Jugendfußball

Pflichtaufgabe erfüllt!

06. September 2021, 19:00 Uhr

Auch für die Junioren ging es in den überkreislichen Ligen wieder an den Start. 

SpVg Brakel - SV Borussia Emsdetten - 2:1 (A-Jugend)

Der erste Dreier für die A-Jugend der rot-schwarzen. Nach der Auftaktniederlage holte die Mannschaft von Daniel Barbarito auf heimischen Rasen die ersten Punkte. Dabei sollten die Gastgeber einen super Start erwischen - nach acht Minuten erzielte Alexander Wehrmann die Führung für seine Mannschaft. Gut zehn Minuten vor der Pause dann der nächste Treffer. Lica Elias Seel traf in der 35. Minute und erhöhte auf 2:0. Die Gäste fanden eine schnelle Antwort und drei Minuten später fiel der Anschlusstreffer. Mit 2:1 ging es dann auch in die Pause. Nach der Pause war es ein umkämpftes Spiel, mit einer Zeitstrafe für den SV. Die Brakeler behielten die Nerven und retten das 2:1 ins Ziel. 


Trainer der Gastgeber, Daniel Barbarito, zum Dreier seiner Jungs: „2:1 gewonnen, ein völlig verdienter Sieg. Tatsächlich hätte er durch aus 6:1 ausgehen können. Allerdings haben wir unsere Chancen wie auch gegen Verl schlecht ausgespielt. Allein in der ersten Halbzeit hätte das Spiel schon entschieden sein müssen. Dadurch das wir es dann lange auf ein 2:1 reduziert haben halten wir bis zum Schluss Emsdetten dann im Spiel. Es ist zwar nichts gefährliches von Emsdetten gekommen, nichts desto trotz kann immer mal ein Standard reingehen. Dementsprechend haben wir es unnötig bis zur 94. Minute spannend gehalten. Das Spiel hätte wie gesagt schon mit durch aus 4:1 in der ersten Halbzeit entschieden sein können. Erste Halbzeit war spielerisch stark, dafür war die zweite Halbzeit umso schwächer. Da gilt es dann dementsprechend die Woche über dran zu arbeiten, dass wir es hinbekommen über 90 Minuten konstant gleich gute Leistung abzurufen."

Hammer Spvg II - SpVg Brakel - 2:2 (B-Jugend)

Für die Mannschaft von Thorsten Kraut ging es zur Reserve der Hammer Spvg. Es sollte kein leichtes Spiel werden für die Nethekicker. 


Thorsten Kraut fasst die Partie zusammen: "2 Punkte verloren - 1 Punkt gewonnen:
Die Spvg 20 Brakel hat den ersten Zähler der noch jungen Saison geholt und zwei verloren, so lautet das Fazit zum Spiel am Sonntag in Hamm. Von Beginn an übernahm die junge Brakeler Mannschaft das Kommando und war absolut gewillt das Auftaktspiel vergessen zu lassen. Brakel ließ Ball und Gegner laufen, dominierte nach Belieben, fand aber vor allem im letzten Drittel einfach keine Zugkraft in Richtung Tor. Trotz vieler guter Ansätze, Freistöße und Ecken, war es Hamm, die nach einem Sonntagsschuss in Führung gingen. Dabei senkte sich das runde Leder aus der Sonne aus 30 Metern ins Tor. Das 1:0 für Hamm ließ Brakel zum Ende der Halbzeit den zielstrebigen Beginn vergessen lassen. "Wir haben wirklich gut begonnen, man hat klar gemerkt das wir ein anderes Auftreten zeigen wollten", war Kraut zufrieden mit dem Start. "Wir lassen uns aber durch Kleinigkeiten zu sehr beeinflussen", so Kraut weiter. Nach der Halbzeit legte Brakel noch mal einen Zahn zu und spielte 40 Minuten Einbahnstraßenfußball, mit wenigen Entlastungen für den Gastgeber. Doch das 1:1, trotz Möglichkeiten von Gelhar&Co. wollte nicht fallen. 14 Minuten vor Schluss dann doch die Erlösung und das 1:1 durch Azad Ileri. "Danach wollten wir, angesichts der Überlegenheit, drei Punkte, aber in der Art und Weise zu viel", so Kraut weiter, der 2 Minuten vor dem regulären Ende das 2:1, der dritte Torschuss der Gastgeber, hinnehmen musste. Doch die Rot/Schwarzen zeigten nicht nur Moral, sondern auch Qualität. "Das wir dann noch mal so zurück kommen und den Ausgleich machen, war Klasse", kommentierte Kraut den sehenswerten nach Ecke Tarik Cimen, durch Moritz Spieker per Kopf. "Das war mehr als verdient, wenn auch zu wenig. Wir haben für Hamm gleich mitgespielt, daher ist der Punkt am Ende nicht gerecht für Hamm, aber uns selbst anzulasten. Da muss ich mich einfach auch verbessern, den Jungs mehr Qualität in Umsetzung der Art und Weise mitzugeben", so Kraut weiter."

