Kreisliga C Gruppe 4

"Mund abwischen und weitermachen"

24. Oktober 2020, 00:32 Uhr

Der SuS Rösebeck verbuchte einen 2:1-Arbeitssieg gegen die Reserve der SG Bühne/Körbecke. Den großen Hurra-Stil ließ Rösebeck vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lagen die Blau-Weißen bereits in Front. Michael Klenke markierte in der fünften Minute die Führung. Ehe der Referee die Akteure zur Pause bat, erzielte Philipp König aufseiten der Rösebecker das 2:0 (41.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Bühne/Körbecke II verkürzte den Rückstand in der 71. Minute auf 1:2. Ulrich Redeker traf nach einem Foulspiel vom Elfmeterpunkt. Obwohl dem SuS nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es die SG B/K II zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 2:1.

Für die SG Bühne/Körbecke II gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von vier Punkten aus drei Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Trotz der Niederlage belegen die SG´ler weiterhin den vierten Tabellenplatz. Der Angriff ist bei den Körbecker die Problemzone. Nur 13 Treffer erzielte die Heimmannschaft bislang. Nur einmal gab sich die Elf von Coach Fabian Richter bisher geschlagen. Bühne/Körbecke II baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Der SuS Rösebeck kann nach diesem Sieg der Freude über die übernommene Tabellenführung freien Lauf lassen. 21 Tore – mehr Treffer als der Gast erzielte kein anderes Team der Kreisliga C Gruppe 4.

Beide Mannschaften sind wieder in zwei Wochen gefordert. Am 08.11.2020 reist die SG B/K II zur SG Erkeln/Hembsen II (9er), während Rösebeck am selben Tag bei der SG Lütgeneder/Dössel antritt.

 " Es war ein gutes Spiel von beiden Mannschaften auf dem tiefen Boden in Körbecke. Durch den anhaltenden Regen wurde das Spielfeld nach und nach immer weicher und die Bälle schneller. Wir haben früh das 1:0 durch Michael Klenke gemacht. Danach gab es auf beiden Seite einige Torchancen, die nicht genutzt wurden. Kurz vor der Halbzeit dann das 2:0 durch Philipp König. Nach der Pause wurde der Druck von Bühne/Körbecke größer, doch wir hatten noch einige Konterchancen, die wir leider nicht nutzen konnten. Davon ein Lattentreffer, der kurz vor der Torlinie aufprallte. Im Gegenzug dann der Anschlußtreffer von Bühne/Körbecke durch einen umstrittenen Foulelfmeter. Bühne/Körbecke hatte noch einige Schußchancen, die entweder vorbei geschossen, oder von unserem sehr guten Torwart Lars Fricke gehalten wurden. Insgesamt eine sehr gute Mannschaftsleistung von uns. Heute hat jeder für jeden gekämpft und so konnten wir das Ergebnis bis zum Ende halten", schildert Gästetrainer Jens Nutt. 

Sein Gegenüber Fabian Richter meinte: "Bitter für uns alle, da beide Gegentore unnötig und dumm waren.
Wir sind einen Weg am Anfang der Saison angetreten, bei dem klar war, dass wir Federn lassen. Wir gewinnen als Team und verlieren als Team. Mund abwischen und weitermachen! Glückwunsch an Rösebeck und danke an unsere Fans, die uns trotz schlechtem Wetter und Corona Auflagen unterstützt haben. Auf diesem Weg auch gute Besserung an unseren Torwart Nico Engel, der mit einer Gehirnerschütterung ausgewechselt werden musste."

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema