A-Liga 2: Fehlstart vermeiden

Nach der Klatsche eine Reaktion zeigen

03. September 2021, 13:15 Uhr

Albaxen will den eigenen Zuschauern einen Heimdreier präsentieren

In der Kreisliga A 2 eröffnet bereits heute Abend BW Weser - gegen die SG Brenkhausen/Bosseborn/Ovenhausen (FubaNews berichtete). In Albaxen treffen mit dem gastgebenden SVA und dem TuS Vinsebeck zwei sieglose Teams aufeinander. In Vörden kommt es zum Klassiker zwischen der SG und dem Gast vom FC Stahle. Spielfrei hat der SV Bredenborn und der TuS Lüchtringen.

SV Albaxen - Tus Vinsebeck (Anstoß: 15 Uhr)

Am Sonntag empfängt der SV Albaxen den TuS Vinsebeck im zweiten Spiel. Beim Saisonstart verlor der SVA gegen den TuS Lüchtringen im Derby. Daher wird sich Albaxen alle Mühe geben, um den ersten Erfolg der neuen Saison zu feiern. Vinsebeck musste sich im ersten Saisonspiel gegen den FC Blau-Weiß Weser doch in der Höhe überraschend mit 1:6 geschlagen geben. Wer holt den ersten "Dreier" und vermeidet den Fehlstart?


Maik Disse, Trainer der Gäste aus Vinsebeck meint. „Nach der Klatsche am vergangenen Wochenende gegen Weser wollen wir am Sonntag eine Reaktion zeigen. Die bisherigen Trainingseinheiten in dieser Woche stimmen mich dabei positiv.

Albaxens Co-Trainer Christoph Struck schaut voraus. „Am Sonntag erwarten wir Vinsebeck zu hause. Alles andere als leicht, gerade nach dem verlorenen Derby. Doch wir sind in einer guten mentalen und körperlichen Verfassung, am Sonntag die ersten Punkte zu holen.“

SG Marienmünster/Rischenau - FC Stahle (Anstoß: 15:30 Uht)

Der FC Stahle bestreitet das zweite Spiel am Sonntag bei der SG Marienmünster/Rischenau. Anstoß ist um 15:30 Uhr. Während Marienmünster nach dem 3:1 über die SG Brenkhausen-Bosseborn/Ovenhausen aus dem ersten Saisonspiel mit breiter Brust antritt, musste sich Stahle zum Saisonstart mit 1:3 daheim gegen den SV Bredenborn geschlagen geben. Die anreisende Struck- Elf verspürt schon etwas Druck und will nicht nach zwei Spieltagen ohne Zähler da stehen.


SG Trainer Andreas Niemann befindet. „Mit Stahle erwartet uns ein Gegner, der viel Personalbewegung in letzter Zeit hatte. Einige Spieler haben aufgehört oder sind gewechselt...dazu sind junge Spieler nachgerückt und das muss sich finden. Dann noch in der Vorbereitung 2 Wochen Quarantäne und dazu das erste Heimspiel verloren. Für mich gehört Stahle immer noch unter den Top 3 der A Liga und sie werden alles versuchen das erste Spiel wieder gut zu machen. Wir haben in Brenkhausen einen guten Start gehabt und diesen Weg wollen wir zu Hause in Vörden weitergehen. Bei uns werden wieder einige Spieler fehlen oder bis Sonntag ein Fragezeichen stehen. Wir freuen uns auf Stahle und auf unser erstes Heimspiel.“

Stahle Trainer Andreas Struck berichtet. „Die Kadersituation ist weiter kompliziert. Drei Spieler kehren zurück, vier vom letzten Sonntag fallen aus.Die Spiele gegen die SG waren immer eng und auf Augenhöhe. Das erwarte ich auch dieses mal.“

Kommentieren