Kreisliga C Gruppe 2

Albaxen II will Erfolgsserie ausbauen

24. Oktober 2020, 08:02 Uhr

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht die Zweitvertretung des TuS Lüchtringen am kommenden Sonntag. Schließlich gastiert mit der Reserve des SV Albaxen der Primus der Kreisliga C Gruppe 2. Lüchtringen II steht vor einer schweren Aufgabe, schließlich lief die bisherige Saison von Albaxen II bedeutend besser als die des TuS II. Der TuS Lüchtringen II führt mit neun Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Der SVA II präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 25 geschossene Treffer gehen auf das Konto der Gäste. Mit mehr als 3,57 geschossenen Treffern pro Partie blickt der SV Albaxen II auf eine gut funktionierende Offensive. Den SV Albaxen II scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende sechs Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Am kommenden Sonntag bestreitet die SG Nethe A-B-O II ein Heimspiel gegen den SV FüBö II / Bremerberg. Anstoß ist um 12:30 Uhr. Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe. Mit neun Zählern aus sechs Spielen steht Nethe A-B-O II momentan im Mittelfeld der Tabelle. Im Sturm der Spielgemeinschaft stimmt es ganz und gar nicht: Neun Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Zu mehr als Platz acht reicht die Bilanz von Fürstenau-Bödexen II derzeit nicht.

Die SG Altenbergen/Vörden II will beim SV Höxter III die schwarze Serie von fünf Niederlagen beenden. Formstärke und Tabellenposition sprechen für Höxter III. Altenbergen II bleibt die Rolle des Herausforderers. Der SVH III rangiert mit zwölf Zählern auf dem dritten Platz des Tableaus. Die Offensive der Rot-Hosen in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits 20-mal schlugen die Angreifer in dieser Spielzeit zu. Die Kreisstädter beweisen Vollstreckerqualitäten. Durchschnittlich markiert man mehr als 3,33 Treffer pro Begegnung. Die SG II belegt mit drei Punkten den elften Tabellenplatz. Im Angriff brachte die SG Altenbergen/Vörden II deutliche Schwächen zutage, was sich an den nur vier geschossenen Treffern erkennen lässt. Mit dem Gewinnen tat sich die SG Altenbergen/Vörden II zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Der SV Germania Bredenborn II fordert im Topspiel den FC Stahle II heraus. Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen. Stahle II bekleidet mit zehn Zählern Tabellenposition vier. Der aktuelle Ertrag der Schwarz-Weißen zusammengefasst: dreimal die Maximalausbeute, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Mit zehn Punkten auf der Habenseite steht Bredenborn II derzeit auf dem fünften Rang. Die Schwarz-Gelben holten aus den bisherigen Partien drei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen.

Nach zuletzt sechs Partien ohne Sieg soll die Formkurve der SG Bellersen/ Aa-Nethetal III am Samstag gegen die SG Bellersen/ Aa-Nethetal II wieder nach oben zeigen. Der Blick auf die Zahlen deutet auf ein ungleiches Duell hin. Aa-Nehetal II ist in der Tabelle besser positioniert als Aa-Nethetal III und aktuell zudem äußerst formstark. Nach sechs gespielten Runden gehen bereits 15 Punkte auf das Konto der SG B/Aa II und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Der Defensivverbund der SG Bellersen/ Aa-Nethetal II ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst vier kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Durchschlagskräftig präsentiert sich bei Aa-Nehetal II die Offensivabteilung, die im Schnitt mehr als viermal pro Spiel zulangt. Mit sechs gesammelten Zählern hat die SG B/Aa III den neunten Platz im Klassement inne. Die Ursache für das bis dato enttäuschende Abschneiden der SG Bellersen/ Aa-Nethetal III liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 18 Gegentreffer fing. Die bisherige Ausbeute von Aa-Nethetal III: ein Sieg, drei Unentschieden und drei Niederlagen.

Kommentieren