Teams in der Winterpause – Teil 16

Spieler kommen aus langwierigen Verletzungen zurück

22. November 2020, 07:27 Uhr

Spielertrainer Marius Mehlich will endlich Heimspiele gewinnen

Teams in der Winterpause. Mit der Rubrik durchleuchten wir die Mannschaften aus dem Kreis Höxter. Von der Kreisliga C bis zur Landesliga. Wie lief die kurze Hinrunde und wie sind die Aussichten auf die Rückrunde. Im 16. Teil unserer Serie betrachten wir den bisherigen Verlauf des C-Ligisten SG Nethe A-B-O. Die Mannschaft von Spielertrainer Marius Mehlich geht in der Kreisliga C Staffel 2 an den Start und belegt dort mit der Saisonunterbrechung den 8. Tabellenplatz.

Neue Spielgemeinschaft aus Amelunxen und Ottbergen/Bruchhausen

Vor der Spielzeit schlossen sich der TuS Amelunxen und der SV Ottbergen/Bruchhausen zur neuen Spielgemeinschaft zusammen. Die 2. Mannschaft mit Trainer Marius Mehlich konnte in der Premierensaison bisher neun Zähler aus den bisher absolvierten sieben Auftritten einfahren, bei drei Siegen und vier Niederlagen mit einem Torverhältnis von 10:29. Die treffsichersten Akteure sind mit jeweils zwei Toren, Mike Schlüter, Nils Geringswald und Tobias Harms. 

Saison dient zur Findungsphase

„Wir haben vor der Saison gesagt, dass wir diese Saison als Findungsphase nutzen werden. Viele der Spieler kannten sich untereinander nicht und wir haben Woche für Woche Veränderung im Kader, weshalb bei uns teilweise noch Luft nach oben ist. Insbesondere in den Heimspielen müssen wir nach der Pause ein anderes Gesicht zeigen. Dadurch, dass die Spieler aber zwischenmenschlich Top drauf sind, bin ich guter Dinge, dass wir noch eine vernünftige Saison spielen werden,“ berichtet Coach Mehlich. 

Keine Neuzugänge angedacht

Der Kader wird extern wohl nicht aufgestockt. „Personell hat sich bei uns bis dato nichts getan, jedoch werden vermutlich bis nächstes Jahr noch einige Spieler aus langwierigen Verletzungen zurück kommen“, erläutert der Übungsleiter. 

Hoffen auf Heimsiege und das es im März weitergeht

Wann es nach der Corona-Pause weiter gehen kann, dazu sagte Mehlich. „Wann es weiter gehen soll, kann ich stand jetzt schlecht beurteilen. Ich hoffe aber sehr, dass es spätestens im März dann weitergeht.“

Von den bisherigen vier Heimauftritten, blieb kein Zähler haften bei der SG. Als Ziel für die restliche Serie gibt Coach Mehlich deshalb aus. „Wir wollen noch ein paar Heimsiege einfahren.“

Kommentieren