15 Uhr)

Der TuS Lütmarsen will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen den SV 30 Bergheim punkten. Letzte Woche gewann der TuS gegen den SV Höxter II mit 2:1. Somit nimmt Lütmarsen mit sieben Punkten den neunten Tabellenplatz ein. Bergheim tritt mit breiter Brust an, wurde doch der SV Nieheim/West zuletzt mit 3:0 besiegt.

Die Bilanz des TuS Lütmarsen nach sechs Begegnungen setzt sich aus zwei Erfolgen, einem Remis und drei Pleiten zusammen. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des SVB ist die funktionierende Defensive, die erst drei Gegentreffer hinnehmen musste. Die Bergheimer verbuchten drei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage auf der Habenseite. Die Hintermannschaft von Lütmarsen ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des SV 30 Bergheim mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Die Heimbilanz des TuS ist ausbaufähig. Aus drei Heimspielen wurden nur drei Punkte geholt. Die Mannschaften sind mit nur drei Punkten Unterschied aktuell in gleichen tabellarischen Gefilden unterwegs.


Ufuk Basaran vom SV Bergheim erzählte "Momentan ist es sehr schwer eine Progbose darüber zu geben, welche Form unser Gegner am Sonntag haben wird. Deshalb werden wir uns umso mehr auf unser eigenes Spiel konzentrieren. Wichtig ist insbesondere ein effizienter Torriecher, denn so viele Chancen wie Oyenhausen wird uns Lütmarsen nicht geben."

Stephan Zänger Trainer vom Gastgeber erzählte: "Erstmal großes Lob an Captain Juk,Chris Multhaup und Göki die mich während meines Familienurlaubs seit letzten Samstag bislang ausgezeichnet vertreten haben! Mir gefällt es, dass wir nach langer Zeit ein richtiges Team geformt haben. Der Zusammenhalt und Teamgeist sind definitiv gestiegen und es macht auch allen wieder mehr Spaß,was sich in der Trainingsbeteiligung dann positiv wiederspiegelt! Entscheidend ist allerdings auf dem Platz! Punktetechnisch sind wir auf dem richtigen Weg, allerdings können und müssen wir spielerisch um einiges zu legen! Da ich in Bergheim wohne konnte ich mir ein Vorbereitungsspiel anschauen und finde,dass der Gegner eine strukturierte Spielanlage und einen herausragenden Keeper besitzt."

SV Holzhausen/Erwitzen : SG Nethe A-B-O (Anstoß 15 Uhr)

Die SG Nethe A-B-O trifft am Sonntag (15:00 Uhr) auf den SV Holzhausen/Erwitzen. Das letzte Ligaspiel endete für Holzhausen mit einem Teilerfolg. 3:3 hieß es am Ende gegen den TuS Godelheim. Am letzten Sonntag verlief der Auftritt von Nethe A-B-O ernüchternd. Gegen die SG Erkeln/Hembsen kassierte man eine 0:2-Niederlage.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des SV H/E sind vier Punkte aus drei Spielen.  Hier spielen zwei enge Konkurrenten gegeneinander. Die Holzhäuser nehmen mit acht Punkten den sechsten Platz ein. Die SG A-B-O liegt aber mit nur einem Punkt weniger auf Platz acht knapp dahinter und kann mit einem Sieg am SV Holzhausen/Erwitzen vorbeiziehen. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.


"Durch die Fusion erwarten wir noch eine stärkere Mannschaft als im letzten Jahr.  Es erwartet uns eine schwere Aufgabe, aber was sagt man immer, ohne Fleiß keinen Preis. Deshalb, wenn wir unsere Stärken auf dem Platz zeigen und unseren Heimvorteil ausnutzen, wird es ein gutes Spiel werden. Wir wollen dafür sorgen, dass die Punkte in Holzhausen bleiben", schildert SVH Trainer Öztürk. 

Bei den Gästen meinte Dennis Ramovic: "Einige Spieler kommen zurück und bei dem ein oder anderen ist noch ein Fragezeichen. Nach den zwei Niederlagen, wollen wir jetzt wieder punkten. Es wird ein schweres Spiel auf dem kleinen Platz, jedoch sollte mit der richtigen Einstellung was zu holen sein"

SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen : SV Nieheim/West (Anstoß 15 Uhr)

Am Sonntag trifft der SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen auf den SV Nieheim/West. Alhausen kam zuletzt gegen den VfL Eversen zu einem 0:0-Unentschieden. Am vergangenen Sonntag ging Nieheim/West leer aus – 0:3 gegen den SV 30 Bergheim.

