Kreisliga C Gruppe 2

Giganten-Gipfel

03. Oktober 2020, 10:00 Uhr

Am kommenden Sonntag treffen die SG Bellersen/ Aa-Nethetal III und die Zweitvertretung der SG Nethe A-B-O aufeinander. Anstoß ist um 10:30 Uhr. Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen. Mit sechs Zählern aus vier Spielen steht Aa-Nethetal III momentan im Mittelfeld der Tabelle. Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil der Nethetaler ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur vier Gegentore zugelassen hat. Die Elf von Stephan Bobbert ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet ein Sieg und drei Unentschieden. Nethe A-B-O II rangiert mit drei Zählern auf dem zehnten Platz des Tableaus. Mit nur zwei Treffern stellen die Spielgemeinschaft den harmlosesten Angriff der Kreisliga C Gruppe 2.

Der SV FüBö II / Bremerberg bestreitet am 04.10.2020 ein Heimspiel gegen die Reserve des SV Germania Bredenborn. Anpfiff ist um 12:30 Uhr. Die Vorzeichen deuten auf ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Fürstenau-Bödexen II bekleidet mit drei Zählern Tabellenposition neun. Im Angriff weisen die Blau-Weißen deutliche Schwächen auf, was die nur zwei geschossenen Treffer eindeutig belegen. Mit vier ergatterten Punkten steht Bredenborn II auf Tabellenplatz sieben. Auf eine sattelfeste Defensive kann der SVB II bislang noch nicht bauen. Die bereits elf kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Jens Wulhorst den Hebel ansetzen muss. Der bisherige Ertrag der Schwarz-Gelben in Zahlen ausgedrückt: ein Sieg, ein Unentschieden und zwei Niederlagen.

Der SV Höxter III fordert im Topspiel die SG Bellersen/ Aa-Nethetal II heraus. Mit neun Punkten steht Aa-Nehetal II auf dem Platz an der Sonne. An der Abwehr der Nethetaler ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst zwei Gegentreffer musste der Gastgeber bislang hinnehmen. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, die Offensive der SG B/Aa II in Schach zu halten. Durchschnittlich markiert die SG Bellersen/ Aa-Nethetal II mehr als fünf Treffer pro Match. Höxter III nimmt mit der maximalen Ausbeute von neun Zählern momentan den zweiten Platz der Tabelle ein. In der Defensive des SVH III griffen die Räder ineinander, sodass die Rot-Weißen im bisherigen Saisonverlauf erst zweimal einen Gegentreffer einsteckten. Gefahr geht insbesondere vom Angriff der Rot-Hosen aus. Hier schlägt man im Schnitt mehr als viermal pro Partie zu.

Nach nur einem Punkt aus den zurückliegenden vier Partien steht der FC Stahle III im Spiel gegen die SG Altenbergen/Vörden II mächtig unter Druck. Altenbergen II nimmt mit drei Punkten den achten Tabellenplatz ein. Wo bei den Rot-Weißen der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die drei erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Stahle III hat einen Zähler auf dem Konto und steht auf Rang elf. Die Ursache für das bis dato enttäuschende Abschneiden des FCS III liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits neun Gegentreffer fing. Für den FC Stahle III muss der erste Saisonsieg her.

Der SV Albaxen II will die Erfolgsserie von drei Siegen beim FC Stahle II ausbauen. Die Ausgangslage spricht für Albaxen II, womit Stahle II sich jedoch noch lange nicht geschlagen geben sollte. Mit vier gesammelten Zählern hat der FCS II den sechsten Platz im Klassement inne. Die Schwarz-Weißen förderten aus den bisherigen Spielen einen Sieg, ein Remis und zwei Pleiten zutage. Mit neun Punkten auf der Habenseite steht der SVA II derzeit auf dem dritten Rang. Die Stärke der Blau-Weißen liegt in der Offensive – mit insgesamt zwölf erzielten Treffern.

Kommentieren