Kreisliga B Gruppe 1

"Endlich haben wir uns mal belohnt"

12. Mai 2022, 22:08 Uhr

Langeland kam gegen die Reserve von Marienmünster zu einem klaren 3:0-Erfolg. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich der VfL als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler. Für die Gäste wird es in Sachen Ligaverbleib ganz eng. 

VfL Langeland - SG Marienmünster/Rischenau 3:0 (1:0)

Sven Wolks trug sich in der 18. Spielminute in die Torschützenliste ein. Nach nur 29 Minuten verließ Steffen Lehmann vom VfL Langeland das Feld, Saleh Sido Aedo kam in die Partie. Bei den Schwarz-Gelben ging in der 35. Minute der etatmäßige Keeper Wolks raus, für ihn kam Benjamin Kemper. Zur Pause reklamierten die Gastgeber eine knappe Führung für sich. In der 46. Minute verwandelte Ihab Ibrahym einen Elfmeter zum 2:0 für Langeland. In der Halbzeit nahm SG Marienmünster/Rischenau II gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Till Hübner und David Alsleben für Johann Funk und Tim Ewers auf dem Platz. Der VfL wechselte für den zweiten Durchgang: Matthias Kleine spielte für Felix Niggemann weiter. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Alexander Bröer, der das 3:0 aus Sicht des VfL Langeland perfekt machte (90.). Ein starker Auftritt ermöglichte Langeland am Donnerstag einen ungefährdeten Erfolg gegen Marienmünster II.

Der VfL bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, zwei Unentschieden und 19 Pleiten. Nach fünf sieglosen Spielen ist der VfL Langeland wieder in der Erfolgsspur.

Insbesondere an vorderster Front liegt bei SG M/R II das Problem. Erst 21 Treffer markierte der Gast – kein Team der Kreisliga B Gruppe 1 ist schlechter. Vier Siege, drei Remis und 17 Niederlagen hat SG Marienmünster/Rischenau II momentan auf dem Konto. Die Misere von Marienmünster II hält an. Insgesamt kassierte SG M/R II nun schon neun Niederlagen am Stück.

Über eine sattelfeste Defensive verfügen beide Teams normalerweise nicht: Durchschnittlich 3,33 Gegentreffer von Langeland stehen 3,12 bei SG Marienmünster/Rischenau II gegenüber. Im aktuellen Spiel gelang es ersteren aber zur Abwechslung, keinen Gegentreffer zuzulassen.


Jan Brockmann, Trainer des VfL meinte. "3:0 gewonnen. Endlich haben wir uns mal belohnt, auch wenn wir es heute nicht so gut gespielt haben wie die letzten beiden Spiele. Aber am Ende zählen die Punkte. Tore durch Sven Wolks, Ihab Ibrahym und Alex Broer den Schlusspunkt."

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist der VfL zur SG Bellersen/ Aa-Nethetal, während Marienmünster II am selben Tag bei der Zweitvertretung des SV Höxter antritt.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema