Saisonvorbereitung und Serie beleuchtet

„Wollen uns besser präsentieren“

11. Juli 2021, 09:57 Uhr

Am 29. August beginnt die Saison 2021/22 für die Fußballer im Sportkreis Höxter. FubaNews beleuchtet daher die Vorbereitung der Vereine und die Meinungen zu Zielen und Transfers von den Verantwortlichen. Heute schauen wir auf die SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen.

Karl Schröder geht in seine dritte Spielzeit

Beim A-Ligisten aus der Gruppe 1 geht Trainer Karl Schröder in seine dritte Spielzeit bei den Fusionierten. Das es seine erste vollständige Serie wird, hofft nicht nur der Trainer, sondern sicherlich alle im Fußball allgemein. 

Klassenerhalt als Ziel - Kader fast unverändert

Der SG Übungsleiter bereitet seine Mannschaft seit dem 28. Juni auf den Saisonstart vor. Als Saisonziel gilt für die Spielgemeinschaft nur der Ligaverbleib. „Unser Ziel ist der Klassenerhalt“, bringt es Trainer Karl Schröder auf den Punkt.


Mit Blick auf seine Truppe und seinen Erwartungen für die neue Saison, formuliert der SG-Trainer. „Wir wollen uns besser präsentieren und unser Leistungsvermögen auf dem Platz auch abrufen.
Das hat letztes Jahr nicht so gut geklappt, bei unseren Spielen war vom Anfang bis Abbruch der Wurm drin.“

Bad Driburg und TIG sind die Favoriten

SG-Trainer Karl Schröder will mit dem Abstieg nichts zu tun bekommen

Wie so viele sieht Schröder zwei Mannschaften ganz oben, wenn es um die Titelfrage geht. „Meisterschaftsfavoriten sind für mich Bad Driburg und TIG Brakel. Sie waren die spielstärksten und kompaktesten Mannschaften letztes Jahr.“

Kadertechnisch haben die Fusionierten keinen Abgang zu verzeichnen, freuen jedoch über zwei Youngster mit Finn Hoppe und Nico Schulz-Finke aus der eigenen A-Jugend.

Freude auf viele Derbys

Mit der Umstrukturierung der A-Liga Gruppen ist Trainer Schröder sehr zufrieden und führt aus. „Alle brennen und wir freuen uns auf die neu eingeteilte Gruppe mit vielen Derbys und entsprechend Zuschauern. Hoffentlich ohne Unterbrechungen.“

Die Spielgemeinschaft will den Klassenerhalt erreichen und dürfte dafür die Voraussetzungen haben dies auch umsetzen zu können. Das Erreichen der Meisterrunde dürfte sich bei den starken Teams in der Gruppe 1 allerdings als sehr schwer erweisen. Karl Schröder weiß aber aus seiner Erfahrung als Spieler und Trainer wie er seine Jungs sicher durch die Saison 2021/22 bringen kann.

Kommentieren