Kreisliga C Gruppe 2

"Für uns heißt es nun: Klosterfrau und nen Schnapps"

25. Oktober 2021, 16:00 Uhr

In der Kreisliga C Staffel 2 ließ der Spitzenreiter aus Lüchtringen beim Derby in Stahle Federn. Im einen rassigen Spiel stand es am Ende 2:2. Nutznießer war die SG Bellersen/ Aa-Nethetal I, welche ihr Auswärtsspiel gewinnen konnten. Auch der SV Albaxen II und die Spvg 20 Brakel III konnten die nächsten Dreier einfahren. Hier geht es zu den Spielberichten. 

FC Stahle III : TuS Lüchtringen II 2 : 2

Am Sonntag kam die Zweitvertretung des TuS Lüchtringen beim FC Stahle III nicht über ein 2:2 hinaus. Der vermeintlich leichte Gegner war der FCS III mitnichten. Stahle III kam gegen Lüchtringen II zu einem achtbaren Remis.

Pascal Ewers brachte den FC Stahle III in der 25. Spielminute in Führung. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (45.) traf Kevin Hillebrecht zum Ausgleich für den TuS II. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. In der 51. Minute brachte Christian Föst den Ball im Netz des TuS Lüchtringen II unter. Als einige Zuschauer bereits Stahle III als Sieger der Begegnung sahen, schlug der Moment von Henrik Jux, der zum Ausgleich traf (86.). Bis zum Abpfiff setzte sich keines der beiden Teams durch und so trennten sich die Schwarz-Weißen und Lüchtringen II mit einem Unentschieden.


"Wir konnten uns heute im Derby einen verdienten Punkt erkämpfen. Gegen eine starke Lüchtringer Mannschaft gehen wir durch einen Abstauber in Führung. Kurz vor der Pause dann der Ausgleich. Die zweite Hälfte wurde etwas ruppiger mit vielen Nicklichkeiten. Miro Föst brachte uns mit einem Kopfballtor wieder in Führung. Zwischenzeitlich waren auch die Chancen für ein 3:1 durchaus vorhanden. Durch einen „Sonntagsschuss“ glich Lüchtringen erneut aus. Das Unentschieden geht soweit in Ordnung. Leider verletzte sich unser Kapitän Kevin Hellmer ohne Fremdeinwirkung und musste ins Krankenhaus gebracht werden", berichtet FCS Coach Karsten Merkel. Beim Gast aus Lüchtringen sagte Freddy Risse: "2:2, ein sehr umkämpftes Spiel heute in Stahle. Wir sind nicht gut in das Spiel gestartet und gehen durch einen individuellen Fehler in Rückstand, können aber noch zu einem psychologisch wichtigem Zeitpunkt vor der Halbzeit durch Hille ausgleichen. Nach der Halbzeitansprache kommen wir erneut nicht gut ins Spiel und kassieren schnell den erneuten Rückstand. In Halbzeit 2 konnten wir unsere Dominanz erst in Minute 86 zum Ausgleich, dank Henna, ummünzen. Ein bitteres Spiel, wo wir hätten gewinnen müssen, Stahle aber auch sehr gut verteidigt hat. Nächste Woche gilt es, das Derby gegen Stahle 2 zu gewinnen."

[Widget Platzhalter]

SV FüBö II / Bremerberg : SG Bellersen/ Aa-Nethetal II 1 : 4

Für Fürstenau-Bödexen II gab es in der Partie gegen die Reserve von Aa-Nehetal, an deren Ende eine 1:4-Niederlage stand, nichts zu holen. Die SG B/Aa II ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den SV FüBö II einen klaren Erfolg.

Der SV FüBö II / Bremerberg geriet schon in der siebten Minute in Rückstand, als Simon Leßmann das schnelle 1:0 für die SG Bellersen/ Aa-Nethetal II erzielte. Maximilian Ridder witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für Fürstenau-Bödexen II ein (25.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Martin Bobbert in der 28. Minute. Aa-Nehetal II hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Mike Brune versenkte die Kugel zum 3:1 für die Nethetaler (53.) Für ruhige Verhältnisse sorgte Mathis Magnus Tittel, als er das 4:1 für den Gast besorgte (55.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Jonas Welling gewann die SG B/Aa II gegen den SV FüBö II.