FC Fortuna Schlangen - SV Höxter - 3:2 (B-Jugend)

Die Mannschaft von Andre Schmitt reiste nach Schlangen. Nach dem Auftakterfolg wollte man an die Leistungen anknüpfen. Es es sah gut aus - nach sieben Minuten erzielte Enes Eliyazici das 0:1 für die Kreisstädter. Die Führung sollte nach lange halten, nach 15. Minuten fiel der Ausgleich. Das Sollte der Halbzeitstand sein - nach der Halbzeit der Doppelschock für den SV. Nach 47. Spielminuten stand es nach dem Doppelpack 3:1 für den Gastgeber. Der SV versuchte alles, bis auf den 3:2 Anschlusstreffer von Lukas Worms in der 90. Minute sollte nichts mehr passieren. 


Andre Schmitt zum Spiel: "In einem von beiden Seiten sehr schwachem Spiel erwischen wir einen guten Start und gehen durch Enes 1:0 in Führung. Danach ist das Spiel sehr zerfahren und von außen nicht wirklich schön anzuschauen. Wir kassieren durch einen abgefälschten Ball und eine unglückliche Abwehr in die Mitte von unserem Torwart Malte das 1:1. Anfang der zweiten Halbzeit kassieren wir einen Doppelschlag und liegen schnell 3:1 zurück. Kurz vor Schluss macht Lukas Worms das 3:2. Die letzten Minuten haben wir nochmal alles nach vorne geworfen und mit dem Schlusspfiff vergeben wir noch die Riesen Doppelchance. Lukas Worms trifft den Pfosten und Hannes Weisbender trifft im Nachschuss die Latte. Zusammenfassend hatte keine Mannschaft den Sieg verdient gehabt. Jetzt heißt es Mund abwischen und auf Rheda nächsten Sonntag vorbereiten."

SpVg Brakel - TuS Lipperode - 5:0 (B-Juniorinnen)

Schwab-Show im Pahenwinkel! Die Spvg ging als Favorit ins Spiel und das zeigten sie auch. Nach einem Doppelpack von Diana Schwab in der 28. und 40. Minute ging der Gastgeber verdient mit 2:0 in die Pause. Nach der Pause sollte es so weitergehen. Beim Spielende stand es schlussendlich 5:0 für die Gastgeber. Paula, Greta und erneut Diana erhöhten - Schwab krönte ihre Leistung!


Richard Moritz, Trainer der Spvg, zum Spiel: "Pflichtaufgabe erfüllt! Erst kurz vor der HZ konnten wir mit einer Einzelaktion von Diana das Abwehrbollwerk aus Mannschaft, Trainerstab, Eltern und Mannschaftsbus im 16er von Lipperode durchbrechen. Wir haben gerade in HZ 1 zu behäbig und ungenau gespielt, sodass wir zwar viel den Ball hatten, aber nicht so richtig in die Box gekommen sind. In HZ2 wurden wir zielstrebiger, ohne aber wirklich sehr gefährlich zu sein. Die Tore für sich waren hingegen sehr ansehnlich.
Es ist wenig Fußball passiert, da wir zu ungenau und der Gegner kein Interesse hatte. Jeder Abstoß, jeder Einwurf und gefühlt 30 Wechsel wurden ab Minute 1 zelebriert!"

Kommentieren