Kreisliga C Gruppe 2

"Nach dem Tor haben wir das Spiel aus den Händen gegeben"

04. Oktober 2021, 14:00 Uhr

In der Kreisliga C Staffel 2 geht es weiter eng zur Sache. Beim Thema Aufstieg stehen eine Kandidaten weiter in den Startlöchern.  Auch am 6. Spieltag war das wieder zusehen. Hier gibt es die Zusammenfassung. 

FC Stahle III : SV Höxter III 4 : 3

Der FC Stahle III und der SV Höxter III lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:3 endete. Die Ausgangslage sprach für Stahle III, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.


"4:3 verloren. Ein Spiel auf Augenhöhe. Ein Remis wäre gerecht gewesen. Das Gute beim Spiel war, dass wir wenigstens die Hälfte der Chancen genutzt haben und Tore geschossen haben. Viele Spieler haben eine Blockade im Spiel und vor allem vorm Tor, leider", so ein geknickter Thomas Wiebe vom SV Höxter III.  Beim FC Stahle III sagte Trainer Karsten Merkel: "In einem sehr intensiven aber fairen und aus meiner Sicht, guten C-Liga Spiel, gehen wir heute als Sieger vom Platz. Höxter war sehr bissig in den Zweikämpfen und setzte auf saubere und gefährlich gespielte Konter. Die Zweikämpfe nahmen wir aber an und konnten auch durch die Erfahrung einiger Spieler und einem sicheren Aufbauspiel am Ende die 3 Punkte einsacken."

SG Bellersen/ Aa-Nethetal III : SG Nethe A-B-O II 1 : 4

Die SG B/Aa III hat den Start ins neue Fußballjahr nach sechs Misserfolgen am Stück in den Sand gesetzt. Diesmal musste eine 1:4-Niederlage gegen die Reserve von SG Nethe A-B-O verdaut werden.

Mit einer deutlichen Führung von SG Nethe A-B-O II ging es in die Halbzeitpause. Als Referee Maxe Märkel die Begegnung beim Stand von 4:1 letztlich abpfiff, hatte der Gast die drei Zähler unter Dach und Fach.


"Haben 1:4 gegen Nethetal 3 gewonnen. Tore 2*Nils Geringswald, 1*Christian Krekeler, 1* Chris Wolters. Der Gegner hat heute gut dagegen gehalten und den Ball durchaus auch ganz gut laufen lassen. Standen aber wieder gut und so hatte es der Gegner schwer. Lob an den heutigen Schiri. Hat er gut gemacht", berichtet Gästespieler Marius Mehlich. 

 

SV Albaxen II : SV FüBö II / Bremerberg 4 : 3

Die Zweitvertretung des SV Albaxen und der SV FüBö II / Bremerberg lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:3 endete. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied.

Albaxen II ging durch Philipp Warnecke in der neunten Minute in Führung. In der 25. Minute brachte Dincar Bag das Netz für die Albaxer zum Zappeln. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Gerrit Gröne den Vorsprung des Gastgebers auf 3:0 (44.). Anstelle von Alexander Grothe war nach Wiederbeginn Manuel Albrecht für Fürstenau-Bödexen II im Spiel. Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich schließlich mit der deutlichen Führung für den SVA II in die Pause. Zum Seitenwechsel ersetzte Roman Drebes vom SV FüBö II seinen Teamkameraden Maximilian Ridder. Albrecht verkürzte für die Bödexer später in der 55. Minute auf 1:3. Mit dem 4:1 durch Bag schien die Partie bereits in der 60. Minute mit dem SV Albaxen II einen sicheren Sieger zu haben. Mit dem Treffer zum 2:4 in der 68. Minute machte Albrecht zwar seinen Doppelpack perfekt – der Rückstand zu Albaxen II war jedoch weiterhin groß. Ein Eigentor des SVA II in der 70. Minute brachte dem SV FüBö II / Bremerberg den 3:4-Anschluss. Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Verlauf der Partie schaffte es Fürstenau-Bödexen II nicht mehr, etwas Zählbares zu erringen.


"In den ersten Minuten hatten wir das Spiel in der Hand. Wir haben uns 2 große Chancen erspielt, welche wir leider nicht genutzt haben und kassierten dann in der 9. Minute einen Gegentreffer. Nach dem Tor haben wir das Spiel aus den Händen gegeben und es fiel uns schwer, uns durchzukämpfen. Wir haben somit noch 2 weitere Gegentore bekommem. Nach einer motivierenden Ansprache und 2 Wechseln ging es wieder auf den Platz. Die Wechsel brachten neuen Schwung und es gelang uns, den Ball wieder laufen zu lassen. Durch ein Elfmeter-Tor haben wir uns belohnt. Dann standen wir jedoch recht Hoch und so hat Albaxen kurz danach, durch einen Konter, das 4:1 erzielt. Doch wir haben die Köpfe nicht hängen gelassen und so noch ein weiteres Tor erzielt und ein Eigentor des Gegners dazugewonnen. Leider hat es nicht gereicht, so das wir das Spiel mit 4:3 knapp verloren haben. Dennoch war es eine gute Leistung beim Rückstand von 3:0 sich wieder so in die Partie zu kämpfen. Jetzt wird das Spiel abgehakt und die Vorbereitung für das nächste Spiel gegen Lüchtringen laufen", schildert Gästespieler Cedric Neubauer die Partie. 

