Kreisliga C4

Spieltag wurde am Freitag eröffnet

14. September 2020, 22:01 Uhr

Die Kreisliga C Staffel 4 wurde bereits am Freitag eröffnet. Der SV Drenke II hatte die SG Erkeln/Hembsen II zu Gast. Am Sonntag ging der Spieltag dann weiter. Hier der Überblick. 

Erkeln/Hembsen II jubelt bei Drenke II

Die SG Erkeln/Hembsen II (9er) verbuchte einen 2:1-Arbeitssieg gegen den SV 23 Drenke II (9er). Den großen Hurra-Stil ließ Erkeln/Hembsen II vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier.

Zu Beginn der Begegnung neutralisierten sich beide Mannschaften soweit, dass sich keine von ihnen eine Torchance herausspielte. Die SG E/H II ging durch einen Elfmeter von Marius Bröker in Führung (19.). Dennis Bobbert musste nach nur 19 Minuten vom Platz, für ihn spielte Patrick Hoppe weiter. Nach nur 29 Minuten verließ Malte Büse von der SG Erkeln/Hembsen II (9er) das Feld, Phillipp Kukuk kam in die Partie. Für das 2:0 der SG´ler zeichnete Dennis Vielain verantwortlich (32.). Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Rezjep Dulay, der noch im ersten Durchgang Ionel Barbu für Jost Henkenius brachte (32.). Weitere Tore gab es bis zum Pausenpfiff nicht und so ging es mit der Führung von Erkeln/Hembsen II in die Kabine. Philipp Behler witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:2 für Drenke II ein (61.). Obwohl der SG E/H II nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es der SVD II zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 2:1.

Trotz der Niederlage belegt der SV 23 Drenke II (9er) weiterhin den zehnten Tabellenplatz.

Im Tableau hatte der Sieg der SG Erkeln/Hembsen II (9er) keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz drei.

Nächster Prüfstein für Drenke II ist der FC BW Weser II / Derental auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 13:00). Erkeln/Hembsen II misst sich zur selben Zeit mit dem SC Herstelle.

Remis dank spätem Treffer von "von Spiegel"

Die SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe II (9er) und die Zweitvertretung der SG Bühne/Körbecke trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider.

Mit einem Doppelwechsel wollte Bühne/Körbecke II frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Fabian Richter Marius Klare und Jan Rasche für Johannes Klare und Mario Kropp auf den Platz (30.). Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Mit einem Wechsel – Leonhard Kornhoff kam für Christian Wrede – startete die SG B/K II in Durchgang zwei. In der Pause wechselten die SG´ler den nominellen Stürmer Thomas Redeker für Kai-Uwe Böckmann ein. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Kornhoff sein Team in der 49. Minute. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Janek Güthoff bereits wenig später besorgte (50.). Das 2:1 von Dalhausen stellte Marvin Fischer sicher (65.). Kurz vor Ende der Partie war es Christoph von Spiegel, der die SG Bühne/Körbecke II rettete und den Ausgleich markierte (90.). Schließlich gingen die SGD und Bühne/Körbecke II mit einer Punkteteilung auseinander.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel die SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe II (9er) in der Tabelle auf Platz vier.

Die SG B/K II rangiert mit vier Zählern auf dem fünften Platz des Tableaus.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher einen Sieg ein.

Dalhausen gastiert kommenden Sonntag (15:00 Uhr) beim SuS Rösebeck. Am 27.09.2020 reist die SG Bühne/Körbecke II zur nächsten Partie zum VfR Borgentreich III.

Müller sichert Haarbrück/Jakobsberg den Auswärtserfolg

Der SV Haarbrück/Jakobsberg hat sich gegen den VfR Borgentreich III mit 2:0 durchgesetzt und sich damit den ersten Sieg in der neuen Saison gesichert.

Frederik Müller brachte sein Team in der 13. Minute nach vorn. Ein Tor auf Seiten von Haarbrück/Jakobsberg machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Das 2:0 für die Haarbrücker stellte Müller sicher. In der 52. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Achim Laaser (Höxter) stand der Auswärtsdreier für die Blau-Weißen. Borgentreich III wurde mit 2:0 besiegt.

Trotz der Schlappe behält der VfR III den siebten Tabellenplatz bei.

Für den SV ging es nach dem Erfolg in der Tabelle weder nach oben noch nach unten.

Am kommenden Sonntag trifft der VfR Borgentreich III auf die SG Borgholz-Natzungen/Manrode II (9er), der SV Haarbrück/Jakobsberg spielt am selben Tag gegen die SG Lütgeneder/Dössel.

Später Mörs-Treffer bringt den Sieg

Der SuS Rösebeck errang am Sonntag einen 2:1-Sieg über den SC Herstelle. Einen packenden Auftritt legte Rösebeck dabei jedoch nicht hin.

In der Anfangsphase schaffte es keines der beiden Teams, sich eine Chance zu erarbeiten. David Mörs schoss in der 25. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für den SuS. Ehe der Schiedsrichter Werner Kellner (Höxter) die Akteure zur Pause bat, erzielte Dennis Ortmann aufseiten von Herstelle das 1:1 (40.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Dass der SuS Rösebeck in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Niklas Mörs, der in der 80. Minute zur Stelle war. Am Ende nahm Rösebeck beim SCH einen Auswärtssieg mit.

Trotz der Schlappe behält der SC Herstelle den achten Tabellenplatz bei.

Der SuS bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem zweiten Platz.

Kommende Woche tritt Herstelle bei der SG Erkeln/Hembsen II (9er) an (Sonntag, 13:00 Uhr), am gleichen Tag genießt der SuS Rösebeck Heimrecht gegen die SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe II (9er).

Lügteneder/Dössel schießt BW Weser II ab

Die SG Lütgeneder/Dössel kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 8:1-Erfolg davon. Der Spielgemeinschaft ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den FC BW Weser II / Derental einen klaren Erfolg.

Leon Knoblauch brachte Lügteneder/Dössel in der vierten Spielminute in Führung. Die Elf von Trainer Jonathan Wilhelms machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Nils Weidner (7.). Mark Menne verwandelte in der 23. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung des Tabellenprimus auf 3:0 aus. Weidner (25.) und Knoblauch (26.) brachten dem Gast mit zwei schnellen Treffern die Vorentscheidung. Die SG L/D musste den Treffer von Matthias Bergmann zum 1:5 hinnehmen (35.). Kurz vor der Pause traf Jonathan Wilhelms für die SG Lütgeneder/Dössel (44.). BW Weser II wurde in Abschnitt eins das Fell über die Ohren gezogen: Immer wieder griff der Keeper der Blau-Weißen bis dahin hinter sich. Der achte Streich von Lügteneder/Dössel war Robin Beine vorbehalten (55.). Schlussendlich setzte sich die SG L/D mit acht Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Trotz der Niederlage belegt der FC II weiterhin den elften Tabellenplatz.

Die errungenen drei Zähler gingen für die SG Lütgeneder/Dössel einher mit der Übernahme der Tabellenführung.

Weiter geht es für den FC BW Weser II / Derental am kommenden Sonntag daheim gegen den SV 23 Drenke II (9er). Für die SG L/D steht am gleichen Tag ein Duell mit Haarbrück/Jakobsberg an.

Kommentieren