Jugendfußball

Wichtige Punkte im Abstiegskampf

17. April 2022, 16:04 Uhr

Die beiden Landesligisten aus Brakel konnten am Ostersamstag dreifach punkten. Während Brakels A-Jugend Landesliga Gegner Warendorfer SU nicht angetreten ist, konnte die B-Jugend der Spvg 20 Brakel das wichtige Auswärtsspiel beim FC Eintracht Rheine mit 1:3-(1:1)-Toren gewinnen. Rayan Kamugira (2) und Azad Ileri markierten die Tore für das Team um Kapitän Sebastian Mann.

A-Jugend Landesliga vom Ostersamstag Spvg 20 Brakel – Warendorfer SU 2:0 Wertung

War das schon der Schritt in Richtung Klassenerhalt? Brakels A-Jugend Gegner Warendorfer SU trat am Ostersamstag am Pahenwinkel nicht an und verzichtete schon vor dem Spiel auf das Match. Dadurch wertete Klassenleiter Erich Kreyenbrink die Partie und die A-Jugend der Spvg 20 Brakel bekam die Punkte gut geschrieben. Damit hat Brakels Barbarito-Elf nun acht Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz und noch ein Spiel weniger. Am nächsten Samstag empfängt das Team um Kapitän Melvin Sommerfeld den VfL Theesen in Brakel.

B-Jugend Landesliga vom Ostersamstag FC Eintracht Rheine – Spvg 20 Brakel 1:3 (1:1)

Das weiteste Auswärtsspiel der Saison hat die Spvg 20 Brakel gewonnen. Beim direkten Kontrahenten um den Klassenerhalt siegte Brakel mit 1:3-Toren. „Wir haben gut in das Spiel gefunden. Die lange Anfahrt zunächst gut weg gesteckt“, so Brakels Trainer Thorsten Kraut. Brakel stand gut, hatte zu Beginn auch gleich gute Szenen, verpasste es aber fast gleich mit der ersten Chance in Führung zu gehen. C-Jugend Westfalenligastürmer Rayan Kamugira zielte zu hoch. Rheine zeigte sich zunächst sichtlich überrascht und so kam Brakel in der 16. Spielminute zur umjubelten und verdienten Führung. Nach einer guten Umschaltaktion über links, verlagerte Brakel über Elias Albrecht und Louis Pahn das Spiel und Azad Ileri wurde gut in Szene gesetzt und sorgte mit einem satten Rechtsschuss aus halbrechter Position zum 0:1 (16. Spielminute). Aus dem nichts gelang dem Gastgeber der 1:1-Ausgleich (19.). „Das war ein sehr unglückliches Gegentor. In der Folge hat man dann unsere Umstellungen gemerkt“, war Krauts Team gegen den Ball nicht mehr konzentriert genug. Rheine nutze die Umstellungen, zwang Brakel Defensiv zu Fehlern. „Nach vorne hatten wir weiter Chancen, hinten haben wir vieles unnötig zugelassen“, so Kraut weiter. Brakel zeigte sich Offensiv gut, kam über Louis Pahn, Elias Albrecht, Rayan Kamugira oder Azad Ileri immer wieder zu guten Gelegenheiten.  „Wir haben das gut raus gespielt. Besonderes Kompliment an Elias und Louis. Es hätte aber zur Halbzeit 4:4 stehen können“, lobte Kraut. Während Elias Albrecht aus der B3 in die Startelf kam, war es Louis Pahn erstes Spiel vom Start weg. „Hinten waren wir aber durch die Umstellungen absolut anfällig“, ergänzte Kraut. Der zweite Durchgang war zu Beginn dann ein Lotteriespiel. „Wir haben überhaupt keinen Zugriff mehr auf das Spiel bekommen und hatten wirklich Glück“, so Kraut. Pfosten, Latte und Torwart Sebastian Mann, sowie Rafet Özdemir retteten für Brakel und hielten die Spielvereinigung im Spiel. „Nach knapp einer Viertelstunde haben wir wieder Zugriff bekommen und dann in der Folge wohl das schönste Tor der Saison erzielt“, so Kraut. Rafet Özdemir überspielte Rheines erste Zone auf Leo Ulrich, der mit einem Sahnepass Rayan Kamugira in Szene setzte. Kamugira markierte die glückliche 1:2-Führung (56.). Rheine war sichtlich geschockt und wieder war es Kamugira, der nach feiner Ballbehauptung von Linus Herwing den Ball über die Linie stocherte. „Danach hatten wir noch mehrere Konterchancen und haben hinten aber nichts mehr zugelassen“, so Kraut weiter, der sich besonders für die Unterstützung beim Trainerteam bedankte. Am Ende bejubelte Brakel den so wichtigen Auswärtssieg und gewinnt das dritte Spiel in Folge, bleibt im vierten Spiel ungeschlagen. Am Donnerstag geht es zum Nachholspiel beim VfL Theesen. Anpfiff in Theesen ist um 17 Uhr.

Kommentieren