Was machen Brakel und Nieheim

Leidenschaftlich und kämpferisch alles reinhauen

16. Oktober 2020, 11:07 Uhr

Nieheim will mit vollem Einsatz gegen den Spitzenreiter bestehen

Nieheims Partie in der vergangenen Woche beim FC Kaunitz fiel wegen einem Corona Verdachtsfall aus (wir berichteten) und wird nun am 21. November, um 14.30 Uhr nachgeholt. An diesem siebten Spieltag, gastiert in der Nieheimer Friedrich-Wilhelm-Weber Stadion der ungeschlagene Tabellenführer SC Verl II. Eine ganz große Herausforderung die dort auf Nieheim wartet. Brakel geht mit dem Rückenwind aus dem Auswärtssieg beim VfL Holsen in die Heimpartie gegen Kirchlegern und die Özdemir Eleven möchte gerne nachlegen.   In Brakel wird an diesem Sonntag eine Maskenpflicht am Sportplatz herrschen. Das bedeutet die Maske muss überall und die ganze Zeit getragen werden. 

FC Nieheim - SC Verl II (Anstoß: 15:00 Uhr)

Hohe Hürde für Nieheim. Dem FCN steht gegen die Reserve von Verl eine schwere Aufgabe bevor. Zuletzt fiel die Partie der Nieheimer in Kaunitz aus und davor nahm der FCN gegen den SuS Westenholz die dritte Niederlage in dieser Spielzeit hin. Der SCV II schlug den SuS Bad Westernkotten am Sonntag mit 3:2 und hat somit Rückenwind.

Die Heimbilanz des FC Nieheim ist ausbaufähig. Aus drei Heimspielen wurden nur drei Punkte geholt. Zu mehr als Platz 13 reicht die Bilanz der Nieheimer derzeit nicht.

Mit 18 Zählern führt der SC Verl II das Klassement der Landesliga Staffel 1 souverän an. Prunkstück der Weiß-Schwazen ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst vier Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, die Gäste zu stoppen. Von den sechs absolvierten Spielen hat Verl II alle für sich entschieden.

Ins Straucheln könnte die Defensive von Nieheim geraten. Die Offensive des SCV II trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match.


Nieheims Trainer Andreas Schnatmann blickt voraus. "Wir spielen gegen den Tabellenführer, der bisher alle Spiele gewonnen hat. Wir werden versuchen kompakt gegen sie zu stehen und sie nichts ins Spiel kommen zulassen. Ausfallen wird Lütkemeier, er hat Probleme im Oberschenkel bei den anderen angeschlagenen hoffe ich, das sie bis Sonntag wieder einsatzbereit sind. Wie gesagt, es wird ein schweres Spiel auf tiefen Boden, wo uns der Gegner alles abverlangen wird, aber wenn wir als Team kompakt dagegen halten, ist auch am Sonntag was drin."

SpVg Brakel - FC RW Kirchlengern (Anstoß: 14.30 Uhr)

Brakel setzt auf den Heimvorteil und will nachlegen

Der FC RW Kirchlengern will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge bei der Spvg Brakel punkten. Brakel strich am Sonntag drei Zähler gegen den VfL Holsen ein (4:2). Letzte Woche gewann der FC RW gegen den FC Bad Oeynhausen mit 2:1. Damit liegt Kirchlengern mit neun Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld.

Daheim hat Spvg die Form noch nicht gefunden: Die drei Punkte aus drei Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Auf eine sattelfeste Defensive können die Nethekicker bislang noch nicht bauen. Die bereits 16 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Haydar Özdemir den Hebel ansetzen muss. In dieser Saison sammelte die Spvg Brakel bisher zwei Siege und kassierte vier Niederlagen.

Weit auseinander liegen die beiden Mannschaften im Klassement nicht. Nur drei Punkte trennen die Teams voneinander.

Mit Brakel spielt Kirchlengern gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe – zumindest lässt der Blick auf die aktuelle Tabellenlage der beiden Mannschaften dies vermuten.


Haydar Özdemir, Trainer der SpVg. Brakel erläuterte. „Mit Kirchlengern kommt ein Aufsteiger zu uns, der mit neun Punkten gut in die Saison gestartet ist. Sie haben die Euphorie des Aufstiegs gut in die Landesligasaison übertragen. Ich erwarte, dass sie uns nichts schenken werden. Wir werden vorbereitet sein und unser Ziel wird es sein, an die guten Auftritte der vergangenen Wochen anzuknüpfen, gerade vom leidenschaftlichen und kämpferischen. Wir werden versuchen das Speil erfolgreich zu gestalten, nur mit einem Dreier am Sonntag hat der Sieg gegen Holsen eine Bedeutung. Wir sind nicht in der Position, wo wir uns zurücklegen könnten und werden voll fokussiert auf Sieg spielen. Personell werden Phil Werner und Kai Fähnrich dazu stoßen, dafür werden Lars Koch und Jonas Böhner urlaubsbedingt nicht mitwirken können. Ich werde zwei A-Jugendliche am Sonntag mitnehmen, um ihnen ein Zeichen zu geben, dass wir weiter mit der Jugend planen. Die A-Jugend hat die nächsten drei Wochen spielfrei, von daher werden immer welche bei uns aushelfen und damit fangen wir am Sonntag an. Wir werden auf Sieg spielen, ich hoffe, dass die Mannschaft das umsetzen kann und das wir die drei Punkte in Brakel behalten können.“

Kommentieren