Aus der Landesliga in die B-Liga

Spielgemeinschaft angelt sich ganz dicken Fisch

11. Januar 2021, 17:27 Uhr

Kai Fähnrich im neuen Outfit des TuS Erkeln

Die SG Erkeln/Hembsen konnte jetzt einen ganz dicken Fisch an Land ziehen. Der Spitzenreiter der Kreisliga B Nord sichert sich die Dienste von Kai Fähnrich. Der 26-Jährige Mittelfeldspieler kommt von Landesligisten und Nachbarn aus Brakel. Arbeitsbedingt kann Kai Fähnrich den Trainingsaufwand für die Landesliga nicht mehr aufbringen. Daher zieht es den Brakeler nun zur Mannschaft von Trainer Christian Multhaupt.

Hammertransfer für den Tabellenführer

Kai Fähnrich begann seine Fußballlaufbahn in Brakel, ehe es den talentierten Fußballer in die Jugendabteilung vom SC Paderborn zog. Von dort kam Fähnrich zurück an die Nethe. Doch schnell wollte der schnelle Mittelfeldspieler sein Glück beim BV Bad Lippsoringe suchen. Doch dort wurde Fähnrich nicht glücklich und er kam zurück zu den Rot/Schwarzen. In der Saison 2019/2020 spielte Fähnrich in der 2. Mannschaft der SpVg 20 Brakel, ehe er sich im vergangenen Sommer nochmal dazu entschied in der 1. Mannschaft anzugreifen. Dort machte Kai Fähnrich vier von den möglichen acht Partien. Nun folgt der Wechsel zum TuS Erkeln.

Erkelns sportlicher Leiter Boris Hartmann bestätigte FubaNews den Wechsel. „Spätestens ab der kommenden Saison 2021/22, wird Kai für den TuS Erkeln-Hembsen spielen. Fakt, ist wenn wir uns mit der SpVg. Brakel noch ablösetechnisch einigen sollten, könnte er auch in der laufenden Saison nochmal für uns auflaufen“, freut sich Boris Hartmann über diesen Hammertransfer für den B-Liga Tabellenführer. Hartmann führt gegenüber FubaNews weiter aus. „Wir sind uns mit Kai einig und er hat uns sein Zusage gegeben. Wir vom TuS Erkeln freuen uns, dass wir damit den Kader verbessern können, denn die fußballerischen Qualitäten von Kai Fähnrich sind unbestritten. Eine Bereicherung für unsere Offensive.“

Noch keine finale Einigung mit der SpVg Brakel

Auch ganz zur Freude unseres Coaches Christian Multhaupt: „Kai kenne ich schon seit der Jugend, daher ist es normal, dass man sich nie ganz aus den Augen verloren und auch seine Karriere verfolgt hat. Zudem ist er vielen aus der Mannschaft bekannt und passt mit seiner angenehmen, unaufgeregten Art gut in unser Team. Sportlich ist er eine absolute Bereicherung, gehört im Kreis Höxter technisch zu den besten Spielern und wird uns mit seiner Erfahrung gut zu Gesicht stehen. Wir freuen uns auf Kai!“

Da es noch keine finale Einigung mit der SpVg Brakel gibt, wäre Fähnrich aktuell ab dem 01.07.2021 für die SG spielberechtigt.

„Ich freue mich auf die Zeit beim TuS und die neue Truppe, bin aber auch der SpVg dankbar für die letzten Jahre. Zeitlich ist die Option Landesliga nicht mehr machbar, deswegen bin ich froh über die positiven Gespräche, sowie die Einigung mit Boris und Christian. Ob ich jetzt die Freigabe zur Rückrunde bekommen oder erst zum Sommer ist für mich nicht relevant, sondern der geringere Aufwand steht an erster Stelle.“ - so Kai Fähnrich

Kommentieren