Vor dem Saisonstart

"Wollen versuchen wieder um die Meisterschaft mitzuspielen"

16. September 2020, 10:38 Uhr

Am kommenden Wochenende starten auch die überkreislichen Damenteams in die neue Saison. FubaNews hat bei den Verantwortlichen nachgefragt, welche Mannschaften, in der jeweiligen Liga, oben mitspielen und wie man die eigenen Ziele setzt.

Regionalligist SV Bökendorf - Spielerin Sarah Mönnekes

„Also in der Liga schätze ich, dass Köln wieder ganz weit vorne mitspielt, zudem hat sich Recklinghausen gut verstärkt. Andreas Krznar hat schon jahrelang gute Arbeit in Recklinghausen geleistet. Nun ist seine Nachfolgerin Ex-Profi Laura Neboli. Sie hat vorher Essen trainiert und auch dort einen guten Job gemacht. Recklinghausen hat seinen Kader extrem aufrüsten können und somit wollen sie sicherlich auch endlich wieder in die zweite Liga aufsteigen. Die Personalien dafür hat Recklinghausen. Und ich traue ihnen den Aufstieg definitiv zu.

 
Unsere Mannschaft hat harte Verluste mit den Abgängen erlitten, was nicht zu kompensieren ist. Jedoch wachsen wir als Mannschaft von Training zu Training mehr zusammen. Bei uns ist das Vertrauen in uns und die willensstarke Leidenschaft zum Fußball extrem wichtig. Wir müssen uns durchkämpfen und von mal zu mal dazu lernen. Die neuen, jungen Spielerinnen, sind motiviert und ich glaube, dass wenn wir als Team zusammenhalten, können wir es schaffen die Liga zu halten. Es wird extrem schwer, aber ich glaube an unseren Willen und unser Team. Mein persönlich Ziel ist weiterhin Spaß mit der Mannschaft zu haben und über uns hinauszuwachsen. Denn nur als Team können wir den Klassenerhalt schaffen.“

Landesligist SV Ottbergen/Bruchhausen - Trainer Manuel Bohnert

„Der SC Borchen ist mein Favorit. Die Mannschaft ist erfahrungsgemäß immer sehr stark, siehe letzte Saison.
Auch Phönix Höxter, hat letzte Saison stark gespielt. Sie erwarte ich wieder unter den ersten drei oder vier Mannschaften. Wir wollen versuchen, wieder um die Meisterschaft mitzuspielen.“



Landesligist Phönix Höxter - Trainer Philipp Müller

„Erster Meisterschaftsfavorit ist bei uns Ottbergen, Borchen, Sennelager, Stirpe und es wird wieder ein Überraschungsteam geben was ganz vorne mit mischt. Die genannten Teams, werden oben stehen, da sie neben der Qualität auch viel Erfahrung mitbringen, was uns leider noch fehlt. Wir wollen ins obere Drittel. Nach den letzten beiden Jahren nimmt uns eh keiner ab, wenn wir jetzt nur vom Klassenerhalt sprechen würden. Jedoch muss bei uns alles passen, damit wir wieder so erfolgreich abschneiden können. Es darf sich keiner der Leistungsträger verletzen. Ansonsten wollen wir die Mannschaft wieder ein Stück weiter entwickeln und vor allem Spaß haben.“

Bezirksligist SV Kollerbeck - Trainer Raphael Föst

„Es ist schwer zu sagen, wer der große Meisterschaftsänwärter ist. Da die Staffel neu zusammgestellt wurde und es keine Absteiger gibt, schätze ich die Liga sehr ausgeglichen ein.
Wir wollen uns fußballerisch immer ein Stück weiterentwickeln und außerdem mit einer positiven Tordifferenz die Saison beenden. Der bereits gute Kader wurde noch mit sehr guten Neuzugängen, sowohl im Winter als auch jetzt im Sommer, verstärkt, sodass das Tabellenziel die Top 5 ist.“

Kommentieren