Kreisliga A Gruppe 2

Sensationeller Lauf: "Spiel gegen die Mannschaft der Stunde"

17. November 2021, 12:54 Uhr

Setzt der TuS Vinsebeck der Erfolgswelle des SV Albaxen ein Ende? Die jüngsten Auftritte der Albaxer brachten eine starke Ausbeute ein. Am letzten Spieltag hatten die Vinsebecker spielfrei und der SVA siegte gegen BW Weser mit 1:0. Somit nimmt Albaxen mit dreizehn Punkten den sechsten Tabellenplatz ein. Der TuS kam im Hinspiel gegen den SV Albaxen zu einem knappen 1:0-Sieg. Wird das Rückspiel wieder eine enge Angelegenheit?

TuS Vinsebeck - SV Albaxen (Donnerstag, 19:30 Uhr)

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des TuS Vinsebeck sind vier Punkte aus drei Spielen. Die Defensive der Teutonen muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 20-mal war dies der Fall. Auf fremdem Terrain reklamierte Albaxen erst drei Zähler für sich.

Das sagen die Protagonisten

Teutonen Coach Maik Disse erklärt. "Extrem wichtiges Spiel gegen die Mannschaft der Stunde. Albaxen hat einen sensationellen Lauf und wird mit extrem breiter Brust auflaufen. Wir müssen von der ersten Sekunde an da sein und alles raushauen was in uns steckt. Klares Ziel ist bei Abpfiff punktgleich mit Albaxen zu sein!
Leider können wir nicht in Vinsebeck spielen, sondern müssen nach Steinheim ausweichen, so dass wir kein wirkliches Heimspiel haben. Ob dieses ein Nachteil ist oder der Kunstrasen uns evtl. entgegenkommt werden wir am Donnerstag um 21.15 Uhr wissen."

SVA Co-Trainer Christoph Struck. "Nachholspiel gegen Vinsebeck, Flutlichtspiel auf Kunstrasen. Es wird ein hartes Spiel werden. Ein großer Faktor wird sein, welche Mannschaft besser mit dem Platz zurecht kommt. Vinsebeck wird vermutlich versuchen und so früh wie möglich zu stören. Das haben sie schon im Hinspiel gemacht. Doch wir sind vorbereitet, und wollen ihnen unser Spiel aufzwingen. Es wird keine leichte Aufgabe. Doch wir nehmen die Euphorie mit und haben nach den letzten Siegen großes Selbstvertrauen. Wir wollen gewinnen und werden alles dafür tun. Wir haben den kompletten Kader zur Verfügung.."

Albaxens Betreuer Matthias Stiewe blickt mit Spannung auf die Partie. „Läuft bei uns könnte man jetzt so salopp sagen, 10 Punkte aus den letzten 4 Spielen, klingt gut.
Aber dazu muss und will ich mal betonen dass das Ganze kein Zufall ist sondern wir mit Maik Schmitz einen „Bombentrainer“ haben der die Jungs alle richtig weiter gebracht hat und die Jungs seine Vorgaben immer besser umsetzen.
Zum Spiel, Vinsebeck ist Kunstrasen genauso wenig gewohnt wie wir - ich glaub die Tagesform wird mit entscheidend sein wer das Spiel gewinnen wird - wir können personell aus den vollen schöpfen und fahren mit breiter Brust nach Steinheim. Manchmal sind die Spiele, wo man vorher schon gewonnen hat, am schwersten. Sollten wir aber die nötige Konzentration und Leidenschaft an den Tag legen und auch oder gerade im letzten Spiel des Jahres bis an unsere Grenzen gehen, werden wir als Sieger vom Platz gehen."

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften