Fü-Bö holt Kicker aus Höxter

Zwei Wunschlösungen in einem Transfer

19. Mai 2021, 09:37 Uhr

Dennis Bahr (links) mit Trainer Andre Thiemann

Zur Saison 2021/22 kann der SV Fürstenau-Bödexen wieder auf die Dienste von Dennis Bahr bauen. Nach 3 Jahren beim SV Höxter kehrt der 36 Jährige Fänger nun ins Köterbergstadion und zum B-Ligisten zurück.
Nachdem er 2018 die B-Jugend des SV Höxter übernommen hat, war er in den vergangenen beiden Jahren als Co-Trainer unter Martin Skatulla für die Zweitvertretung der Weser-Kicker tätig. Beim SV Fü-Bö wird er sich ab der kommenden Saison nicht nur um die Torhüter der beiden Senioren-Mannschaften kümmern, sondern er wird auch nochmal selber aktiv zwischen den Pfosten stehen. Er soll mit seiner Erfahrung auch aus höherklassigen Ligen ein guter Mentor für die jungen Keeper und eine Bereicherung für den Kader der 1. Mannschaft des Verein darstellen.

Trainer Thiemann freut sich über die Zusage

Dennis Bahr erläuterte seine Rückkehr. „Ich freue mich auf mein aktives Comeback und über die Anfrage.
Es gab einige andere attraktive Anfragen, aber das Projekt mit André und Martin hat mir sehr gut gefallen. Ich freue mich wieder aktiv zu spielen und hoffe der Mannschaft mit meiner Erfahrung helfen zu können, so dass wir die Ziele des Vereins gemeinsam erreichen können. Weiter hoffe ich, den anderen Torhütern im Training noch etwas mitzugeben und diese besser machen zu können.“

Trainer Andre Thiemann freute sich über die Alternative und beschreibt. „Über die Zusage von Dennis freue ich mich absolut. Hier stecken zwei Wunschlösungen in einem Transfer. Zum einen wird er unsere Torhüter als Tw-Trainer gezielt fördern und zum anderen wird er selbst wieder als Fänger zur Verfügung stehen. Er bringt jahrelange Erfahrung aus der Bezirksliga mit und ist selbst nochmal heiß das Trikot überzuziehen. Willkommen zurück.“

Obmann Thomas Kister merkt zu dem Transfer an. „Dass wir mit Dennis einen weiteren Rückkehrer im Verein begrüßen dürfen, freut uns sehr. Besonders freut es mich, dass er nochmal aktiv ins Geschehen eingreifen und somit den Kader unserer Ersten auch in der Breite verstärken wird. Er war, trotz seiner Tätigkeit beim SV Höxter, immer eng mit unserem Verein verbunden und wird darüber hinaus auch als Torwart-Trainer zur Verfügung stehen.“

Kommentieren