Landesliga: Nieheim pennt zweimal

"Ich nehme die volle Verantwortung auf meine Kappe"

12. September 2021, 17:48 Uhr

Unsere beiden heimischen Landesligisten präsentierten sich heute im Gleichschritt. Brakel kassierte in Beckum die dritte Saisonniederlage am Stück und muss aufpassen den Anschluss nicht zu verlieren. Der FC Nieheim  verliert durch zwei Standardsituationen sein Heimspiel gegen Bad Westernkotten.

FC Nieheim - SuS Bad Westernkotten 1:2 (1:0)

Der FC Nieheim I hatte am Sonntag gegen den SuS Bad Westernkotten mit 1:2 das Nachsehen und kassierte damit die erste Saisonniederlage.

Das erste Tor des Spiels ging an Nieheim. Allerdings gelang dies nur mithilfe von Bad Westernkotten: 1:0 für den FCN durch ein Eigentor in der 38. Minute. Die Pausenführung des FC Nieheim I fiel knapp aus. Für das erste Tor des SuS war Daniel Bertels verantwortlich, der in der 83. Minute das 1:1 besorgte. Die spielentscheidende Rolle nahm Christoph Rüther ein, der kurz vor knapp für die Westernkottener zum Führungstreffer bereitstand (87.). Am Ende punktete der SuS Bad Westernkotten dreifach bei Nieheim.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Bad Westernkotten im Klassement nach vorne und belegt jetzt den sechsten Tabellenplatz. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.

Nieheims sportlicher Leiter Andreas war angefressen und erklärte. „In der ersten Hälfte war der Gast besser im Spiel und wir gehen nach einem Eigentor glücklich mit einer 1:0 Führung in die Pause. Nach Wiederanpfiff haben wir drei, vier Topchancen, müssen da einfach treffen und verpassen es die Führung auszubauen. Da bestimmen wir das Spiel und kassieren in der Schlussphase durch zwei Standardsituationen nach einer Ecken die zwei Gegentreffer zur Niederlage. Wir konnten heute die Ausfälle von Trost, Otte, Thoremeier, Ovenhausen und Lütkemeier nicht kompensieren. Was ich aber noch sagen muss, das ich noch nie so ein arrogantes Schiedsrichtergespann gesehen habe. Er sagte vorher er ließe sechs Minuten nachspielen und nach dem Ausgleich kam dann die Aussage, das brauche ich ja jetzt nicht mehr. Unmöglich so eine Verhalten."

Am kommenden Sonntag trifft der FC Nieheim I auf den TuS Bruchmühlen, der SuS spielt am selben Tag gegen die SV Eidinghausen-Werste.

[Widget Platzhalter]

SpVg. Beckum - SpVg. Brakel 4:0 (1:0)

Der Start ins neue Spieljahr ging für die Spvg Brakel mit dem 0:4 gegen die SpVg Beckum vollends daneben: Aus den ersten drei Begegnungen holte Brakel nicht einen Zähler.

Noch bevor es in die Halbzeit ging, war Ogün Gümüstas mit dem 1:0 für Beckum zur Stelle (42.). Die BSV´ler nahmen die knappe Führung mit in die Kabine. Für das 2:0 der Beckumer zeichnete Milad Ghafori verantwortlich (50.). Um die drohende Niederlage abzuwenden, kam mit Pascal Knoke ein zusätzlicher nomineller Angreifer für Spvg in die Partie (55). Koray Kocaman brachte die SpVg in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (77.). Gümüstas gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für die Blau-Weißen (83.). Letztlich feierte die SpVg Beckum gegen die Spvg Brakel nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 4:0-Heimsieg.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Beckum im Klassement nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Zwei Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz des Heimteams.

Nach drei Spieltagen ist Brakel das Schlusslicht der Landesliga Staffel 1.

Brakel Tainer Haydar Özdemir berichtet. „Heute haben wir sehr gut begonnen, sind richtig gut im Spiel, können die guten Spielzüge leider nicht im Tor unterbringen. In den ersten 10 Minuten wurden Riesenchancen durch Raphael Polocyk, Tim Rüther und Oumar Fofana liegen gelassen. Da hätte es locker 0-3 stehen können. Auf die ersten 30 Minuten können wir aufbauen. Jetzt heißt es, Köpfe frei bekommen und uns unter der Woche auf den nächsten Gegner gut vorbereiten. Ich nehme die volle Verantwortung auf meine Kappe und bin mir sicher das wir uns bald belohnen werden.“

Am nächsten Sonntag reist die SpVg zum FC RW Kirchlengern, zeitgleich empfängt Spvg die Zweitvertretung des SC Verl.

Kommentieren