Spielbericht Damen

SVK weiter makellos

05. Oktober 2020, 09:24 Uhr

Der SV Kollerbeck freute sich über einen glatten Heimerfolg

Hier findet ihr die Infos zum Spieltag der überkreislichen Damenteams. Der SV Bökendorf sucht weiterhin den Schlüssel und verliert das dritte Spiel in Serie. Phönix machte es torreich und Ottbergen/Bruchhausen verliert in der Landesliga wie auch der FC Boffzen in der Bezirksliga glatt. Der SV Kollerbeck hat dageben weiter eine weiße Weste.

Landesliga: TuS Belecke - Phönix 95 Höxter 3:4 (1:2)

Der TuS Belecke und Phönix 95 Höxter lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 3:4 endete. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Unter dem Strich verbuchte Höxter gegen Belecke einen 4:3-Sieg.

Der TuS bleibt abwehrschwach und damit weiter im unteren Tabellendrittel. In dieser Saison sammelte die Heimmannschaft bisher einen Sieg und kassierte zwei Niederlagen.

Die drei Punkte brachten für Phönix keinerlei Veränderung hinsichtlich der Tabellenposition. Zwei Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz der Höxteraner.

Der TuS Belecke tritt am kommenden Sonntag beim Hövelhofer SV an, Phönix 95 Höxter empfängt am selben Tag den SC Enger.


Höxters Coach Philipp Müller berichtete. "Phönix gewinnt 3:4 in Belecke. Nach 1:0 drehen wir das Spiel noch vor der Pause durch Gröne und Smith. Nach der Pause erhöht wieder Smith auf 1:3. In der Folge vergeben wir weitere Chancen zur Vorentscheidung. Bekommen dann durch einen Konter das 2:3. In der 80. erhalten wir einen Foulelfmeter an Jenny Smith verursacht. Hannah Fischer bleibt cool und erzielt die 2:4 Führung. In der 90. Minute bekommen wir einen sehr fragwürdigen Elfmeter gegen uns zum 3:4. Es war ein verdienter Sieg. Wenn wir endlich mal unsere Chancen machen würden, wäre das Spiel schon zur Halbzeit gelaufen. So müssen wir bis zum Ende zittern. Was zählt sind die drei Punkte."

Landesliga: DSC Arminia Bielefeld II - SV Ottbergen-Bruchhausen 5:1 (2:1)

Die Zweitvertretung von Bielefeld fügte dem SVO/B am Sonntag die erste Saisonniederlage zu und gewann mit 5:1. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch der DSC II wusste zu überraschen.

Letztlich feierte der DSC Arminia Bielefeld II gegen den SV Ottbergen-Bruchhausen nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 5:1-Heimsieg.

Mit diesem Sieg zog der DSC II an Ottbergen vorbei auf Platz zwei. Die Ottberger fielen auf die dritte Tabellenposition.

Der DSC Arminia Bielefeld II tritt am kommenden Sonntag beim SV Germania Stirpe an, der SVO/B empfängt am selben Tag TuRa Löhne.


SV O/B Trainer Manuel Bohnert merkte an. "5:1 verloren. Gehen 1:0 in Führung durch Elfmeter durch Katja Kreylos. Müssen da eigentlich schon 2:0 oder 3:0 führen. Wir spielen die ersten 25 Minuten super Fußball. Lassen dann den Gegner ins Spiel kommen und machen ihn stark. Sind dann zu weit weg vom Gegner, gewinnen keine Zweikämpfe mehr und spielen einfach schlecht."

Bezirksliga: SV Kollerbeck - SuS Scheidingen II 2:0 (1:0)

SV Kollerbeck fügte dem SuS Scheidingen II (U23) am Sonntag die erste Saisonniederlage zu und gewann mit 2:0.

Am Ende behielt Kollerbeck gegen Scheidingen II die Oberhand.

SVK nimmt mit der maximalen Ausbeute von neun Zählern momentan den dritten Platz der Tabelle ein.

Mit bisher nur zwei Treffern zeigte der Sturm des SuS II erhebliche Defizite. Dafür stand die Defensive aber ziemlich sicher. Durch diese Niederlage fallen die Schwarz-Weißen in der Tabelle auf Platz sechs zurück.

Als Nächstes steht für SV Kollerbeck eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (11:00 Uhr) geht es gegen TuRa Elsen. Der SuS Scheidingen II (U23) empfängt – ebenfalls am Sonntag – den VfB Schloß Holte.


SVK Teamchef Raphael Föst erklärte. "Wir haben 2:0 gewonnen. Die Tore erzielten Marie Brisgies und Karina Niemann. Wir hatten das Spiel über die kompletten 90 Minuten ganz gut im Griff. Scheidingen ist allerdings über Standards immer mal wieder gefährlich geworden. Alles andere haben wir gut wegverteidigt und phasenweise sehr attraktiv nach vorne gespielt. Mit dem dritten Sieg im dritten Saisonspiel ist der optimale Saisonstart perfekt."

Bezirksliga: SC Grün-Weiß Paderborn - FC 08 Boffzen 7:1 (3:0)

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich der SC Grün-Weiß Paderborn und der FC 08 Boffzen (11er) mit dem Endstand von 7:1. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch Paderborn wusste zu überraschen.

Letztlich feierte der SC gegen Boffzen nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 7:1-Heimsieg.

Beim SC Grün-Weiß Paderborn präsentierte sich die Abwehr angesichts elf Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (8). Die Grün-Weißen verbuchten drei Punkte und verließen damit die letzte Tabellenposition. Die Heimmannschaft hat nun den ersten Saisonsieg eingefahren. Vorher hatte man zwei Niederlagen kassiert.

Wann findet der FCB die Lösung für die Abwehrmisere? Im Spiel gegen Paderborn setzte es eine neuerliche Pleite, womit man im Klassement weiter abrutschte. In dieser Saison sammelten die Boffzener bisher einen Sieg und kassierten zwei Niederlagen.

Nächster Prüfstein für den SC ist die SG Hövelriege/Stukenbrock (Sonntag, 10:30 Uhr). Boffzen misst sich am selben Tag mit dem SJC Hövelriege (13:00 Uhr).


Dietmar Larusch, Trainer des FC Boffzen erläuterte. "Wir haben ganz eindeutig das schlechteste Spiel seit langem abgeliefert. Der Gegner war nicht viel besser, was das Ergebnis noch schlimmer macht. Unsere Torschützin war Laura Neils. Carolin Helling musste nach zwei Spielminuten verletzt ausgewechselt werden. Wir waren mit einigen Spielerinnen der 9er und einem B-Mäd angereist. Haben uns überlaufen lassen und waren nicht eng genug an den Gegenspielerinnen dran. Leider ist die Verletztenliste etwas größer geworden."

Regionalliga: 1. FFC Recklinghausen - SV Bökendorf 4:1 (2:0)

Der SV Bökendorf hat in der neuen Saison noch nicht Fuß gefasst. 1:4 lautete das Ergebnis gegen den 1. FFC Recklinghausen am Ende.

Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 4:1 zugunsten von Recklighausen.

Die Recklinghauser machten in der Tabelle einen Schritt nach vorne und stehen nun auf dem sechsten Platz. Zwei Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz der Heimmannschaft.

Wann bekommt Bökendorf die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den 1. FFC gerät man immer weiter in die Bredouille. Einen klassischen Fehlstart legten die Bökendorfer hin. Drei Niederlagen in Serie stehen für die Mannschaft zu Buche.

Der 1. FFC Recklinghausen tritt am kommenden Sonntag bei der Reserve von Bayer 04 Leverkusen an, der SV Bökendorf empfängt am selben Tag die Zweitvertretung des 1. FC Köln.

SVB Akteurin Sarah Mönnekes meinte. "Wir haben heute wieder gut angefangen, mit Tempo ging viel nach vorne. 3-4 mal kam ich über außen gut vors Tor, jedoch fehlte die Besetzung im Zentrum. Melike partierte  zweimal gut bei uns im Tor. In der 36 Minute ging Recklinghausen durch Katharina Prinz 1:0 in Führung. In der 39 Minute fiel das 2:0 Marina Heidebrecht wurde zuvor gefault, der Schiri ließ jedoch weiterspielen. In der 44 Minute lief ich auf das Tor zu, Fiona Romabach verfehlte jedoch zum Anschlusstreffer. Mit 2:0 Rückstand ging es in die Pause. Das 2:1 fiel in der 62 Minute. Ein Lager Ball wurde von mir verlängert, Fiona Rombach stecke den Ball dich die Schnittstelle der Außen- und Innenverdeidigerin auf Jana Hofmann, die den Ball zum Anschlusstreffer verwandelte. In der 65 Minute erhöhte Recklinghausen auf 3:1. in der 70 Minute spielte Pamela Jahn einen langen Ball auf mich, ich lief die Linie lang, zog ins Zentrum und schoss knapp über die Latte. Ein weiterer Fehlschuss erfolgte durch Jana Hofmann. In der 87 Minute erhöhte Recklinghausen auf den 4:1 Endstand.
Abschließend muss man sagen, hätten wir am Anfang unsere Chanchen genutzt, hätte das Spiel anders verlaufen können. Im Endeffekt war der Sieg von Recklinghausen dann aber verdient. Sie hatten über 90 Minuten die besseren Chancen und haben in der zweiten Halbzeit das Spiel mehr kontrolliert. Jetzt heißt es in der nächsten Woche wieder Alles aufarbeiten und vor allem an der Effektivität des Torabschlusses arbeiten."

Kommentieren