Pokal

„Schauen mit welcher Mannschaft wir auflaufen können“

15. September 2020, 09:43 Uhr

Vinsebeck möchte den Favoriten aus Dringenberg ärgern

Im Krombacher Kreispokal, kommt es am Mittwochabend um 18.00 Uhr zu einem Interessanten Duell in der Metternicharena zwischen dem A-Ligisten TuS Vinsebeck, der zuletzt bis ins Halbfinale vordringen konnte und dem Bezirksligisten SV Dringenberg.

Vinsebecks Trainer Maik Disse erklärte. „Zunächst nochmals vielen Dank an Dringenberg für die Verlegung auf Mittwoch, so bleibt mehr Zeit zur Regeneration für das nächste Meisterschaftsspiel. Trotzdem passt das Spiel für uns überhaupt nicht in den Plan. Wir haben etliche verletzungsbedingte Ausfälle zu verkraften und durch die frühe Anstoßzeit auch noch berufsbedingte Ausfälle zu verzeichnen. Von daher müssen wir erstmal schauen mit welcher Mannschaft wir auflaufen können und machen uns keine Illusion auf ein Weiterkommen. Wir sehen das Spiel als Trainingseinheit an, wollen uns bestmöglich verkaufen und es Dringenberg so schwer wie möglich machen.“

Sven Schmidt, Coach vom SV Dringenberg blickt voraus. „Ein sehr unangenehmer Gegner. Vinsebeck lebt von der Zweikampfstärke und seinen Zuschauern und der entsprechenden Einstellung. Zudem verfügt man mit Niklas Bent über einen richtig guten Stürmer und haben sich gut verstärkt. Ich erwarte ein Kampfbetontes Spiel und ein Mannschaft die uns das Leben so schwer wie möglich zu machen. Wir sind gewarnt, wollen aber weiterkommen.“ 

Kommentieren