Kreisliga C2

"Wir konnten den Sonntag bei ein, zwei Bier ausklingen lassen."

05. Oktober 2020, 19:31 Uhr

In der Gruppe 2 stehen die SG Bellersen/Aa Nethetal II und der SV Albaxen II weiter oben in der Werteskala.  

SG Bellersen/ Aa-Nethetal III - SG Nethe A-B-O II - 1:6 (1:4)

Die Zweitvertretung der SG Nethe A-B-O zog der SG B/Aa III das Fell über die Ohren: 1:6 lautete das bittere Resultat aus Sicht der Nethetaler.
Marc Krekeler brachte die SG Bellersen/ Aa-Nethetal III in der siebten Minute ins Hintertreffen. Bereits in der 13. Minute erhöhte Tobias Harms den Vorsprung von Nethe A-B-O II. Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Stephan Bobbert, der noch im ersten Durchgang Marvin Thiel für Christoph Lessmann brachte (25.). Für das 1:2 von Aa-Nethetal III zeichnete Dominik Ströter verantwortlich (26.). Nach nur 27 Minuten verließ Dominik Müller von den Gastgebern das Feld, Lucas Hoffmeister kam in die Partie. Mike Schlüter (39.) und Lino-Maxim Alves (41.) brachten der SG A-B-O II mit zwei schnellen Treffern die Vorentscheidung. Zum Seitenwechsel ersetzte Philip Herten von den Spielgemeinschaft seinen Teamkameraden Schlüter. Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich schließlich mit der deutlichen Führung für die Nethejungs in die Pause. Harms (65.) und Schlüter (69.) brachten die Gäste mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Steffen Versen (Nieheim) fuhr die SG Nethe A-B-O II einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.


Mit sechs Zählern aus fünf Spielen steht die SG B/Aa III momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die SG Bellersen/ Aa-Nethetal III musste schon zehn Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Am liebsten teilt Aa-Nethetal III die Punkte. Aber gewinnen kann die Mannschaft definitiv auch, was sie in dieser Saison bisher einmal bewies.

Mit dem Dreier sprang Nethe A-B-O II auf den siebten Platz der Kreisliga C Gruppe 2. Mit erschreckenden 21 Gegentoren stellt die SG A-B-O II die schlechteste Abwehr der Liga.
Zuletzt war bei der SG B/Aa III der Wurm drin. In den letzten vier Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet.
Am kommenden Sonntag trifft die SG Bellersen/ Aa-Nethetal III auf den SV Höxter III, die SG Nethe A-B-O II spielt am selben Tag gegen die Reserve des SV Albaxen.

Stephan Bobbert Coach von der Heimelf erzählte: "Haben versucht das Ergebnis nicht allzu hoch ausfallen zu lassen und uns deshalb hinten reingesteckt. Im Endeffekt ist es uns auch gelungen, somit konnten wir zufrieden sein und den Sonntag bei ein, zwei Bier ausklingen lassen."

Bei den Gästen sagte Spieler Marius Mehlich: "Das Spiel heute war wesentlich besser als der Totalausfall von letzter Woche. Sind sehr gut ins Spiel gekommen und konnten früh 2 Tore durch Marc Krekeler und Tobi Harms erzielen. Dann haben wir etwas nachgelassen und der Gegner kam zu einigen Chancen, woraus auch das 1:2 entstanden ist. Vor der Pause konnten wir dann noch 2 Tore nachlegen und gehen mit 1:4 in die Pause. Anfang der zweiten Halbzeit hatte Nethetal dann nochmal einige Spielanteile, jedoch ohne sich wirklich gefährliche Chancen herauszuspielen. Zum Schluss können wir dann noch 2 Tore erzielen und gewinnen dieses Spiel verdient. Kompliment an den Gegner der über 90 Minuten vollkommen fair und gut dagegengehalten hat."

FC Stahle II - SV Albaxen II - 1:2 (0:0)

Die Zweitvertretung des SV Albaxen verbuchte einen 2:1-Arbeitssieg gegen die Reserve des FC Stahle. Einen packenden Auftritt legte Albaxen II dabei jedoch nicht hin.


Nach den ersten 45 Minuten ging es für Stahle II und den SVA II ohne Torerfolg in die Kabinen. Niklas Heine brachte den FCS II in der 53. Minute nach vorn. Die Schwarz-Weißen mussten den Treffer von Niklas Siepler zum 1:1 hinnehmen (80.). Ein später Treffer von Yannik Hunger, der in der Schlussphase erfolgreich war (86.), bedeutete die Führung für den SV Albaxen II. Mit Ablauf der Spielzeit schlug Albaxen II den FC Stahle II 2:1.

Auch wenn die Saison noch jung ist: Der Blick auf die Tabelle ist für Stahle II wenig erfreulich. Nach der Niederlage rangieren die Stahler nur noch auf Platz acht. Die Mannschaft von Coach Torben Reckling musste sich nun schon dreimal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da das Heimteam insgesamt auch nur einen Sieg und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Nur einmal ging der FCS II in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Nach fünf absolvierten Spielen stockte der SVA II sein Punktekonto bereits auf zwölf Zähler auf und hält damit einen starken zweiten Platz. Die Offensivabteilung der Blau-Weißen funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 14-mal zu. Vier Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz des SV Albaxen II. Mit vier Siegen in Folge ist Albaxen II so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.
Am kommenden Sonntag trifft der FC Stahle II auf die SG Altenbergen/Vörden II (15:30 Uhr), der SVA II reist zu Nethe A-B-O II (12:30 Uhr).

"Erste Halbzeit ging voll an uns vorbei und hatten das Spiel nicht im Griff. Wir waren viel zu defensiv eingestellt und waren immer ein Schritt zu spät. Die Zweite Halbzeit haben wir mehr gemacht und auch mal die ersten Bälle gewonnen. So konnten wir auch spielerisch mehr nach vorne machen und uns auch so mehr Chancen raus spielen. Die Tore fielen dann nur durch den Kampf den wir in Halbzeit zwei gezeigt haben", so Gästetrainer Gerrit Gröne.

SV FüBö II / Bremerberg - SV Germania Bredenborn II - 1:2 (1:1)

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung vom SV FüBö II / Bremerberg und der Reserve des SV Germania Bredenborn, die mit 1:2 endete. Hundertprozentig überzeugen konnte Bredenborn II dabei jedoch nicht.
Fürstenau-Bödexen II erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Uwe Strerath traf in der sechsten Minute zur frühen Führung. Tim Bajerke nutzte die Chance für den SVB II und beförderte in der 30. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. In der Halbzeitpause veränderte der SV FüBö II die Aufstellung in großem Maße, sodass Sven Lessmann, Yassine El Saqudi und David Vogelsang für Rene Neubauer, Dylan Senger und Fabian Schmitz weiterspielten. Erik Isaak versenkte die Kugel zum 2:1 (76.). Zum Schluss feierte der SV Germania Bredenborn II einen dreifachen Punktgewinn gegen den SV FüBö II / Bremerberg.
Nach fünf Spieltagen hat Fürstenau-Bödexen II die rote Laterne inne. Mit nur drei Treffern stellen die Blau-Weißen den harmlosesten Angriff der Kreisliga C Gruppe 2. In dieser Saison sammelte das Heimteam bisher einen Sieg und kassierte drei Niederlagen.


Die drei Zähler katapultierten Bredenborn II in der Tabelle auf Platz vier. Zwei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen haben die Schwarz-Gelben momentan auf dem Konto.

Für den SV FüBö II geht es am kommenden Sonntag beim FC Stahle III weiter. Das nächste Spiel des SVB II findet in zwei Wochen statt, wenn man am 18.10.2020 Stahle III empfängt.

"Insgesamt ein hitziges Derby. Es war uns von Anfang an bewusst das dieses Spiel nur über den Kampf entschieden wird. In der ersten Halbzeit geraten wir durch einen Eckball ins Hintertreffen. Unser Torwart hält den Kopfball stark und danach reagiert keiner unsere Spieler um den 2‘ten Ball zu klären! Vorher vergeben wir 2 mal in guter Position. Das 1:1 fällt nach einem schönen Schuss von Tim Bajerke. Zum Ende der ersten Halbzeit dezimiert sich der Gegner selbst in dem einer ihrer Spieler nachtritt und die berechtigte rote Karte erhält. Das Tor zur Entscheidung fällt nach einem gut getreten Eckball von uns. Erik isaak nickt die Kugel ein. Insgesamt auf Grund des großen Kampfes ein verdienter Sieg. Spielerisch ist sicherlich noch deutlich Luft nach oben", so Jens Wullhorst vom SVB 2.

SG Altenbergen/Vörden II - FC Stahle III - 0:1 (0:0)

Stahle III entschied das Match gegen die Zweitvertretung der SG Altenbergen/Vörden mit 1:0 für sich und fuhr damit den ersten Sieg in dieser Saison ein. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.


