Teams in der Winterpause – Teil 5

Trainer hadert: „Wir sind nicht zufrieden“

13. November 2020, 00:04 Uhr

Trainer Frederik Risse

Teams in der Winterpause. Mit der Rubrik durchleuchten wir die Mannschaften aus dem Kreis Höxter. Von der Kreisliga C bis zur Landesliga. Wie lief die kurze Hinrunde und wie sind die Aussichten auf die Rückrunde. Im 5. Teil unserer Serie betrachten wir den bisherigen Verlauf des C-Ligisten TuS Lüchtringen II. Die Mannschaft von Trainer Frederik Risse geht in der Kreisliga C Staffel 2 an den Start und belegt dort mit der Saisonunterbrechung den 7. Tabellenplatz.

Bittere Derbypleite vor der Pause

Im letzten Spiel vor der unfreiwilligen Corona Pause kassierte der TuS Lüchtringen eine bittere Derby Niederlage zu Hause gegen den SV Albaxen II. Das 1:4, war eine von vier Niederlagen für die Risse Elf. 

Keine neuen Gesichter

„Wir sind nicht zufrieden mit der bisherigen Ausbeute der Punkte. Einige Spiele hätten wir gewinnen können und auch müssen. Wir sind sehr gut gestartet mit zwei Siegen gegen Stahle ll und lll, haben dann aber immer mehr den Faden verloren“, hadert Trainer Frederik Risse mit dem bisherigen Auftritten seiner Jungs. Mit Luis Ramos, der insgesamt fünf Treffer beisteuern konnte, hat der Club aus dem Sollingstadion allerdings einen treffsicheren Spieler in seinen Reihen.


Frische Gesichter wird es in der sehr langen Winterpause nicht geben. „Wir sind für eine zweite Mannschaft mit 20 Spielern gut besetzt und werden auch keine neuen Spieler bekommen“, ordnet Risse ein.

Noch Plätze gut machen

Wenn es dann hoffentlich im März wieder weiter gehen kann, hat Risse schon noch Ambitionen mit seinem Team und formuliert zur Zielsetzung. „Sobald wir wieder als Mannschaft trainieren können, haben wir uns einiges vorgenommen für das Training und auch für die kommenden Spiele. Die Mannschaft ist sehr Jung, viele spielen ihre erste Saison bei den Herren. Ich hoffe wir können in der Rückrunde mehr Punkte einfahren und vielleicht somit noch 2-3 Plätze nach oben gehen.“

In wichtigen Bereichen muss es aufwärts gehen

Wann es allerdings weiter geht mit der Saison muss man bezogen auf die Corona Situation abwarten. Frederik Risse meint dazu. „Ich denke es wird noch dauern bis wir unsere Saison weiterführen können. Aber das ist für mich auch erstmal nicht das wichtigste. Wichtig ist, dass es in den Bereichen aufwärts geht in denen Menschen sich ihren Lebensunterhalt verdienen.“

Kommentieren