Landesliga Staffel 1

"Wir haben einfach die erste Halbzeit verpennt"

06. September 2020, 18:30 Uhr

Die SpVg. Brakel verliert den Heimauftakt

Unterschiedlicher hätte der Saisonauftakt für die beiden heimischen Teams nicht laufen können. Der FC Nieheim konnte sich im Heimspiel gegen die Spvg Steinhagen durchsetzen. Dagegen gab es für die Spvg 20 Brakel eine klare Heimniederlage gegen den SC RW Maaslingen.

FC Nieheim - SpVg. Steinhagen 1:0 (1:0)

Gegen den Aufsteiger aus Steinhagen konnte der FC Nieheim einen gelungen Saisonauftakt feiern und sein Heimspiel am Ende gewinnen. Dabei waren es über 90 Minuten ein hartes Stück Arbeit. Von Anpfiff an wollte der FCN Druck ausüben und drängte auf die frühe Führung. Und diese gelang sehr früh. In der 14. Minute setzte sich Lars Thorenmeier auf der Außenbahn durch und flankte die Kugel ins Zentrum. Dort stand Vincenzo Cesa frei am zweiten Pfosten und traf zur 1:0  Führung. Keine zwei Minuten später hatte der FC Nieheim das 2:0 auf den Fuß. Doch Neuzugang Pascal Hannibal traf nur das Außennetz. 

Doch auch der Gast aus Steinhagen setzte immer wieder Akzente nach vorne, doch die dickeren Chancen hatte der FC Nieheim. So konnten die Neuzugänge Dirk Büsse und Nick Neumann ihre Chancen nicht nutzen. Noch schlechter lief es für Neuzugang Benjamin Lütkemeier. Im Laufduell gegen Rajic bekommt der junge Defensivspieler einen ab und konnte nicht mehr weiter machen. So ging es mit der knappen, aber verdienten Führung in die Pause. 

Nach dem Seitenwechsel kam der Aufsteiger von der Spvg Steinhagen motiviert aus der Kabine. Die Gäste drängten auf den Ausgleich, doch fanden Ihren Meister in  Thomas Bauer. Auf der anderen Seite hatte in der 60. Minute Lars Thorenmeier die Entscheidung auf dem Fuß. Doch der junge Offensivspieler konnte den Ball nicht im Tor unterbringen. So plätscherte das Spiel dem Ende entgegen und dort hatte der Gast aus Steinhagen die große Doppelchance auf den Ausgleich. Doch am Ende blieb es beim knappen 1:0 Heimerfolg für den FC Nieheim. 

Ufuk Basdas, Trainer des FC Nieheim erläuterte. „In der ersten Hälfte waren wir besser, strukturierter, haben es leider verpasst das zweite Tor nachzulegen. Ich musste dann selber noch ran nach einer Verletzung von Benjamin Lütkemeier. Im zweiten Abschnitt war es etwas Konfus. Wenig Struktur, zerfahren. Die Jungs haben das gut umgesetzt, den Kampf angenommen. Wir hatten sieben Ausfälle, von daher können wir zufrieden sein, wenn man so in die Saison startet.“

SpVg Brakel - SC RW Maaslingen 1:3 (0:2)

Die Spvg 20 Brakel konnte am ersten Spieltag gegen den SC RW Maaslingen am Ende keinen Blumentopf holen. Dabei verpennten die Nethestädter besonders den ersten Durchgang. Dort war Rot/Schwarz kaum anwesend auf dem Platz und war der beste Zuschauer in Reihe 1, als die Gäste das erste Tor durch Kilian Tschöpe schossen. Auch beim zweiten Treffer sahen die Rot/Schwarzen nicht gut aus, als Philipp Rustenberg zum 0:2 traf. Mit der verdienten Führung für Masslingen ging es in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel gab es dann ein aufbäumen von der Özedmir-Elf und der eingewechselte Böhner verkürzte auf 1:2. Nun wollte Brakel mehr und machte hinten offen. So ergaben sich Konterchancen für die Gäste aus Maaslingen, welche eine davon zum 1:3 Endstand nutze. 


Wieder traf Kilian Tschöpe und damit war die Heimniederlage zum Auftakt besiegelt. "Wir haben die erste Halbzeit ein wenig verschlafen und die Gegentore nach Abstimmungsprobleme in der Abwehr bekommen.  Wir waren zweikampfmäßig nicht da, sind viel hinter hergelaufen und hatten auch keine Durchschlagskraf über Außen um Torgefährlich zu werden. Kurz nach der zweiten Halbzeit haben wir dann taktisch umgestellt und sind dann besser in die Zweikämpfe gekommen und uns Torchancen erarbeitet. Wir waren dann im Spiel gut drin. Dies hat dazu geführt, dass wir den Anschluss zum 2:1 erzielt haben. Danach haben wir weiter Druck gemacht und bekommen dann aber durch einen Konter das 1:3. Nach dem erneuten Gegentreffer haben wir nochmal alles versucht, aber es hat hinten raus nicht gereicht. Wir konnten uns nicht genug Torchancen erarbeitet. Wir haben einfach die erste Halbzeit verpennt. Wenn wir dort besser dagewesen wären, dann wäre auch gegen Maaslingen was drin gewesen", schildert Spvg Co-Trainer Jens Lessmann. 

Kommentieren