Torlos ging es zur Halbzeitpause in die Kabinen. Mario Radtke brach für den FCS III den Bann und markierte in der 84. Minute die Führung. Schließlich sprang für die Schwarz-Weißen gegen Altenbergen II ein Dreier heraus.
Den Blick aufs Klassement wird man bei der SG II – losgelöst von der noch geringen Bedeutung der Tabelle – tunlichst vermeiden wollen: Nach dieser Niederlage sind die Rot-Weißen abgerutscht und stehen aktuell nur auf dem zehnten Rang. Insbesondere an vorderster Front kommt die Heimmannschaft nicht zur Entfaltung, sodass nur drei erzielte Treffer auf das Konto der Mannschaft von Coach Enrico Toepfer gehen.
Der FC Stahle III verbuchte drei Punkte und verließ damit die letzte Tabellenposition. Mit erst sechs erzielten Toren haben die Stahler im Angriff Nachholbedarf.

Nur einmal ging Stahle III in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.
Die SG Altenbergen/Vörden II tritt am kommenden Sonntag bei der Reserve des FC Stahle an, der FCS III empfängt am selben Tag den SV FüBö II / Bremerberg.

Statement Enrico Toepfer, Trainer Altenbergen/Vörden: "Unglückliche Niederlage gegen einen guten Gegner. Das Spiel war ausgeglichen mit etwas mehr Vorteilen für uns. In der ersten Halbzeit haben wir 2-3 Möglichkeiten, leider nicht genutzt. Auch Stahle hatte eine gute Chance, die Sebastian Rosche gut gehalten hat. In der zweiten Halbzeit waren wir Dominanter, haben leider unsere Möglichkeiten nicht genutzt. 6 Minuten vor Schluss standen wir dann hinten zu offen und wurden aus gekontert. Danach haben wir nochmal alles versucht, doch der Ball wollte einfach nicht rein
Die Zuschauer haben trotzdem ein gutes Spiel gesehen für eine C Liga Partie, mit einem guten Schiedsrichter.
Glückwunsch an Karsten Merkel und seinen Jungs zum Sieg."

Karsten Merkel, Trainer der Gäste sagte: "In einem guten C Liga Spiel gewinnen wir heute knapp mit 1:0 und holen endlich die ersten 3 Punkte. Das war heute eine starke Mannschaftsleistung. Das Spiel an sich war relativ ausgeglichen. In der 84. Minute konnten wir endlich eine unserer Chancen nutzen. Torschütze war Mario Radtke. Danach machte Altenbergen nochmal ordentlich Druck und hatte ebenfalls noch gute Torchancen. In einer wichtigen Szene sichert uns Keeper Jan-Luca Ahrend die erkämpften 3 Punkte."

SG Bellersen/ Aa-Nethetal II - SV Höxter III - 3:0 (0:0)

Mit der Zweitvertretung von Aa-Nehetal und Höxter III trafen sich am Sonntag zwei Topteams. Für die Rot-Weißen schien die SG B/Aa II aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 0:3-Niederlage stand. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte die SG Bellersen/ Aa-Nethetal II den maximalen Ertrag.
Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Jan Drewes brach für Aa-Nehetal II den Bann und markierte in der 60. Minute die Führung. Kevin Bauer beseitigte mit seinen Toren (67./77.) die letzten Zweifel am Sieg der Nethetaler. Am Ende stand die Elf von Hans-Werner Welle als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.


Mit nur zwei Gegentoren stellt das Heimteam die sicherste Abwehr der Liga. Vier Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz von Aa-Nehetal II.
Die SG B/Aa II mischt nach dem Zu-null-Sieg weiter vorne mit. Durch diese Niederlage fällt der SV Höxter III in der Tabelle auf Platz drei zurück.

Kommende Woche tritt die SG Bellersen/ Aa-Nethetal II bei der Reserve des TuS Lüchtringen an (Sonntag, 13:00 Uhr), am gleichen Tag genießt Höxter III Heimrecht gegen die SG Bellersen/ Aa-Nethetal III.

Thomas Wiebe, Trainer der Gäste sagte: "Gegen die SG Bellersen 2 mussten wir den ersten Dämpfer der Saison hinnehmen und verloren mit 3:0 gegen einen an diesem Tag überlegenen Gegner. Am Ende konnten Kampfeswille und Leidenschaft die spielerischen Ungenauigkeiten und schwierige Platzverhältnisse nicht aufwiegen."

"Wir haben verdient gewonnen, zu erwähnen ist die gute Schiedsrichterleistung",  SG Trainer Johannes Werner Welle. 

Kommentieren