Kreisliga C Gruppe 4

"Doppelt bitter das wir noch mit drei verletzten zusätzlich aus der Partie gehen"

26. März 2022, 14:17 Uhr

Eine reife Leistung zeigte die Zweitvertretung von Erkeln/Hembsen beim 4:1-Sieg gegen die Reserve von Bühne/Körbecke. Wenn die Körbecker auch noch am Ende der Saison die Tabelle anführen wollen, gilt es solche Aussetzer zu vermeiden. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich die SG E/H II als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler. Die SG B/K II hatte im Hinspiel an der eigenen Vormachtstellung keinerlei Zweifel aufkommen lassen und sich klar mit 6:1 durchgesetzt.

Durch einen Elfmeter von Marc Niemeier gelang den Gästen das Führungstor. Hendrik Bobbert trug sich in der 34. Spielminute in die Torschützenliste ein. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Leo Zimmermann brachte der SG Erkeln/Hembsen II nach 60 Minuten die 2:1-Führung. Doppelpack für die Spielgemeinschaft: Nach seinem ersten Tor (75.) markierte Thorsten Kutz wenig später seinen zweiten Treffer (80.). Am Schluss siegte Erkeln/Hembsen II gegen die SG Bühne/Körbecke II.

Die SG E/H II stabilisiert nach dem Erfolg über Bühne/Körbecke II die eigene Position im Klassement. Die Saisonbilanz der SG Erkeln/Hembsen II sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei sieben Siegen und zwei Unentschieden büßten die Nethekicker lediglich zwei Niederlagen ein. Der Gastgeber befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zwölf Punkte.

Nach elf Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für die SG B/K II 25 Zähler zu Buche. Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei der SG Bühne/Körbecke II etwas bescheiden daher. Lediglich sieben Punkte ergatterte Bühne/Körbecke II.

Nach Erkeln/Hembsen II stellt die SG B/K II mit 33 Toren die zweitbeste Offensive der Liga. Gästetrainer Fabian Richter teilte mit. "Verlieren 4:1 in Erkeln. Gehen mit 0:1 in Führung aber kommen überhaupt nicht ins Spiel. Wir konnten die 9 fehlenden Stammkräfte durch Corona, Urlaub und Verletzung leider nicht kompensieren. Erkeln war in allen Belangen einfach besser und hat verdient gewonnen, Glückwunsch an Philipp und sein Team. Doppelt bitter das wir noch mit drei verletzten zusätzlich aus der Partie gehen. Mund abwischen und nächste Woche geht es weiter. Danke an die vielen Spieler die ausgeholfen haben und teilweise extra dafür in die Heimat gekommen sind."


Philip Kukuk von der SG Erkeln/Hembsen meinte. "In den ersten 15 Minuten hat man bei unserer Mannschaft gemerkt das wir noch nicht einmal gespielt haben, danach haben wir die Partie aber in den Griff bekommen und konnten unser Spiel aufziehen. Aufgrund von Corona und Verletzungen hatten beide Mannschaften Probleme, die wir besser kompensieren konnten. Gute Besserung an die verletzten Spieler von Bühne/Körbecke. Vielen Dank auch an den Schiedsrichter der die Partie sehr gut geleitet hat."

Für die SG E/H II geht es schon am Sonntag beim FC BW Weser II / Derental weiter. Die SG Bühne/Körbecke II wird am kommenden Sonntag vom SV Haarbrück/Jakobsberg empfangen.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema