Landesliga aktuell

18-jähriger Fänger mit Sahnetag

05. November 2021, 23:10 Uhr

Der SC RW Maaslingen ist nicht über ein torloses Unentschieden gegen den VfL Holsen hinausgekommen. Holsen erwies sich gegen Maaslingen als harte Nuss: Mehr als ein Unentschieden sprang für den Favoriten nicht heraus.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Zum Seitenwechsel ersetzte Christian Schröer vom SC RW seinen Teamkameraden Jan-Christoph Thom. Nachdem auch die zweite Hälfte ohne Tore verstrichen war, trennten sich der VfL und der SC RW Maaslingen schließlich mit einem torlosen Unentschieden.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel der VfL Holsen in der Tabelle auf Platz acht. Vier Siege, drei Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der Holsener bei.

Nach elf Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für Maaslingen 24 Zähler zu Buche. Wer die Rot-Weißen besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst sieben Gegentreffer kassierte der Gast.

Holsen ist seit drei Spielen unbezwungen. Der SC RW befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte.


"Es war ein sehr gutes Spiel und Maaslingen ein sehr starker Gegner, der auch mehr Ballbesitz verzeichnen konnte. Wir haben uns auf die Defensive konzentriert, hatte aber kurz vor der Halbzeit nach einem Eckball eine Kopfballchance, die knapp über den Kasten geht. Wir kamen gut in die zweite Hälfte, haben weiter das Augenmerk auf die Abwehrarbeit gelegt und Maaslingen das Spiel überlassen. Ein richtig starkes Spiel hat unser Keeper Finn Patzek, mit 18-Jahren, der zwei-drei Mal eins gegen eins Situationen entschärfen konnte. Eine große Chance hatte meine Mannschaft in der Schlussminute, um doch noch den Siegtreffer zu erzielen. Das wäre dann natürlich glücklich gewesen, so muss ich sagen, dass wir zwei, drei gute Möglichkeiten besaßen, Maaslingen jedoch auch. Unser Keeper hatte heute einen Sahnetag erwischt. Wir sind mit dem Punktgewinn zufrieden Kompliment an die Mannschaft, weil wir es taktisch und defensiv gut verteidigt haben gegen einen guten Gegner. Wir sind wie gesagt zufrieden. Punkt geholt und zu null gespielt", bilanzierte Holsen Trainer Maximilian Grove.

Maaslingen Trainer Jan-Werner Schmitz erläuterte. "Wir haben ein sehr ordentliches Spiel gemacht, in Halbzeit eins: zwei gute Chancen durch Thom und eine durch Rusteberg. In der zweiten Halbzeit haben wir Holsen im eigenen Sechzehner eingeschnürt, hatten gute Chancen, aber leider kein Tor erzielt. Spiel war gut, aber nicht belohnt."

Am nächsten Sonntag (14:30 Uhr) reist der VfL zum SV Heide-Paderborn, gleichzeitig begrüßt der SC RW Maaslingen den SCV Neuenbeken auf heimischer Anlage.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema