Kreisliga A 2: Warburg hoch angesiedelt

„An der zwei Klassengesellschaft wird sich wohl nichts ändern“

31. August 2020, 09:35 Uhr

Warburgs Trainer Jürgen Voss (zweiter v. Links) und seinem Trainerteam traut man einiges zu

Am kommenden Wochenende steht der Saisonauftakt in der Kreisliga A an. vor der Tür. FubaNews fragte bei den Verantwortlichen der A-Ligisten nach, welche Mannschaft um dem Aufstieg mitspielen wird und wie man die eigenen Ambitionen einschätzt. Nach der neuen Einteilung in zwei Gruppen, kommt es zu spannenden Konstellationen in der neuen Saison 20/21. Heute beleuchten wir die Gruppe 2. 

Warburger SV – Trainer Jürgen Voss

Bad Driburg hat sich durch die namhaften Verstärkungen zum Meisterschaftsanwärter Nr. 1 gemacht.
Unser Ziel ist es erstmal in die Meisterrunde zu kommen. Da werden dann die vermeintlich stärksten Mannschaften der Liga spielen. Das heißt, jeden Sonntag ein schwerer Gegner gegen den man natürlich auch verlieren kann.
Wir wollen auf jeden Fall oben dabei sein. Das ist aber noch ein weiter Weg. Wir brauchen mit unserer neu formierten Mannschaft noch ein paar Trainingseinheiten und Testspiele um auf ein gutes Level zu kommen. Wir haben aber eine sehr starke Truppe zusammen und freuen uns wenn es bald los geht.

TuS Vinsebeck – Trainer Maik Disse

Die Topfavoriten sind wir mich, aufgrund der vielen und guten Verstärkungen in der Pause, Warburg in unserer und Driburg in der anderen Gruppe. Unser Ziel ist es erstmal unter die Top 4 zu kommen und somit in die Meisterschaftsrunde einzuziehen.

TuS Lüchtringen – Trainer Sebastian Schwedhelm

Meisterschaftsanwärter sind für mich Bad Driburg und Warburg. Für uns als Aufsteiger zählt nur der Klassenerhalt.

SuS Gehrden/Altenheerse - Trainer Michael Puhl

Die ersten drei Plätze sind meiner Meinung nach vergeben. Vinsebeck, Warburg und Tig haben viel Qualität. Der Rest ist ausgeglichen, da kann alles passieren. Unser Ziel bleibt am Ende der Klassenerhalt. Was wir in der Vorrunde erreichen bleibt abzuwarten.

TiG Brakel – Trainer Cihan Gündogan

Ich denke, dieses Jahr wird Driburg favorisiert, wobei ich sagen muss, dass die anderen Mannschaften, wie Warburg, Germete, Stahle, Kollerbeck und wir auch oben mitspielen werden. Es wird eine spannende Saison. Wir haben dieses Jahr eine junge, dynamische Mannschaft, die definitiv oben mitmischen wird.

SV Germania Bredenborn – Trainer Julian Middeke

Ich denke anhand der namhaften Neuzugänge hat sich der TuS Bad Driburg selber in die Favoritenrolle gebracht. Trotzdem rechne ich (nach dem ersten Jahr der Fusion) auch mit einem starken SV Kollerbeck, dazu kommen der TuS Vinsebeck und der Warburger SV.
Für uns gilt in dieser Saison nur der Klassenerhalt, ich denke gerade in unserer Gruppe gibt es hinter Warburg viele Mannschaften auf Augenhöhe, da dürfen sich die Zuschauer auf viele enge und heiße Duelle freuen. Am Ende entscheidet jeder Punkt.


Klar ist aber auch, wir wollen zum jährigen Jubiläum nicht nur "Show laufen". Am Ende wollen wir, den für unsere Gegebenheiten - maximalen Erfolg.

SG Scherfede-Rimbeck/Wrexen – Trainer Karl Schröder

Bad Driburg wird es wohl machen. Sind eingespielt, haben sich verstärkt und werden aus den Fehlern, Punkte verschenkt zu haben, aus der letzten Saison gelernt haben. Für uns zählt bei sechs möglichen Absteigern nur der Klassenerhalt. An der zwei Klassengesellschaft, ersten sechs bis acht und der Rest, wird sich wohl nichts ändern.
Alles ist möglich. Positiv wie negativ. Ein guter Start ist sehr wichtig. Hoffentlich kann die Saison durchgezogen werden.

FC Neuenheerse/Herbram – Co-Trainer Stephan Sprock

Bad Driburg ist denke ich klarer Meisterschaftsanwärter Nummer 1. Wir hoffen, dass uns der Modus entgegen kommen und wir die nötigen Punkte sammeln können, um die Klasse zu halten, bisher läuft unsere Vorbereitung gut, wenn auch die Ergebnisse noch nicht stimmen.

SV Albaxen – Trainer Maik Schmitz

Generell wird es sehr interessant sein, zu sehen, welches Team nach so lange Pause am schnellsten in den Rhythmus finden wird.
Betrachtet man die gesamte A-Liga zählt sicherlich der TuS Bad Driburg zu den absoluten Top Teams. Sie haben sich schon sehr gut verstärkt. Wenn sie ihre gesamte Qualität auf den Platz kriegen, wird es sicher sehr schwer sie zu schlagen. 


In der Staffel 2 gibt es einige Spielstarke Mannschaften. Ich kann mir gut vorstellen das Vinsebeck und Warburg am Ende unter den ersten 4 Teams stehen werden.
Aber meiner Meinung muss jedes Spiel erstmal gespielt werden. Und so wahnsinnig groß sind die Unterschiede bestimmt nicht mehr. 

Wir wollen die ersten 4 Plätze angreifen. Wir werden sicher auch noch etwas Lehrgeld bezahlen. Aber die Jungs ziehen wirklich super mit und wir werden uns auch im laufen der Saison immer weiterentwickeln.

Kommentieren