Kreisliga A Gruppe 1

Balsam für die Seele: "Mit Sieg in die Winterpause?

03. Dezember 2021, 12:58 Uhr

Gehrden will gegen Brakel die schwarze Serie von drei Niederlagen beenden. Die neunte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für den SuS gegen die SG Bühne/Körbecke. TiG erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 1:6 als Verlierer im Duell mit dem Warburger SV hervor. Im Hinspiel hatte TiG Brakel die Nase vorn und verbuchte einen 4:2-Sieg.

SuS Gehrden/Altenheerse – TiG Brakel (Sonntag, 14:00 Uhr in Siddessen)

Der SuS Gehrden/Altenheerse nimmt mit sechs Punkten den achten Tabellenplatz ein. In der Defensive drückt der Schuh bei den Schwarz-Weißen, was in den bereits 34 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt.

Brakel besetzt momentan mit 17 Punkten den vierten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 24:24 ausgeglichen. Dreimal gingen die Grün-Weißen bislang komplett leer aus. Hingegen wurde fünfmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen zwei Punkteteilungen.

Wenn Gehrden den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten der Gehrdener (34). Aber auch bei TiG ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (24). Der SuS wie auch TiG Brakel haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Dieses Spiel wird für den SuS Gehrden/Altenheerse sicher keine leichte Aufgabe, da Brakel elf Punkte mehr aus den bisherigen Spielen sammelte. Die Partie findet auf dem Aschenplatz in Sidessen statt. 


"Mit einem Sieg in die Winterpause zu gehen wäre natürlich gut für die Seele, dafür muss alles passen. Personell ist es wie die ganze Hinrunde eng", beschreibt SuS Trainer Michael Puhl.

Tim Müller, Spieler des SuS fügt hinzu. "Wir freuen uns auf das letzte Spiel in diesem Jahr und sind ganz froh, dass dann endlich die Winterpause eingeläutet wird. Im Hinspiel hatten wir trotz des am Ende deutlichen Ergebnis richtig gute Chancen TIG zu schlagen aber verspielen uns in der 2. Halbzeit eine 2:0 Führung. Nun geht es auf die ungemütliche Asche in Siddessen, die ein sauberes Passspiel nicht so zu lassen wird wie ein Kunstrasen. Da müssen wir schauen was TIG sich einfallen lässt. Wir selbst werden alles tun um sie zu schlagen."

Cihan Gündogan, Trainer der TIG Brakel berichtet. "Zum Spiel am Wochenende möchten wir endlich mal wieder in die Erfolgsspur kommen und mit einem Sieg die Hinrunde beenden! Das Spiel findet auf Asche in Siddessen statt, was uns natürlich in die Karten spielt."

Kommentieren