Ein Sieg und ein Remis stehen drei Pleiten in der Bilanz des SV A/P/R gegenüber. Nur einmal gingen die Alhäuser in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.  Auf eine sattelfeste Defensive kann der SV N/W bislang noch nicht bauen. Die bereits 19 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Andre Ludwig den Hebel ansetzen muss. Der Aufsteiger wird alles daran setzen, den ersten Saisonsieg einzufahren. Diese Begegnung lässt auf Tore hoffen, auch wenn beide Mannschaften vor allem durch Gegentreffer auffallen. So griff der SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen bisher 13-mal ins eigene Netz. Dagegen hatten die Blau-Weißen bisher 19-mal das Nachsehen in dieser Saison. Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler.


"Leider können wir kein Spiel mit annähernd der gleichen Mannschaft spielen. Einige Urlauber kommen zurück, dafür fehlen schon wieder andere oder sind verletzt. Unabhängig davon ist es ein 6 Punkte Spiel, weil der Gegner ein direkter Tabellennachbar ist. Meine Jungs müssen alles abrufen, sonst können wir nicht punkten", schildert SV ARP Trainer Semir Hajdarevic. 

SV 23 Drenke : SV Steinheim (Anstoß 15 Uhr)

Am kommenden Sonntag trifft der SV 23 Drenke auf den SV Steinheim. Gegen die SG Bellersen/ Aa-Nethetal war für Drenke im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Zuletzt spielte Steinheim unentschieden – 1:1 gegen den SV Fürstenau-Bödexen.
Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil des SVD ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur vier Gegentore zugelassen hat. Hier spielen zwei enge Konkurrenten gegeneinander. Die Drenker belegen mit neun Punkten den fünften Platz. Der SVS liegt aber mit nur einem Punkt weniger auf Platz sieben knapp dahinter und kann mit einem Sieg am SV 23 Drenke vorbeiziehen. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.


Gästetrainer Dieter Müller sagte: "In Drenke ist es immer schwer. Wir gehen diese große Herausforderungen gut vorbereitet an."

Heimtrainer Marco Mancusi schilderte: "Wir freuen uns auf Steinheim. Haben noch was gut zu machen aus dem Pokalspiel. Dort konnten wir spüren, das sie eine gute Truppe haben. Wir haben Heimspiel und möchten gerne das wir die 3 Punkte auch in Drenke behalten. Personell sieht es gut aus."

SG Erkeln/Hembsen : VfL Eversen (Anstoß 15 Uhr)

Der VfL Eversen fordert im Topspiel die SG Erkeln/Hembsen heraus. Erkeln/Hembsen strich am Sonntag drei Zähler gegen die SG Nethe A-B-O ein (2:0). Das letzte Ligaspiel endete für Eversen mit einem Teilerfolg. 0:0 hieß es am Ende gegen den SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen.

Angesichts der guten Heimstatistik (3-0-0) dürfte die SG E/H selbstbewusst antreten. Bei den SG´ler greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal drei Gegentoren stellt der Gastgeber die beste Defensive der Kreisliga B Gruppe 1. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, die Elf von Christian Multhaupt zu stoppen. Von den sechs absolvierten Spielen hat der Aufsteiger alle für sich entschieden.

Der VfL Eversen ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet vier Siege und zwei Unentschieden. Aufpassen sollte Eversen auf die Offensivabteilung der SG Erkeln/Hembsen, die durchschnittlich mehr als viermal pro Spiel zuschlug. Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler.


SG Vorstandsmitglied Pascal Giefers meinte: „Mit dem VfL Eversen empfangen wir am Sonntag eine Mannschaft, die noch ungeschlagen ist. Sie spielen bereits seit einigen Jahren in dieser Konstellation zusammen und sind sehr stark in die Saison gestartet. Wir erwarten daher, ähnlich wie letzte Woche, ein sehr kampfbetontes Spiel.“

Kommentieren