Brüder kehren "Heim"

Landesligist verpflichtet Trainer und Spieler

16. Januar 2021, 20:50 Uhr

Giovanni Carmisciano bekleidet ab der neuen Serie den Co-Trainer Posten in Brakel

Der Landesligist von der Spvg 20 Brakel stellt die Weichen für die Saison 2021/2022. Die Mannschaft von Haydar Özdemir arbeitet am Kader für die neue Spielzeit. Dabei finden aktuell interne Gespräche statt, aber auch externe Gespräche. Und hier gibt es die erste Meldung. Die Brüder Carmisciano kehren vom TuS Bad Driburg zur Spvg 20 Brakel zurück. Dabei wird der ältere Bruder Giovanni Carmisciano (33) in Brakel den Posten des Co-Trainers einnehmen. Der aktuelle Co-Trainer Jens Lessmann hört im Sommer auf und die Lücke wird durch Giovanni Carmisciano ausgefüllt. Dabei ist der "Neue" ein bekanntes Gesicht in Brakel. Carmisciano wohnt in Brakel und zog viele Jahre seine Schuhe für die Rot/Schwarzen an. Aktuell laboriert der Allrounder an einem Bandscheibenvorfall und hat deswegen noch kein Spiel in dieser Saison für den A-Ligisten TuS Bad Driburg absolviert.

Matteo Carmisciano folgt seinem Bruder

Neben Giovanni  Carmisciano  kehrt auch sein Bruder  Matteo Carmisciano (21) an die Nethe zurück. Auch der Offensivspieler hat eine Vergangenheit in Brakel und kickte dort in der Jugend. In seiner Jugendzeit spielte  Matteo Carmisciano aber auch für den SC Paderborn. Der technisch starke Mittelfeldspieler soll den Konkurrenzkampf im Mittelfeld antreiben. In der aktuellen Spielzeit konnte  Matteo Carmisciano sechs Partien für den TuS Bad Driburg absolvieren und hat großen Anteil an den bisherigen Erfolg beim TuS.

Sehr interessante Aufgabe für mich

Matteo Carmisciano soll im Mittelfeld glänzen

Giovanni Carmisciano erklärte gegenüber FubaNews. „Es gab letztes Jahr schon Kontakte mit der Spielvereinigung, da hatte ich aber die Zusage beim TuS Bad Driburg schon gegeben. Es gab dieses Jahr einen neuen Anlauf. Trainer Haydar Özdemir bzw. Sportchef Mark Riechmann hatten mich kontaktiert. Die Tatsache, dass mein Rücken nach der Operation nicht mehr so richtig mitmacht, wollte ich einfach schauen, was ich noch machen kann um im Fußballgeschäft drin zu bleiben. Dann kam das Angebot von Haydar als Co- Trainer um ihn zu unterstützen. Das kam dann für mich wie gerufen und war natürlich sehr interessant für mich.“ 


Matteo Carmisciano erläuterte seinen Wechsel. „Ich habe mich jetzt dazu entschieden nach Brakel zurück zu kommen, weil ich nochmal die Chance nutzen wollte in der Landesliga zu spielen. Ich habe lange überlegt und mit meinem Bruder, welcher auch als Trainer diesen Weg geht, alles besprochen und habe mir gedacht, dass das was richtig geiles ist und ich das gerne probieren möchte.“

Sportlicher Leiter Mark Riechmann freute sich über den Brakeler Doppeltransfer und erzählte uns. „Mit Matteo gewinnen wir einen sehr talentierten Mittelfeldspieler hinzu. Er hat die Qualität sich einen Stammplatz zu erarbeiten und Spiele zu entscheiden. Es ist schön zu sehen, dass er sportlich nochmal angreifen will und ich traue ihm einiges zu. Es ist eine großartige Tatsache, dass wir Gio wieder für die Spvg als Co-Trainer gewinnen konnten. Ich schätze ihn als Mensch sehr und er wird uns durch seine Erfahrung und Persönlichkeit weiter nach vorne bringen.“

Gio Carmisciano mit Taktiktafel. Der Brakeler freut sich auf den ersten Trainerposten

SpVg Cheftrainer Haydar Özdemir freut sich über die beiden Zusagen und berichtete uns. „Ich freue mich sehr das Matteo sich dazu entschieden hat wieder ein Teil der SpVg. zu sein. Er ist ein Brakeler Junge, den ich auch vor drei Jahren gerne behalten hätte. Er ist im zentrale Mittelfeld defensiv wie offensiv einsetzbar. Matteo ist sehr ehrgeizig, zweikampfstark, aggressiv gegen den Ball und kann das Spiel gut nach vorne treiben. Es ist heutzutage nicht einfach, solche Spielertypen wie Matteo zu finden, die über das menschliche und zugleich das Spielerische verfügen. Er wird unsere 1. Mannschaft gut tun. Nach dem mir mein aktueller Co-Trainer Jens Lessmann Anfang Oktober mitgeteilt hat über die Saison nicht mehr zu Verfügung stehen wird ( hoher Zeitaufwand) waren wir auf der Suche nach Ersatz. Diesen Posten wird ab Sommer Giovanni Carmisciano übernehmen. Mich freut es unwahrscheinlich einen solchen Nachfolger gefunden zu haben. Giovanni hat als Spieler eine lange Vergangenheit bei der SpVg 20 Brakel, er wohnt in Brakel und möchte den nächsten Schritt machen. Er passt perfekt zu uns, da ich Gio sehr schätze. Wir werden ein sehr gutes Trainerteam bilden.Giovanni war mein absoluter Wunschkandidat und ich freue mich jetzt schon auf die Zusammenarbeit ab Sommer. Herzlich willkommen Zuhause ihr beiden.“

"Matteo ist bei uns ein Leistungsträger geworden"

Ingo Schulte, sportlicher Leiter vom TuS Bad Driburg bedauert die Abgänge und sagte: "Matteo hat uns mitgeteilt, dass er gern zur SpVg Brakel wechseln möchte, da er die Chance, Landesliga zu spielen, nutzen will. Sportlich würde ich ja nie jemanden böse sein, wenn er einen Sprung in seiner Karriere machen kann, das steht doch außer Frage. Natürlich sind wir für unsere sportlichen Ziele hin nicht begeistert, da Matteo ein Leistungsträger bei uns geworden ist und wir ihn höchst ungern zur nächsten Saison verlieren wollten, zumal wir ja auch die Bezirksliga für 21/22 anpeilen.
Bei Giovanni ist die Entscheidung auch nachvollziehbar. Bei ihm ist es sehr unsicher, ob er überhaupt nochmal aktiv eingreifen kann und wenn da jetzt sich auch eine andere Chance außerhalb des Platzes bietet, und das auch noch überkreislich, dann ist das mehr als verständlich. Ich persönlich schätze beide und habe Sie als gute und ehrliche Jungs kennen gelernt. Ich denke, dass beide sich auch sehr wohl bei uns gefühlt haben, dass wir immer Beiden zur Seite gestanden haben, auch außerhalb des Platzes und das Beide das ganze Umfeld beim TuS geschätzt haben. Wir werden sicherlich mit den Brüdern in einem freundschaftlichen Verhältnis bleiben. "

Hier geht es zu den Videos

Hier geht es zum Video


Kommentieren