Kreisliga C Gruppe 3

Kann Bonenburg II den Lauf ausbauen?

24. Oktober 2020, 08:02 Uhr

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht die Reserve des SV Bonenburg, wenn mit dem Warburger SV II (9er) der Primus der Kreisliga C Gruppe 3 gastiert. Bonenburg II ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein. Mit zwölf Zählern aus sechs Spielen stehen die Schwarz-Weißen momentan im Mittelfeld der Tabelle. Mit mehr als drei geschossenen Treffern pro Partie blicken die Bonenburger auf eine gut funktionierende Offensive. Mit vier Siegen in Folge ist die Heimmannschaft so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“. Erfolgsgarant von Warburg II ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 38 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, die Offensive der Warburger in Schach zu halten. Durchschnittlich markiert das Team von Trainer Frank Ise mehr als 5,43 Treffer pro Match. Der Gast wartet mit einer Bilanz von insgesamt fünf Erfolgen, einem Unentschieden sowie einer Pleite auf. Der WSV II tritt mit einer positiven Bilanz von 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Am 25.10.2020 bestreitet die Zweitvertretung des SuS Gehrden/Altenheerse ein Auswärtsspiel bei der SG Nörde/Ossendorf II. Anstoß ist um 12:30 Uhr. Gehrden II steht vor einer schweren, aber nicht unlösbaren Aufgabe. Nörde/Ossendorf II führt mit zehn Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Gefahr geht insbesondere vom Angriff der Spielgemeinschaft aus. Hier schlägt man im Schnitt mehr als zweimal pro Partie zu. Die Saison der Ossendorfer verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat die Mannschaft von Trainer Patrick Lewin drei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen verbucht. Der SuS II belegt mit sechs Punkten den achten Tabellenplatz. Der Offensivhunger der Schwarz-Weißen ist gewaltig. Mehr als 2,17 geschossene Tore pro Spiel belegen das eindrucksvoll.

Der SV Hohenwepel II (9er) muss mit einer schwarzen Serie von sechs Niederlagen im Gepäck auch Liga-Schwergewicht TuS 1910 Willebadessen II empfangen. Wahrlich keine leichte Aufgabe für Hohenwepel II, da der TuS 1910 Willebadessen II zwölf Punkte mehr auf dem Konto hat. Der SVH II rangiert mit einem Zähler auf dem elften Platz des Tableaus. Auf eine sattelfeste Defensive können die SV´ler bislang noch nicht bauen. Die bereits 45 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Joris Freytag den Hebel ansetzen muss. Willebadessen II bekleidet mit 13 Zählern Tabellenposition drei. Offensiv sticht der TuS II in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 24 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Beeindruckend ist die Abschlussstärke der Willebadessener. Durchschnittlich trifft der TuS 1910 Willebadessen II mehr als viermal pro Begegnung. Das bisherige Abschneiden der Rot-Weißen: vier Siege, eine Punkteteilung und ein Misserfolg.

Der FC Großeneder/Engar II (9er) trifft am kommenden Sonntag auf die SF Calenberg. Anpfiff ist um 14:00 Uhr. Großeneder/Engar II ist der Underdog im Aufeinandertreffen mit Calenberg, hat der formstarke Gegner doch in der Tabelle die Nase vorn. Nach sechs gespielten Runden gehen bereits 15 Punkte auf das Konto der SF und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Mit nur sechs Gegentoren stellen die Calenberger die sicherste Abwehr der Liga. Gegen die abschlussstarke Offensive der Sportfreunde ist kaum ein Kraut gewachsen. Im Schnitt lässt man hier das Netz häufiger als dreimal zappeln. Mit sechs Punkten auf der Habenseite steht der FC G/E II derzeit auf dem neunten Rang. 18:29 – das Torverhältnis des FC Großeneder/Engar II (9er) spricht eine mehr als deutliche Sprache.

Am 25.10.2020, um 12:00 Uhr, kommt es zum Duell der SG Siddessen/Niesen II gegen den SV Menne II. Die Vorzeichen versprechen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Mit sieben ergatterten Punkten steht Siddessen II auf Tabellenplatz sieben. Die Offensive der Kleeblätter strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass die SG S/N II bis jetzt erst zehn Treffer erzielte. Die bisherige Ausbeute der Siddesser: zwei Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Menne II nimmt mit zwölf Punkten den fünften Tabellenplatz ein. Die Stärke der Blau-Weißen liegt in der Offensive – mit insgesamt 22 erzielten Treffern.

Kommentieren