Kreisliga C Gruppe 3

Giganten-Gipfel

10. Oktober 2020, 08:00 Uhr

Die Reserve des SV Bonenburg will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen die Zweitvertretung des SV Dringenberg punkten. Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander. Mit sechs Zählern aus vier Spielen steht Bonenburg II momentan im Mittelfeld der Tabelle. Durchschlagskräftig präsentiert sich bei den Schwarz-Weißen die Offensivabteilung, die im Schnitt mehr als dreimal pro Spiel zulangt. Zu mehr als Platz zehn reicht die Bilanz von Dringenberg II derzeit nicht. Im Angriff brachte der SVD II deutliche Schwächen zutage, was sich an den nur neun geschossenen Treffern erkennen lässt.

Der Warburger SV II (9er) will die Erfolgsserie von vier Siegen gegen den TuS 1910 Willebadessen II ausbauen. Mit Warburg II spielt Willebadessen II gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe – zumindest lässt der Blick auf die aktuelle Tabellenlage der beiden Mannschaften dies vermuten. Nach fünf gespielten Runden gehen bereits zwölf Punkte auf das Konto des WSV II und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen der Warburger stets gesorgt, mehr Tore als die Elf von Trainer Frank Ise (21) markierte nämlich niemand in der Kreisliga C Gruppe 3. Gegen die abschlussstarke Offensive der Heimmannschaft ist kaum ein Kraut gewachsen. Im Schnitt lässt man hier das Netz häufiger als viermal zappeln. Der TuS II nimmt mit der maximalen Ausbeute von zwölf Zählern momentan den ersten Platz der Tabelle ein. An der Abwehr des TuS 1910 Willebadessen II ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst vier Gegentreffer mussten die Willebadessener bislang hinnehmen. Gefahr geht insbesondere vom Angriff der Rot-Weißen aus. Hier schlägt man im Schnitt mehr als viermal pro Partie zu.

Am 11.10.2020 bestreitet die SG Nörde/Ossendorf II ein Heimspiel gegen die SF Calenberg. Anstoß ist um 13:00 Uhr. Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen. Nörde/Ossendorf II bekleidet mit sieben Zählern Tabellenposition fünf. Wo bei den Spielgemeinschaft der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die zehn erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Der Offensivhunger der Ossendorfer ist gewaltig. Mehr als zweieinhalb geschossene Tore pro Spiel belegen das eindrucksvoll. Das bisherige Abschneiden der Mannschaft von Patrick Lewin: zwei Siege, eine Punkteteilung und ein Misserfolg. Calenberg belegt mit neun Punkten den dritten Tabellenplatz. Prunkstück der Calenberger ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst drei Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Beeindruckend ist die Abschlussstärke der Sportfreunde. Durchschnittlich treffen die Gäste mehr als dreimal pro Begegnung.

Der SuS Gehrden/Altenheerse II spielt am kommenden Sonntag, um 12:00 Uhr, gegen die SG Siddessen/Niesen II. Die Vorzeichen deuten auf ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Siddessen II hat drei Zähler auf dem Konto und steht auf Rang neun. Der Angriff ist bei den Kleeblätter die Problemzone. Nur sieben Treffer erzielten die Gastgeber bislang. Gehrden II besetzt momentan mit sechs Punkten den siebten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 13:13 ausgeglichen.

Der SV Menne II reist am 11.10.2020 zum SV Hohenwepel II (9er). Angepfiffen wird das Spiel um 12:00 Uhr. Formstärke und Tabellenposition sprechen für Menne II. Hohenwepel II bleibt die Rolle des Herausforderers. Mit einem ergatterten Punkt steht der SVH II auf Tabellenplatz elf. Die Defensive der SV´ler muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 23-mal war dies der Fall. Für den SVH II muss der erste Saisonsieg her. Mit neun Punkten auf der Habenseite steht der SVM II derzeit auf dem vierten Rang.

Kommentieren