Weichenstellung am Köterberg

Signalwirkung: Neuer Trainer ist perfekt - Transfers sollen folgen

10. Januar 2022, 20:30 Uhr

Giovanni Carmisciano (Mitte) mit Obmann Thomas Kister (links) und 1. Vorsitzender Rüdiger Überdick

B-Ligist SV Fürstenau/Bödexen hat für die Saison 2022/23 einen neuen Trainer verpflichtet und dabei ist Fü/Bö Obmann Thomas Kister ein Coup gelungen. Giovanni Carmisciano (34) wird ab dem Sommer die Geschicke bei den Blau-Weißen leiten und kehrt damit nach einer Saison als Co-Trainer beim Landesligisten SpVg Brakel den Nethestädtern den Rücken und tritt seine erste Cheftrainerposition an. Am Abend wurde der neue Coach der Mannschaft vorgestellt.

"Ja es stimmt, dass ich dem SV Fürstenau-Bödexen meine Zusage für die kommende Saison gegeben habe, ich habe in dem ersten halben Jahr als Co-Trainer schnell gemerkt, dass ich es mir vorstellen könnte, eine Mannschaft zeitnah selber zu trainieren. Ich hatte wirklich gute Gespräche mit den Verantwortlichen und wir waren uns auch ziemlich schnell einig. Ich freue mich sehr auf meine erste Trainerstation und danke Fürstenau für das Vertrauen.", so Giovanni Carmisciano gegenüber FubaNews.


Fü/Bö Obmann Thomas Kister erläuterte uns: "Während unseres ersten Gesprächs mit Giovanni war uns sofort klar, dass wir ihn unbedingt als neuen Trainer verpflichten möchten. Wenn nicht jetzt schon im Winter, dann spätestens zur neuen Saison. Es waren sehr tolle Gespräche und wir waren sehr schnell auf einer Wellenlänge. Giovanni hat als Fußballer viel erlebt und ausschließlich auf sehr hohem Niveau gespielt. Er gehörte auf seiner Position zu den besten Spielern des Kreises. Daher freut es uns umso mehr, dass wir Giovanni für unseren kleinen Verein gewinnen konnten und er ab Sommer neuer Trainer beim SV Fürstenau-Bödexen wird."

Kommentieren