"Heimspiel im Westerberg Stadion! Mit einem tiefen Platz kam der Gegner besser zurecht als wir. Wir hatten Probleme unser gewohntes Spiel aufzubauen und die SG war griffiger und hatte das Quäntchen Glück auf ihrer Seite! Wenn Fußball spielen nur schwer möglich ist, dann macht das eben den Unterschied. Der Sieg für die SG geht, auch wenn nicht in dieser Höhe, in Ordnung. Unser Tor Schoss Maxi Ridder als wir einmal gut nach Vorne durchgespielt haben.
Glückwunsch nach Bellersen. Für uns heißt es nun: Klosterfrau und nen Schnapps. Danach Mund abwischen und nächste Woche gehts weiter", schildert SV FüBö II Kicker Nico Dotzauer.

SV Albaxen II : SV Höxter III 8 : 2

Die Reserve des SV Albaxen führte den SV Höxter III nach allen Regeln der Kunst mit 8:2 vor. Albaxen II setzte sich standesgemäß gegen Höxter III durch.

Donald Gibson beförderte das Leder zum 1:0 des SVH III in die Maschen (15.). Der SVA II hatte sich schnell wieder gesammelt und erzielte in Person von Dincar Bag den Ausgleich (18.). Philipp Warnecke versenkte die Kugel zum 2:1 (24.). Für den nächsten Erfolgsmoment des SV Albaxen II sorgte Bag (32.), ehe Kevin Robrecht das 4:1 markierte (43.). Die Blau-Weißen hatten die Chancen genutzt und blickten zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. Zwei schnelle Treffer von Tim Peters (55.) und Denis Tanz (62.) sorgten für die Vorentscheidung zugunsten der Albaxer. Bei der Heimmannschaft ging in der 65. Minute der etatmäßige Keeper Jonas Dähling raus, für ihn kam Marcel Grimme. Mit dem Treffer zum 2:6 in der 70. Minute machte Gibson zwar seinen Doppelpack perfekt – der Rückstand zu Albaxen II war jedoch weiterhin gewaltig. Robrecht schraubte das Ergebnis in der 73. Minute mit dem 7:2 für den SVA II in die Höhe. Marcus Bönnighausen gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für den SV Albaxen II (84.). Mit dem Spielende fuhr der SVA II einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für den SV Höxter III klar, dass gegen Albaxen II heute kein Kraut gewachsen war.


SVA Trainer Ferrit Gröne sagte: "Wir haben den Ball super in unseren Reihen laufen lassen und haben immer wieder die freien Räume über unsere Außen gut genutzt. Alles in allem ein sehr gutes Spiel von uns. Ich wünsche Thomas mit seiner Truppe noch alles Gute für die Saison!" Beim SV Höxter III meinte Trainer Thomas Wiebe: "Gegen die erfahrene Truppe von Gerrit ist es immer sehr schwer zu spielen. Verdient verloren, wenn auch 2-3 Tore zu viel. Auf Rasen tun wir uns leider immer schwer. Bin aber stolz, dass unser Spieler Donald Gibson zweimal getroffen hat. Respekt auch an meine Mannschaft, die in der aktuellen Situation mit vielen Verletzten nicht den Kopf hängen lässt."

FC Stahle II : Spvg Brakel III 0 : 3

Mit der Reserve des FCS und Brakel III trafen sich am Sonntag zwei Topteams. Für den FC Stahle II schien die SpVg III aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 0:3-Niederlage stand.

Enrico Frank brachte sein Team in der 28. Minute nach vorn. Die Spvg Brakel III hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Kevin Pinbua traf zum 2:0 zugunsten der Brakeler (48.). Mit dem 3:0 sicherte Frank den Netheclub nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (90.). Als der Unparteiische Achim Laaser (Höxter) die Begegnung beim Stand von 3:0 letztlich abpfiff, hatten die Gäste die drei Zähler unter Dach und Fach.


"Wir hatten das Spiel von Anfang an im Griff, ließen Stahle jedoch zu guten Torchancen kommen, die unser Torwart sehr gut pariert. Im zweiten Durchgang haben wir nochmal eine Schippe draufgelegt und unseren Gegner zu keiner Torchance kommen lassen. Ein souveräner 0-3 Erfolg und der erste Auswärtssieg in dieser Saison", freut sich Spvg Trainer Batuhan Kahya über die drei Punkte. 

[Widget Platzhalter]

Kommentieren