[Widget Platzhalter]

SV Germania Bredenborn II : FC Stahle II 1 : 2

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung von der Zweitvertretung des SV Germania Bredenborn und der Reserve des FC Stahle, die mit 1:2 endete. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für Stahle II.

In der 19. Minute verwandelte Stefan Krome dann einen Elfmeter für Bredenborn II zum 1:0. Jannick Cöllegan nutzte die Chance für den FCS II und beförderte in der 35. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Eine Minute später ging der FC Stahle II durch den zweiten Treffer von Cöllegan in Führung. Am Ende verbuchte Stahle II gegen den SVB II einen Sieg.


Jens Wulhorst, Trainer vom Gastgeber sagte nach der Partie: "Leider verlieren wir zu Hause unglücklich gegen Stahle 2. Wir steigern uns im Vergleich zur letzten Woche um 100 Prozent und gehen durch einen Elfmeter von Stefan Krome verdient in Führung. Mehrere gute Kontersituation lassen wir leider aus. Bis kurz vor der Halbzeit lassen wir den Gegner zu keinen Chancen kommen und kassieren durch eine Flanke aus dem Halbfeld das 1:1. Auch in der zweiten Halbzeit spielen wir die Kontersituationen  leider nicht gut aus, lassen aber auch hinten nichts zu. Leider verteidigen wir wieder mal eine Standard Situation (Ecke) nicht gut und verlieren mehr als ärgerlich zu Hause." Sein gegenüber Torben Reckling sagte: "Stark ersatzgeschwächt sind wir heute nach Bredenborn gefahren. Am Ende der Partie konnten wir verdient drei Punkte mit nach Stahle nehmen. Wir sind gut in die Partie gekommen und hatten in den ersten 15 Minuten zwei gute Chancen die wir aber vergaben. In der 19. Minute pfiff der Schiedsrichter einen Elfmeter für die Heimmannschaft. Aus meiner Sicht war dies ein sehr fragwürdiger Elfmeterpfiff. Stefan Krome schnappte sich den Ball und versenkte ihn sicher. In der 35. Minute flankte Janek Cöllegan aus gut 35 Metern in die Spitze auf Max Müller, aber dieser verpasste ihn knapp, aber Mü konnte den heimischen Keeper so irritieren, dass die Flanke von Janek im Tor landete. In der 83. Minute setze sich Max Müller gekonnt über links durch und flankte zu Janek Cöllegan, dieser nahm den Ball direkt und drosch ihn aus 8 Metern Volley unhaltbar für den Keeper zum 1:2 in die Maschen.
Aus meiner Sicht haben wir heute verdient in Bredenborn gewonnen, denn wir waren über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft und haben so gut wie keine Chance für Bredenborn zugelassen.
Abschließend möchte ich trotzdem den Unparteiischen (gestellt von der Heimmannschaft) mal positiv erwähnen, der weitestgehend eine super Partie ablieferte

Spvg Brakel III : TuS Lüchtringen II 3 : 2

Die gute Serie der Zweitvertretung des TuS Lüchtringen seit dem Saisonbeginn ist gerissen. Die Lüchtringer verloren gegen die Spvg Brakel III mit 2:3 und steckten damit die erste Saisonniederlage ein. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

Normann Koßmann brachte Brakel III in der 18. Spielminute in Führung. Maximilian Horn beförderte das Leder zum 2:0 der Brakeler über die Linie (27.). Mit einem Elfmeter von Luis Ramos kam Lüchtringen II noch einmal ran (35.). Bei den Schwarz-Gelben kam zu Beginn der zweiten Hälfte Jonas Huwe für Stephan Heine in die Partie. Der Gast war gewillt auszugleichen. Bis zum Seitenwechsel sprang jedoch nichts Zählbares mehr heraus. Batuhan Kahya erhöhte den Vorsprung der SpVg III nach 56 Minuten auf 3:1. Beim TuS II kam Dominique Jux für Igor Mirkovic ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (60.). Kurz vor Ultimo war noch Jux zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des TuS Lüchtringen II verantwortlich (90.). Schließlich strich die Spvg Brakel III die Optimalausbeute gegen Lüchtringen II ein.


"Wir mussten heute 14 Ausfälle kompensieren, fanden jedoch gut ins Spiel und haben auch in der 1. Halbzeit überlegen gespielt. Nach dem 2-1 war es ein offenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Halbzeit hatten wir einmal Glück als der gegnerische Stürmer den Ball nicht im leeren Tor unterbringen konnte. In der 2. Halbzeit haben wir durch ein frühes Tor die Führung wieder ausgebaut und uns danach tiefer aufgestellt und auf Kontermöglichkeiten gewartet. Dadurch hat Lüchtringen immer mehr Druck ausgeübt und kam auch zu guten Torchancen, die unser Torwart sehr gut gehalten hat. Auf der Gegenseite konnten wir unsere Konterchancen nicht nutzen und haben auch 2 100% liegen lassen. Das 3-2 fällt in der letzten Minute wieder durch einen eigenen Einwurf auf der gegnerischen Seite. Alles in allem war der Sieg verdient. Wir hoffen nächste Woche auch den ersten Auswärtssieg einfahren zu können", so Spvg Trainer Batuhan Kahya. 

[Widget Platzhalter]

Kommentieren