Kreisliga C1

Sandebeck stolpert / Bad Driburg maschiert

14. September 2020, 21:33 Uhr

In der Kreisliga C Staffel 1 stand am Wochenende der 2. Spieltag an. Hier gibt es den Überblick. 

Doppelpack: Pinbua schießt Brakel III zum Sieg

Die Reserve des TuS Vinsebeck hat den Saisonstart verpatzt: Mit der 1:3-Niederlage gegen die Spvg Brakel III lautet der triste Ertrag zwei Pleiten am Stück.

Kevin Pinbua traf per Rechtsschuss zur 1:0-Führung für Brakel III (35.). Die Brakeler bejubelten noch das letzte Erfolgserlebnis, als Florian Timm für den Ausgleich sorgte (40.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Marlon Meyer traf per Linksschuss zur 2:1-Führung für die SpVg III (83.). Das 3:1 der Netheclub stellte Pinbua per Linksschuss sicher. In der 90. Minute traf er zum zweiten Mal in der Partie. Am Ende schlug die Spvg Brakel III Vinsebeck II auswärts.

Trotz der Schlappe behält der TuS II den neunten Tabellenplatz bei.

Nach diesem Erfolg steht Brakel III auf dem sechsten Platz der Kreisliga C Gruppe 1. Die Mannschaft von Michael Vielain hat nun den ersten Saisonsieg eingefahren. Vorher hatte man eine Niederlage kassiert.

Als Nächstes steht für den TuS Vinsebeck II eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den SV 1931 Sandebeck. Die SpVg III empfängt – ebenfalls am Sonntag – die Zweitvertretung des TSC Steinheim.

Alhausen II gewinnt bei Steinheim II

Die Zweitvertretung des TSC Steinheim hat den Saisonstart verpatzt: Mit dieser 1:2-Niederlage lautet der triste Ertrag zwei Pleiten am Stück. Begeistern konnte die Reserve des SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen bei diesem Auftritt jedoch nicht, weshalb der Erfolg am Ende eher als Arbeitssieg zu sehen war.

In der Anfangsphase schaffte es keines der beiden Teams, sich eine Chance zu erarbeiten. Bei Alhausen II kam Stani Seifert für Tim Flemming ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (19.). Nach nur 26 Minuten verließ Yousouf Cheik Moussa von Steinheim II das Feld, Kadir Demirtas kam in die Partie. Martin Möller brachte den SV A/P/R II in der 30. Spielminute in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (44.) baute Seifert die Führung der SV´ler aus. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. In der Pause stellte Ferdi Bozkurt um und schickte in einem Doppelwechsel Coskun Ünal und Enes Esitgin für Burak Öztürk und Fatih Bilgin auf den Rasen. Öztürk war es, der in der 80. Minute das Spielgerät im Gehäuse des SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen II unterbrachte. Letzten Endes holte Alhausen II gegen den TSC II drei Zähler.

Die Bedeutung der Tabelle zum gegenwärtigen Saisonzeitpunkt ist noch gering: Dennoch ist es für den TSC Steinheim II wenig erfreulich, dass man im Klassement nach der Niederlage nur noch auf dem achten Rang steht.

Durch die drei Punkte gegen die Steinheimer verbesserte sich der SV A/P/R II auf Platz drei.

Steinheim II ist am kommenden Sonntag zu Gast bei der Spvg Brakel III. In zwei Wochen trifft Alhausen II auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 27.09.2020 beim TuS Bad Driburg II antritt.

Last-Minute-Held Kappe schlägt zu!

Der SV 1931 Sandebeck steckte am Sonntag die erste Saisonniederlage ein und verlor gegen die Reserve des FC Nieheim mit 2:3. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

Für das erste Tor sorgte Leon Szameitpreiks. In der 15. Minute traf der Spieler von Sandebeck ins Schwarze. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (43.) traf Patrick Schmeier zum Ausgleich für Nieheim II. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. In der 52. Minute brachte Mario Kappe den Ball im Netz des SVS unter. Manuel Niggemann sicherte den Blau-Weißen nach 60 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Gefeierter Mann des Spiels war Kappe, der dem FCN II mit seinem Treffer in der 86. Minute den Vorsprung brachte. Am Schluss siegte der FC Nieheim II gegen den SV 1931 Sandebeck.

Sandebeck verliert nach dieser Niederlage in der Tabelle an Boden und steht – auch wenn die Aussagekraft zu diesem frühen Saisonzeitpunkt begrenzt ist – nun auf dem vierten Rang.

Nieheim II ist nach diesem Triumph bis auf Weiteres auf die zweite Position vorgerückt.

Während der SVS am kommenden Sonntag die Zweitvertretung des TuS Vinsebeck empfängt, bekommt es der FCN II am selben Tag mit der SpVg Rolfzen/Sommersell/Entrup zu tun.

Bad Driburg II deklassiert Eversen II

Die Zweitvertretung des TuS Bad Driburg kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 6:0-Erfolg davon. Die Blau-Gelben ließen keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierten gegen die Reserve des VfL Eversen einen klaren Erfolg.

Beide Mannschaften starteten vorsichtig in das Spiel. Zu Torchancen gelangte in der Anfangsphase keine von beiden. Für das erste Tor sorgte Christian Plaß. In der 25. Minute traf der Spieler von Bad Driburg II ins Schwarze. Noah Maurice Hoffmann schoss die Kugel zum 2:0 für die Kurstädter über die Linie (34.). Mit der Führung für die Driburger ging es in die Kabine. Das 3:0 für die Elf von Marcel Koch stellte Plaß sicher. In der 46. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Der Spitzenreiter konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim Heimteam. Marcel Koch ersetzte Marco Bade, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Mit dem Tor zum 4:0 steuerte Hoffmann bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (60.). In der 73. Minute legte Marcel Hartmann zum 5:0 zugunsten des TuS II nach. Alexander Butrilowski besorgte in der Schlussphase schließlich den sechsten Treffer für den TuS Bad Driburg II (78.). Letztlich feierte Bad Driburg II gegen Eversen II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Der TuS II ist mit sechs Punkten aus zwei Partien gut in die Saison gestartet.

Den Blick aufs Klassement wird man beim VfL II – losgelöst von der noch geringen Bedeutung der Tabelle – tunlichst vermeiden wollen: Nach dieser Niederlage sind die VfL´ler abgerutscht und stehen aktuell nur auf dem elften Rang.

Nächster Prüfstein für den TuS Bad Driburg II ist der SV 30 Bergheim II auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 13:00). Der VfL Eversen II misst sich zur selben Zeit mit dem BSV Nieheim e.V.

Kommentieren