Kreisliga C Gruppe 2

Aa-Nethetal III hofft

17. Oktober 2020, 11:00 Uhr

Die Zweitvertretung des SV Germania Bredenborn will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen den FC Stahle III punkten. Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander. Mit sieben Zählern aus fünf Spielen steht Bredenborn II momentan im Mittelfeld der Tabelle. Der Angriff ist bei den Schwarz-Gelben die Problemzone. Nur sechs Treffer erzielte die Elf von Coach Jens Wulhorst bislang. Der bisherige Ertrag der Bredenborner in Zahlen ausgedrückt: zwei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Zu mehr als Platz zehn reicht die Bilanz von Stahle III derzeit nicht. Im Sturm der Schwarz-Weißen stimmt es ganz und gar nicht: Sieben Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Ein Sieg, ein Unentschieden und vier Niederlagen stehen bis dato für die Stahler zu Buche.

Der SV FüBö II / Bremerberg bestreitet am kommenden Sonntag, um 12:30 Uhr, eine Heimpartie gegen die Reserve des FC Stahle. Mit Fürstenau-Bödexen II spielt Stahle II gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe – zumindest lässt der Blick auf die aktuelle Tabellenlage der beiden Mannschaften dies vermuten. Der SV FüBö II führt mit sechs Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Durchschlagskräftig präsentiert sich bei den Blau-Weißen die Offensivabteilung, die im Schnitt mehr als zweimal pro Spiel zulangt. Der FCS II besetzt momentan mit sieben Punkten den vierten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 10:10 ausgeglichen. Bisher verbuchte der FC Stahle II zweimal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen ein Unentschieden und drei Niederlagen.

Nach fünf Ligaspielen ohne Sieg braucht die SG Bellersen/ Aa-Nethetal III mal wieder einen Erfolg – am besten schon im Spiel gegen den TuS Lüchtringen II. Die Vorzeichen versprechen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Aa-Nethetal III belegt mit sechs Punkten den achten Tabellenplatz. Die Nethetaler mussten schon 14 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Nach sechs absolvierten Begegnungen stehen für die Mannschaft von Trainer Stephan Bobbert ein Sieg, drei Unentschieden und zwei Niederlagen auf dem Konto. Mit dem Gewinnen tat sich das Heimteam zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Lüchtringen II bekleidet mit sechs Zählern Tabellenposition sieben.

Nach vier Partien ohne Sieg braucht die SG Altenbergen/Vörden II mal wieder einen Erfolg – am besten schon gegen die SG Nethe A-B-O II. Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen. Mit nur drei Zählern auf der Habenseite ziert Altenbergen II das Tabellenende der Kreisliga C Gruppe 2. Die Offensive der Rot-Weißen zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – vier geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Mit sechs gesammelten Zählern hat Nethe A-B-O II den neunten Platz im Klassement inne. Die Ursache für das bis dato enttäuschende Abschneiden der SG A-B-O II liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 26 Gegentreffer fing.

Der SV Albaxen II will die Erfolgsserie von fünf Siegen gegen den SV Höxter III ausbauen. Nach sechs gespielten Runden gehen bereits 15 Punkte auf das Konto von Albaxen II und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Der Angriff der Blau-Weißen wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 19-mal zu. Mit mehr als 3,17 geschossenen Treffern pro Partie blicken die Albaxer auf eine gut funktionierende Offensive. Mit zwölf ergatterten Punkten steht Höxter III auf Tabellenplatz drei. An der Abwehr des SVH III ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst fünf Gegentreffer mussten die Rot-Weißen bislang hinnehmen. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, die Offensive der Rot-Hosen in Schach zu halten. Durchschnittlich markiert der Gast mehr als 3,4 Treffer pro Match.

Kommentieren